Provinz Massa-Carrara

Die Provinz Massa-Carrara (italien. Provincia di Massa-Carrara) ist die nördlichste Provinz der italienischen RegionToskana mit der Hauptstadt Massa. Sie hat 197.722 Einwohner (Stand 31. Dezember 2015), die in 17 Gemeinden auf einer Fläche von 1.156 km² leben. Sie grenzt im Westen an das Tyrrhenische Meer und an Ligurien(Provinz La Spezia), im Norden an Emilia-Romagna (Provinz Parma und Provinz Reggio Emilia) und im Osten an dieProvinz Lucca. Von 1938 bis 1946 hieß die Provinz Apuania.

 


 

Geographie:

Die nordtoskanische Provinz Massa-Carra grenzt an den Regionen Ligurien und Emilia-Romanga. Im Norden herrscht Bergwelt vor. Bekannte Gebirgszüge sind die Apuanische Alpen und der Tosco-Emilianische Apennin. Richtung Küste ergiessen sich viele Flüsse und bilden zuvor eine Schwemmebene. Im Süden weist die Provinz lange Küstenstrände vor. Das Hinterland der Küste ist flach und wird als Küstenebene bezeichnet. Die Provinz liegt am Tyrrhenischen Meer.

Klima:

Das Klima ist grundsätzlich mediterran. Im Hinterland der Küste und in den Tälern herrscht ein gemäßigtes Klima. In der Bergwelt ein alpines Klima.

  • An der Küste sind die Winter mild (Tagestemperaturen selten unter 10°C) und die Sommer heiß und trocken
  • In der Lunigiana herrscht ein Übergangsklima von gemäßigt zu mediterran.
  • In den Hügelländer und Seitentäler herrscht ein gemäßigtes Klima
  • In der Bergwelt herrscht alpines Klima mit kalten und frostigen Wintern und kurzen warmen Sommern.

Sonnenstunden:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
3 h5 h6 h6 h8 h9 h10 h9 h7 h5 h3 h3 h

Wassertemperatur:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
14°C14°C14°C15°C18°C21°C24°C25°C23°C21°C18°C16°C

Klimatabellen:

Aulla:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
9°C11°C14°C18°C21°C25°C28°C28°C25°C20°C15°C11°C
3°C4°C6°C8°C12°C16°C18°C18°C15°C11°C7°C4°C

Carrara:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
11°C12°C15°C19°C23°C26°C29°C28°C25°C21°C16°C13°C
5°C5°C7°C10°C14°C17°C20°C19°C17°C13°C9°C6°C

 

Casola in Lunigiana:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
7°C9°C14°C18°C20°C25°C27°C26°C23°C18°C12°C8°C
1°C2°C4°C7°C11°C15°C17°C17°C14°C10°C6°C2°C

Massa:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
11°C12°C15°C19°C23°C26°C29°C28°C25°C21°C16°C13°C
5°C5°C7°C10°C14°C17°C20°C19°C17°C13°C9°C6°C

Podenzana:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
9°C10°C13°C17°C20°C24°C27°C27°C24°C19°C13°C10°C
3°C3°C5°C8°C12°C15°C18°C18°C15°C11°C7°C4°C

Villafranca in Lunigiana:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
8°C10°C14°C18°C21°C25°C28°C27°C24°C19°C13°C9°C
2°C3°C5°C8°C12°C15°C18°C18°C15°C11°C7°C3°C

 

Kulturelle Zentren:

Aulla:

Neustadt mit hässlichen Betonbauten. Die Stadt wurde im 2. Weltkrieg zerbombt und erstmal nicht wieder errichtet. Das Stadtbild wird geprägt von Betonbauten und Industrie. Sehenswert ist die Burg, die über Aulla thront. Der Ort ist wirtschaftliches Zentrum der Lunigiana.

IMG_0653

Bagnonge:

Bagnonge liegt in der Hügellandschaft Lunigiana. Der Ort bewahrte die traditionelle Atmosphäre und thront auf einem Hügel. Sehenswert ist die Burg, die aus dem 15. Jahrhundert stammt. Auch die Kirche unweit von der Burg ist sehenswert.

Carrara:

Aus Carrara kommt der berühmte Carrara-Marmor, dieser wird noch in der Region abgebaut. Von der Autobahn aus erkennt man die schneeweißen Steinbrüche. Carrara ist mit Massa das Hauptzentrum und die Hauptstadt der Provinz Massa-Carrara. Sehenswert ist das centro storico. Besonders sehenswert:

  • Pieve S. Andra, aus dem 12. Jahrhundert, heute eine Kathedrale
  • Castello Malaspina di Carrara, aus der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts, in ihr befindet sich die Accademia di Belle Arti. Die Burg hat einen militärischen Nutz und thront auf einen Felsen über der Stadt.

