San Pietro in Caraino

San Pietro in Cariano ist eine norditalienische Gemeinde (comune) mit 12.851 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) in der Provinz Verona in Venetien.

Geographie:

Die Gemeinde liegt etwa 12 Kilometer nordwestlich von Verona östlich der Etsch.

Lage:

San Pietro in Cariano gehört zum Valpolicella. Die Altstadt befindet sich auf einer Höhe von 151 m über dem Meeresspiegel, während der Rest des Gebiets zwischen 75 m und 250 m liegt. Am nördlichen Rand der Gemeinde wird das Gebiet hügelig und in den Monti Lessini gebirgig.

Gewässer:

Die Flüsse Fumane, Marano, Negrar und Lena fließen durch die Gemeinde. Diese Flüsse hab kein Hochwasser, ausser es kommt zu heftigen Niederschlägen von außergewöhnlicher Dauer und Intensität.

Seismologie:

Die Stufe der der Erdbebengefahr des Gebiets wird als gering eingeschätzt.

Klima:

Das Gebiet von San Pietro in Cariano erfreut sich durch ein mildes Klima mit einer jährlichen Niederschlagsmenge von etwa 850 mm. Der Niederschlag konzentriert sich hauptsächlich auf Frühling und Herbst. Im Sommer kommt es zu heftigen Gewittern, manchmal begleitet von Hagel. Schnee ist selten und doch auftretender Schneefall dauert nicht lange. Zu Nebel komm t es in den Tälern an 25 bis 30 Tagen, während es auf dem Hügeln nur an 15 Tagen zu Nebel kommt.

Winde:

Die dominierenden Winterwinde sind die Bora, die aus dem Nordosten weht, und der Schirokko, der aus dem Südosten kommt. Gelegentlich kommt es auch zu Föhn, der sich durch sehr hohe Böen auszeichnet. Im Sommer gibt es leichte Brisen.

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
7°C10°C15°C19°C23°C28°C31°C30°C25°C19°C14°C8°C
-1°C2°C5°C9°C12°C16°C18°C18°C14°C9°C6°C0°C