Valténesi

Die Valténesi befindet sich an der „Riviera bresciana“ des Gardasees, zwischen Portese im Norden und Padenghe sul Garda im Süden.

Geographie:

Die morphologische Gestalt der Valténesi stammt aus den verschiedenen geologischen Perioden und den erdgeschichtlichen Veränderung, die sich in der Eiszeit in dieser Region vollgezogen haben. Die gesamte Region hat die Form einer Hügellandschaft, die eine Folge der Ablagerungen der ausgedehnten Moränenformationen ist. Der fruchtbare Boden ist für die Landwirtschaft und den Weinbau ideal.

Klima:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
6°C10°C15°C20°C22°C26°C30°C28°C25°C19°C13°C8°C
0°C1°C5°C9°C12°C15°C18°C17°C15°C10°C6°C2°C

Vegetation:

Die Landschaft der Valténesi ist von einer üppigen Mittelmeervegetation gekennzeichnet: Olivenhaine wechseln sich mit Weinbergen ab und ertrugen ein gutes Öl. Die hohen herrlichen Zypressen beleben mit ihrer dunkelgrünen Farbe die Seenlandschaft.

Geschichte:

Die Valténesi ist auch archäologisch sehr interessant, weil hier viele Spuren aus der römischen Epoche und noch älterer Kulturen freigelegt worden sein.

Orte:

  • Padenghe sul Garda
  • Moniga del Garda
  • Soiano del Lago
  • Polpenazze del Garda
  • Moniga del Garda
  • Puegnago
  • Manerba del Garda
  • S. Felice del Benaco
  • Prothese

 Weine:

  • Chiaretto
  • Trebbiano die Padenghe
  • Groppelllo Gentile
  • Pinot
  • Tocai
  • Riesling italico
  • Rosato
  • Rosso di Moniga
  • Trebbiano die Polpenazze
  • Berzamino
  • Tocai Friulano di Puegnago
  • Groppello
  • Rosso di Manerba
  • Tocai di S. Felice del Benaco

2589719874_c47f12783d_o

 

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7f/Manerba_del_Garda_-_Panorama.jpg

http://farm4.staticflickr.com/3134/2589719874_c47f12783d_o.jpg