Veroneser Klause

Die Veroneser Klause ist ein von der Etsch durchströmter Engpass der Südalpen 18 km nordwestlich von Verona. Er wird von der Staatsstraße SS12 und derBahnlinie Brenner–Verona durchquert.

Klima:

Die Veroneser Klause liegt am Südende der Alpen. Sie ist umgeben von steilen Felsen des Etschtales. Das Klima, zeigt Einfluss von der Umgebung des Gardasees.

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
6°C10°C15°C20°C22°C26°C30°C28°C25°C19°C13°C8°C
0°C1°C5°C9°C12°C15°C18°C17°C15°C10°C6°C2°C

Geschichte:

Die Engstelle hat in vielen Kriegen eine wichtige militärische Rolle gespielt. Sie war schon beim Einfall der Kimbern und Teutonen Schauplatz von Kämpfen. Ein mittelalterliches Beispiel für denGebirgskrieg ist die Erstürmung der Veroneser Klause im September 1155 durchOtto von Wittelsbach. Er schuf damit die Voraussetzung für den Rückzug von KaiserFriedrich I., genannt Barbarossa, in den Norden des Heiligen Römischen Reiches.

1226 wurde durch eine Blockade der Klause durch ein Heer des Lombardenbundes der nachCremona einberufenene Reichstag des Kaisers Friedrich II. verhindert, indem der Durchzug des deutschen Königs Heinrich (VII.) und mit ihm reisender deutscher Fürsten verwehrt wurde.

Im Ersten Weltkrieg wurden an der Klause die verschiedensten Forts zur Sicherung des Weges durch das Etschtal gebaut.

ChiusaCeraino

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/59/ChiusaCeraino.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/c/cd/StataleBrenneroChiusaCeraino.jpg/634px-StataleBrenneroChiusaCeraino.jpg