Straße von Bonifacio

Die Straße von Bonifacio ist eine Meerenge zwischen Korsika und Sardinien und ist nach der korsischen Küstenstadt Bonifacio benannt. Die Straße ist etwa 12 km breit und bis zu 70 m tief. Die Meerenge ist bei Seefahrern und in der Marine berüchtigt, da die Wetterbedingungen sehr widrig sind und sich viele Hindernisse auftuen, wie Riffe, Strömungen, Felsen und Untiefen. Die Fauna der Meerenge ist außergewöhnlich artenreich. Hier leben über 1745 Tierarten. Die hohen Kalksteinklippen unterhalb von Bonifacio sind eine seltene und eindrucksvolle Sehenswürdigkeit. Seit 2002 liegt die Meerenge auf der Vorschlagslist der UNESCO. Die beiden wichtigsten Küstenorte sind Bonifacio (Korsika) und Santa Teresa Gallura (Sardinien). Es befinden sich zwei Inselarchipele in der Meerenge, zu einem die Îles Lavezzi bei Korsika und der La Maddalena-Archipel bie Sardinien.


Wassertemperaturen:

Bonifacio:

Santa Teresa Gallura:


La Maddalena

Felsen von Bonifacio