Provinz Pistoia

Die Provinz Pistoia (italien. Provincia di Pistoia) ist eineitalienische Provinz der Region Toskana. Hauptstadt ist Pistoia. Sie hat 291.963 Einwohner (Stand 31. Dezember 2015) in 22 Gemeinden auf einer Fläche von 965 km².


 

Geographie:

Die Provinz grenzt im Norden an Emilia-Romagna (Provinz Modenaund Metropolitanstadt Bologna), im Osten an die Provinz Prato, im Süden an die Metropolitanstadt Florenz und im Westen an die Provinz Lucca.

Landschaften:

Die Provinz wird in drei landschaftlichen Bereiche eingeteilt:

  • Piana dell’Ombrone, gehört zur Nordtoskanischen Ebene
  • Valdinievole
  • Montagna Pistoiese
canoeing-1484634_1920

Der Ombrone

Klima:

Die Provinz liegt im gemäßigten Klimabereich, wird aber schon vom mediterranen Klima beeinflusst. Die Winter sind kühl, teilweise auch kalt, und die Sommer sind heiß.

Sonnenstunden:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
4 h5 h5 h7 h10 h10 h11 h10 h7 h6 h3 h3 h

Klimatabellen:

Cutigliano:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
6°C8°C12°C17°C21°C25°C27°C27°C25°C19°C12°C8°C
1°C2°C5°C10°C14°C17°C20°C20°C16°C11°C7°C3°C

Larciano:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
11°C13°C16°C20°C24°C27°C31°C30°C26°C22°C16°C13°C
4°C4°C6°C10°C13°C17°C20°C19°C16°C12°C8°C5°C

Montecatini Terme:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
9°C11°C14°C19°C23°C27°C30°C30°C26°C20°C14°C11°C
2°C3°C5°C8°C12°C15°C18°C17°C15°C11°C7°C4°C

Pescia:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
9°C11°C14°C19°C23°C27°C30°C30°C26°C20°C14°C11°C
2°C3°C5°C8°C12°C15°C18°C17°C15°C11°C7°C4°C

Pistoia:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
11°C12°C16°C20°C25°C29°C32°C33°C27°C22°C16°C11°C
3°C4°C6°C10°C13°C17°C19°C19°C16°C12°C8°C4°C

Precchia:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
5°C6°C10°C15°C20°C22°C26°C26°C22°C16°C10°C6°C
-1°C-1°C2°C5°C10°C12°C15°C15°C12°C8°C4°C1°C
Valdinievole

Valdinievole


 

Kulturelle Zentren:

Pistoia:

Das Kulturelle Zentrum der Provinz. Die traditionsreiche und quicklebendige Stadt liegt im grünen Ombrone-Tal und ist umgeben von Baumschulen und blumenreichen Gärtnereien.

Neben den vielen bunten Märkten lohnt eine Besichtigung der Kirche Sant’Andrea (9. Jh.) mit ihrer legendären Kanzel von Giovanni Pisano (1298). Herz der Altstadt ist der weite Domplatz mit seinen mittelalterlichen Bauten und dem romanischen Dom aus dem 12./13. Jahrhundert. Weiter Sehenswürdigkeiten sind:

  • Cattedrale San Zeno e San Jacopo
  • Bapisterium San Giovanni in Cortea
  • Palazzo Comunale mit Mueso Civico
  • Chiesa San Barolomeo in Pantano
  • Chiesa Sant’Andrea
  • Chiesa San Giovanni Fuorcivitas
  • Basilica Madonna dell’Umiltà
  • Ospedale del Ceppo mit Museo dei Ferri Chirugici
  • Museo Marino Marini
  • Fondazione Jorio Vivarelli
  • Giardino Zoologico

15 km westlich von Pistoia liegt Montecatini Terme, eines der bekanntesten Thermalbäder Europas, das von Prominenz und Adel aus aller Welt besucht wird.

800px-Battistero_di_pistoia_di_notte_01

Sammommè:

Ein Bergort am Abhang des Apennin. Beim ersten Eindruck ist die Stadt eher langweilig: kleiner Platz mit Kirche, enge Gassen und kleine Bars, aber der Ort weist wunderschöne verschlungene Bergwege auf, die zu idyllischen Bauernhöfen und Orten führen.

Montecatini Terme:

Ein gepflegtes Thermalbad mit weiten Parkanlagen und pompösen Thermalbauten. Ende des 19., Anfang des 20. Jahrhundert zählte Montecatini mit Vichy, Baden-Baden und Marienbad zu den großen Kurbädern Europas.

800px-Montecatini_Alto

Pescia:

Die vom gleichnamigen Fluss geteilte Stadt ist vor allem durch ihren Blumenmarkt bekannt, außerhalb Hollands ist er Europas größter. im Kontrast zu dieser Farbenpracht steht die kleine Altstadt. Vor allem entlang der düsteren Ruga degli Orlandi schient das Mittelalter aufzuerstehen, während da nicht die Briefkästen und Klingelknöpfe. Besonders sehenswert:

  • Capella Madonna di Piè Di Piazza
  • Chiesa San Francesco
  • Gipsoteca Libero Andreotti

church-522623_1920

Collodi:

Das am Hang gelegne Bergnest mit seinen engen Gässchen ist für den bedeutendsten Barockgarten der Toscana bekannt, und für den Parco di Pinocchio, der dem Kinderbuchhelden mit der langen Nase gewidmet ist. Besonders sehenswert:

  • Villa Garzoni
  • Giardino Garzoni
  • Parco di Pinocchio

 

Naturlandschaften und -monumente:

Lago Scaffaiolo:

Ein Bergsee in den Tosco-Emilianischen Appennin. Der See gehört zur Provinz Pistoia und zu der Provinz Modena. Der See liegt über 1700 m.

Lago di Sibolla:

Der See liegt in der Nordtoskanischen Erde und ist mit den umliegenden Feuchtgebieten als Naturschutzgebiet geschützt. Das Naturschutzgebiet liegt ebenfalls in der Provinz Lucca. Es wurde von Natura 2000 ausgezeichnet, auf Grund der einzigartigen Flora.

Pistoieser Berge:

Nördlich der Stadt Pistoia erheben sich die Pistoieser Berge, eine einsame, erfrischend kühle Berglandschaft mit dichten Kastanienwäldern.

Svizzera Pesciatina:

Die Pesciatiner Schweiz mit ihren Laub- und Nadelwäldern gehört zu den wenig bekannten Regionen der Toskana. Allenfalls ein paar Sonntagsausflügler aus dem nahen Pistoia verirren sich in dies schöne Gegend, besonders im Oktober, wenn die Kastanien gesammelt werden.

Monte Albano:

Schöne Hügellandschaften im Süden der Provinz.


Städte und Gemeinden:

  • Abetone
  • Agliana
  • Buggiano
  • Chiesina Uzzanese
  • Cutigliano
  • Lamporecchio
  • Larciano
  • Marliana
  • Massa e Cozzile
  • Monsummano Terme
  • Montale
  • Montecatini Terme
  • Pescia
  • Pieve a Nievole
  • Pistoia
  • Piteglio
  • Ponte Buggianese
  • Quarrata
  • Sambuca Pistoiese
  • San Marcello Pistoiese
  • Serravalle Pistoiese
  • Uzzano

 

 

fontana-1566393_1920

Vegetation in Pistoia


 

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Battistero_di_pistoia_di_notte_01.JPG/sailko

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Montecatini_Alto.jpg/Lucarelli

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Castello_di_monsummano_alto,_vista_05.JPG/sailko