Wetterextreme Italien

Das Klima ist subtropisch mit teilweise sehr deutlichen Unterschieden in den verschiedenen Regionen. 

Weiter Informationen über das Klima in Italien finden Sie hier:

Italien Klima

Wetterextreme:

Höchstgemessene Temperatur:

Die bisher in Europa höchstgemessene Temperatur wurde am 10.08.1999 an der Wetterstation Catenanuova in der Provinz Enna auf Sizilien mit 48,5°C festgestellt. Weiter Rekorden folgen mit Temperaturen um die 47°C in Lecce, Foggia und Bari. 

Catenanuova, Sizilien (Max. Höchsttemperatur):
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
26°C28°C30°C35°C38°C43°C46°C49°C44°C35°C30°C28°C
Foggia, Apulien (Max. Höchsttemperatur):
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
21°C23°C32°C29°C37°C47°C45°C44°C43°C35°C27°C23°C

Tiefste gemessene Temperatur: 

Auf der Pala di San Martino im Trentino (2982 m) wurde im Dezember 2010 mit -48,3 °C ein neuer italienischer Kälterekord gemessen. 

Höchste Durchschnittstemperatur: 

Die Stadt Reggio Calabria hat eine Durchschnittstemperatur von 21,8°C und ist somit die wärmste Stadt Europas. Die Tiefsttemperatur beträgt 14°C und die Höchsttemperatur beträgt 30°C. Auf dem zweiten Platz steht die Schwesterstadt Messina auf der Insel Sizilien. Die Stadt Messina hat ein Jahresmittel von 19,2°C. 

Reggio Calabria, Kalabrien:
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
17°C17°C18°C23°C25°C29°C32°C31°C29°C25°C21°C18°C
11°C11°C15°C19°C21°C25°C28°C28°C25°C22°C19°C14°C
Messina, Sizilien:
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
15°C15°C16°C20°C24°C28°C30°C30°C28°C24°C20°C16°C
10°C10°C11°C13°C16°C20°C23°C25°C21°C19°C15°C12°C

Niedrigste Durchschnittstemperatur: 

Die kältesten Regionen Italiens findet man in den Italienischen Alpen. Die Hochlagen der Hochgebirge gehören zu den kältesten Regionen. Auf den Gipfeln herrschen im Winter Temperaturen von bis zu -25°C. Das Pustertal wird auch das Italienische Sibirien genannt. Dort beträgt das Jahresmittel ca. 5,6°C.

Trockenster Ort:

Das Capo Carbonara auf Sardinien hat einen jährlichen Niederschlag von nur 250 mm. In der Po-Ebene fallen im Durchschnitt zwischen 700 und 1200 mm Niederschlag pro Jahr, je nach Gebiet. In der Maremma und Latium, an der Küste, fallen zwischen 500 und 600 mm Regen im Jahr. An der Südküste beträgt die Niederschlagssumme 500 mm. Auch der Toskanische Archipel hat Niederschlagssummen zwischen 400 und 550 mm.

Nassester Ort:

Die höchsten Niederschlagsmengen findet man in den Bergregionen. Dort liegt der Jahresdurchschnitt zwischen 2500 und 3500 mm. Folgende Regionen gehören zu den nassesten Orten in Italien: Kraniche- und Julischen Alpen, Alpenregion zwischen Lago Maggiore und Lago Como, östlich der ligurischen Apennin und den Apuanischen Alpen.

Sonnigster Ort:

Am sonnigsten ist es im apulischen Foggia mit 13 Stunden Sonne pro Tag. Auch die nächsten sechs Städte mit viel Sonnenschein (mehr als 12 Stunden) liegen allesamt in Italien – darunter auch Rom.

Foggia, Apulien:
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
4 h5 h 7 h8 h10 h11 h13 h12 h10 h9 h7 h4 h
Rom, Latium:
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul,
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
4 h5 h7 h7 h9 h10 h11 h11 h9 h7 h5 h4 h

Schattigster Ort:

Der schattigste Ort Italiens befindet sich in der Alpenregion zwischen den Lago Maggiore und Lago Como.