Sesto San Giovanni

Sesto San Giovanni ist eine Stadt mit 81.822 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) in der Lombardei in Italien und Teil der Metropolitanstadt Mailand. Sie liegt direkt nördlich von Mailand und ist durch die U-Bahn-Linie M1 mit dieser Großstadt verbunden.

Klima:

→Klima der Stadt Mailand

Das Klima in Sesto San Giovanni ist ein subkontinentales Ostseitenklima und weist die typischen Klimacharakter der Po-Ebene auf. Die Winter sind kalt und neblig, da die Apennin die wärmere Mittelmeerluft abhalten. Zu extrem kalten Temperaturen kommt es meist nicht, da die Alpen die kalten Nordwinde abschirmen. Die Sommer hingegen sind heiß und schwül mit häufigen Temperaturen über +30°C. Im Stadtzentrum herrscht ein wärmeres Klima, als in den äußeren Stadtvierteln, aufgrund der städtischen Wärmeinsel.

Geschichte:

Bis in das 19. Jahrhundert ein kleiner Ort, wuchs Sesto San Giovanni in den späten Jahren des 19. Jahrhunderts und Anfang des 20. Jahrhunderts recht schnell. Mehrere Industriebetriebe ließen sich hier nieder, darunter Falck, Campari, Magneti Marelli und Breda. In dieser Zeit stieg die Einwohnerzahl von 5.000 Einwohnern im Jahr 1880 auf 14.000 Einwohner 1911. Nach dem Zweiten Weltkriegsiedelten sich viele Zuwanderer aus Süditalien an. Den bisher höchsten Einwohnerstand erreichte die Stadt 1981 mit 95.000 Einwohnern. Teile des Films La notte von Michelangelo Antonioni spielen hier. In den 1990er Jahren erlitt Sesto San Giovanni eine Wirtschaftskrise und viele der alteingesessenen Firmen schlossen ihre Filialen in der Stadt. Am 23. Dezember 2016 wurde der Attentäter von Berlin, Anis Amri, bei einer Polizeikontrolle in Sesto San Giovanni erschossen.

Sehenswürdigkeiten:

Kirchengebäude:

  • Basilica di Santo Stefano
  • Chiesa di Santa Maria Assunta
  • Chiesa di San Giuseppe
  • Chiesa di Santa Maria Nascente e Beato Giovanni Mazzucconi
  • Chiesa di San Giorgio alle Ferriere
  • Chiesa della Resurrezione di Gesù
  • Chiesa di San Giovanni Battista
  • Chiesa di Santa Maria Ausiliatrice
  • Chiesa di San Giovanni Bosco
  • Chiesa del Ss. Redentore e San Francesco
  • Chiesa di San Carlo Borromeo
  • Monastero di San Nicolao