Valle Umbra

Die fruchtbare Talebene zwischen Perugia und Spoleto scheint auf den ersten Blick wenig interessant:

Kleinindustrie hat sich angesiedelt, auf der Schnellstraße herrscht viel Verkehr. Die einzig größere Stadt, Foligno, Wucher über ihre mittelalterliche Grenzen hinaus. Die Perlen der Valle Umbra liegen alle auf den Hügeln über der Ebene.

Geographie:

Das Vall Umbar stellt eine Ebene im östlichen Teil Umbriens dar. Im Osten wird es von den Apennin abgelöst.

Städte und Landschaften:

Ganz oben in der Besucherstatistik steht Assisi, Umgriens Pilgerziel Nummer eins. Auch wer auf dem Rummel um den heiligen Franziskus nichts abgewinnen kann ,wird von der durch und durch mittelalterlichen Architektur Assisis beeindruckt sein.

Das benachbarte Spello erfährt weniger Zulauf, hat sich aber in den letzten Jahren herausgeputzt.

Das geschäftige Foligno ist weit über seine historischen Stadtgrenzen hinausgewachsen und bietet vor allem mit dem Palazzo Trinci eine kulturhistorische Schatztruhe. Das beim Erdbeben 1997 weitgehend zerstörte Centro storico mit dem Platz um die Kathedrale ist wieder aufgebaut.

Etwas weiter südlich thront mitten in den Olivenhainen auf einem Hügel das verschlafenen Trevi.

Den Abschluss des Städteereignis der Valle Umbar bildet Spoleto mit viel moderner Kunst, einer mächtigen Burg und einem spektakulären Aquädukt, hinter dem das üppige Grün der Wälder von Monteluco zu einer Wanderung einlädt, schon in vorchristlicher Zeit galten diese Wälder als heilig, dass Franz von Assisi hier eine Eremitage gründete, verwundert nicht.

Blick von Assisi auf das Valle Umbra

Blick von Assisi auf das Valle Umbra


 

Klima:

Das Klima in der Talebene ist gemäßigt geprägt. Das gesamte Tal liegt in der mediterranen Klimazone, hat aufgrund der Entfernung zum Meer und der Höhenlage einen kontinentalen Charakter.

Assisi:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
9°C11°C14°C17°C22°C26°C30°C30°C26°C20°C13°C9°C
0°C2°C3°C5°C9°C12°C17°C17°C13°C9°C4°C2°C

Foligno:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
9°C11°C14°C18°C22°C27°C30°C30°C25°C19°C14°C10°C
2°C4°C5°C8°C12°C15°C17°C17°C15°C11°C7°C4°C

Montefalco:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
10°C12°C15°C19°C23°C28°C31°C31°C27°C21°C15°C11°C
1°C1°C3°C6°C10°C13°C15°C15°C13°C8°C5°C2°C

Spoleto:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
7°C9°C13°C17°C22°C26°C29°C30°C25°C19°C13°C9°C
0°C1°C2°C6°C9°C13°C15°C15°C13°C8°C5°C1°C

Trevi:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
9°C11°C14°C17°C22°C26°C30°C30°C26°C20°C13°C9°C
0°C2°C3°C5°C9°C12°C17°C17°C13°C9°C4°C2°C

 

Wichtigsten Städte:

Assisi:

Hellrot liegt die Stadt des heiligen Franziskus an den Hängen des Monte Subásio. Den besten Blick hat man von unten, bei der Anfahrt von Santa Maria degli Angeli aus. Über der Stadt thront stolz die mittelalterliche Rocca Maggiore und vor ihr, auf riesigen Stützpfeilern, der Franziskanerkonvent mit der doppelten Basilika.

Foligno:

Neben Nocera Umbra war Foligno das zweite große Opfer der Erdbebenkatastrophe von 1997. Doch hat sich die geschäftige Stadt schnell erholt, und man kann sich kaum mehr vorstellen, dass der Turm der Kathedrale damals auf die Piazza della Repubblica hinunterdonnerte.

Bevagna:

Das Städtchen inmitten der weichen Hügellandschaft nimmt den Besucher gleich für sich ein. Die Piazza Filippo Silvester ist nach der Piazza del Popolo von Todi vielleicht der harmonischste mittelalterliche Platz Umbriens. Um den Platz gruppieren sich die Kirchen San Domenico, San Michele und San Silvester sowie der Palazzo dei Consoli mit seiner fotogenen Freitreppe.

Montefalco:

Auch wenn der „Falkenberg“ kein Adlerhorst ist: Vom 473 m hohen Plateau Montefalcos hat man einen großartigen Blick auf die Ebene zwischen Foligno und Spoleto, der lokale Slogan vom „Balkon Umgriens“ trifft durchaus zu.

Montefalco_z00

Trevi:

Auf einem steilen Hügel inmitten des weitläufigen Olivenanbaus thront Trevi, von der Straße zwischen Foligno und Spoleto aus gesehen ein majestätisches Bild. Wer von umbrischen Hügelstädtchen noch nicht genug hat, legt hier einen Stopp ein.

italy-1702692_1920

Spoleto:

Pures Mittelalter zeigt sic hier gepaart mit der Moderen, düstere Winkel im Centro storico, Kunstgalerien und, wo sich ein Platz auftut, gelegentlich Skulpturen. Das Festival dei Due Mondi, Umgriens renommiertestes Kunsterzeugnis, hat Spoleto Stadtbild leise, aber nachhaltig verändert, auch wenn es von seinem früheren Glanz einiges eingebüsst hat.


italy-481472_1920

Valle Umbra von Assisi

trasimeno-1755131_1280

Der Lago Trasimeno ist immer einen Abstecher wert. Der größte See der Apenninhalbinsel liegt westlich von Assisi, an der Grenze zur Toskana.

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f7/Montefalco_z00.jpg