Tivoli

Tivoli (antiker Name: Tibur) ist eine Stadt in der Metropolitanstadt Romin der italienischen Region Latium mit 56.461 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013). Sie liegt 32 km östlich von Rom. Der Name der Stadt wurde zum Synonym für Vergnügungsparks. Tivoli ist Sitz des römisch-katholischen Bistums Tivoli.

Geographie:

Die Stadt liegt am Fluss Aniene an den westlichen Abhängen der Monti Tiburtini.

Klima:

Das Klima von Tivoli ist mediterran mit heißen Sommern und kalten bis milden Wintern.

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
13°C14°C17°C20°C24°C29°C32°C32°C28°C23°C19°C15°C
5°C6°C8°C10°C14°C17°C20°C20°C17°C13°C9°C6°C

 

Geschichte:

Tibur war eine Stadt der Latiner, die mit dem gesamten Latium im 4. Jahrhundert v. Chr. unter römische Kontrolle kam (Municipium 90 v. Chr.). Vor der Stadt errichtete KaiserHadrian eine ausgedehnte Villenanlage, die Villa Adriana.

Auch im Mittelalter war Tivoli einer der wichtigsten Orte in der Umgebung von Rom. Mitte des 16. Jahrhunderts erbaute Pirro Ligorio für Kardinal Ippolito d’Este die wegen der Wasserspiele in ihrem Renaissance-Garten berühmte Villa d’Este.

Die romantische Lage der Stadt mit den Wasserfällen des Aniene und den antiken Ruinen hat immer wieder Künstler angezogen.

 

Sehenswürdigkeiten:

  • Villa Adriana, UNESCO-Welterbe
  • Villa d’Este, UNESCO-Welterbe
  • Villa Gregoriana am Wasserfall des Aniene
  • Altstadt mit mehreren mittelalterlichen Kirchen
  • Tempelbezirk mit einem römischen Rundtempel und einem rechteckigen Tempel (Tempi della Sibilla e di Vesta)
  • Reste des römischen Amphitheaters neben der Rocca Pia
  • Ruine des Tempelkomplexes des Hercules Victor. Der Tempel ist nach jahrelanger Restauration ab dem 23. Juni 2011 an den Wochenenden wieder zugänglich. Vorerst allerdings nur bei Voranmeldung

 

villa-deste-a-tivoli-572518_1920

tivoli-1128887_1920