Schwere Unwetter in Süditalien

 Am Wochenende sind in der italienischen Millionenstadt-Neapel riesige Eisbrocken vom Himmel gefallen. Die Eisbrocken hatten eine Größe bis zu 10 cm und richteten enorme Schäden an. Besonders schwer traf es die Autos, diese wurden unter dem Hagel zerstört.

Die Gewitterzelle war zuvor über den Balearen, wo sich sogar ein Tornado bildete. Nachdem zog es Richtung Osten, auf die Stadt Neapel zu.

Im Internet gehen schauderhafte und imposante Fotos umher, die die Superzelle zeigen. Der Hagelsturm war der schwerste seit Jahrzehnte wieder. Manche Hagelkörner hatten eine Größe von einer Grapefruit.

Im Norden Italiens hingegen gab es schwere Überflutungen, anstatt Hagelunwetter.

Bei dem straken Unwetter wurde offenbar niemand verletzt.