Rocca di Garda

Die Rocca ist ein Tafelberg am östlichen Seeufer des Gardasees. Der Berg befindet sich bei Garda. Er ist 250 m hoch und der Anstieg kann in der Sommerhitze sehr anstrengend werden. Aber die Mühe lohnt sich, weniger wegen der Überreste der frühmittelalterlichen Burg in gut 300 Metern über dem See als vielmehr der Aussicht wegen. Garda, der liebliche Ort, die absolut letzen Ausläufer des Monte Baldo und der weite Blick über den immer breiter werdenden See können bei Sonnenuntergang zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Der Ursprung des Gemäuers geht auf die Goten unter Theoderich zurück, der wegen der Magie dieses Ortes hier ein Heiligtum errichten ließ. Es waren jedoch vermutlich die Ostgoten, welche die erste Burg guten, die später Karl den Großen dazu veranlasste, in der Grafschaft Garda den Regierungssitz für das gesamte Seengebiet anzusiedeln, aus dem lateinischen Lacus Benacus wurde der Gardasee.

Bucht_von_Garda

GardaVonOben

Blick auf die Rocca und auf dem Gardasee

 

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/0/09/Bucht_von_Garda.jpg/Rockhopper

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/bf/GardaVonOben.jpg/Joergsam