In den äußeren Stadtbezirken und in der Umgebung gibt es ebenfalls Sehenswürdigkeiten:

  • Museo Civico del Marmo
  • Marina di Carrar; 7 km vom Zentrum entfernt. Ein modernes Strandbad an der Küste
  • Monte mit Borgo und Kastell
  • Avenza mit der Torro di Castruccio Castracani aus dem 14. Jahrhundert

In der Umgebung liegt der Parco delle Alpi Apuano , ein Naturschutzgebiet in den Apuanischen Alpen.

marble-215363_1280

Casola in Lunigiana:

Gemeinde in Lunigiana. Unweit vom Ort liegt der Parco delle Apuane. Sehenswert ist der Palazzo Communale.

800px-Casola_in_Lunigiana-panorama4

Comano:

Der Ort liegt in einem Tal in den Alpe Caporaghena. Von Comano aus kann schöne Ausflüge in die Umgebung unternehmen, vor allem das Naturelle Angebot ist sehr hoch. Sehenswert ist das Castello Malaspina aus dem 16. Jahrhundert.

Filattiera:

Sehenswert ist die Kirche aus dem 13. Jahrhundert. Weiter Sehenswürdigkeiten sind:

  • Castello malaspiniano
  • Antikes Ospedale di San Giacomo
  • Torre di avvistamento

Fivizzano:

Kleines mittelalterliches Städtchen, in dem die Zeit stehen geblieben scheint. Die zentrale Piazza Medica, wo das Nass aus neuen Wasserspeiern in den alten Brunnen plätschert, ist jeden Dienstagmorgen Ort des Marktgeschehens, die Einheimischen bleiben weitgehend unter sich. Besonders sehenswert:

  • Museo della Stampa
  • Castello della Verrucola

445px-Gragnola_(Fivizzano)-castel_dell'Aquila2012-3

Fosdinovo:

Ein Ort zwischen Meer und Berge. Durch die Gassen strömt die Meeresluft mit ihrem Duft und im Hintergrund erkennt man die schönen Berglandschaften. Der Ort liegt auf einem Hügel und thront über die Flusstäler.

Licciana Nardi:

Wunderschöner Ort, der umgeben von zauberhafter Landschaft ist und begeistert durch schöne Kunstwerke und Kulturelle Angebote.

Massa:

Die zweite Hauptstadt der Provinz. Besonders sehenswert:

  • Dogenpalast
  • Kathedrale
  • Chiesa della Madonna del Carmine
  • Diozösenmuseum für sakrale Kunst
  • Castello Malaspina

Montignoso:

Der schönste Ort in der Provinz. Beeindrucken und majestätisch thront das Kastell über die Flussebenen. In vergangen Zeiten war der Ort Zeuge von Kämpfen.

Mulazzo:

Die Stadt der Buchhändler beherbergt einen byzantinischen Turm. Auch sehenswert ist das Schloss und das Aquädukt. Eine kulinarische Spezialität sind die Esskastanien von Mulazzo.

Podenzana:

Das Dorf wird dominiert vom Castello Malaspina, dieses ist deutlich erkennbar vom Tal. Auf dem Berg Gaggio liegt das Santuario della Madonna della Neve aus dem 6. Jahrhundert.

IMG_0481

Pontremoli:

Ein Ort von unschätzbaren Wert von Kunst und monumentalen Monumente. Bekannt ist der Ort durch seien schönen Brücken.

Tresana:

Ein Ort im grünen, von geringer Größe und die Lage auf dem Berg. Sehenswert ist das Kastell.

Villafranca in Lunigiana:

Bäuerlicher Ort in der Lunigiana und mit einem Kastell, das um 1100 erbaut wurde.

640px-Villafranca_in_Lunigiana-Malgrate1

Zeri:

An der Grenze von Ligurien, Toskana und Emilia-Romagna liegt Zeri. Beleibt sind die umliegenden Berglandschaften.


Naturlandschaften und -monumente:

Parco Nazionale dell’Appennino Tosco-Emiliano:

70 Prozent seiner Gesamtfläche liegen in der Emilia-Romagna, der Rest in der Toskana. Im Nationalpark Toskanisch-Emilianischer Apennin wurden verschiedene ehemalige Regionalparks vereint, und zwar der Parco Regionale del Gigante, Teile des Parco Regionale dell’Alta Val Parma e Cedrain der Emilia-Romagna und die Landschaften der Lunigiana und der Garfagnana auf der Seite der Toskana, die die schönsten Gipfel des nördlichen Apenninskamms bezeichnen. An Wäldern reich, sind außer den Buchwäldern einzelne Gewächse vonTannenbäumen und anderen Nadelbäumen zu erwähnen.

Monte Giovo

Monte Giovo

Lago di Porta:

Naturgeschütztes Feuchtgebiet mit einer Fläche von 82 ha. Der See beherbergt eine einzigartige Fauna und die Vegetation in der Umgebung ist einzigartig.

Besondere Berge in der Provinz:

  • Foce di Pianza
  • Monte Sagro
  • Monte Folgorito
  • Cima d’Uomo
  • Foce Rasori
  • Foce Pozzia
  • Foce Ballerino
  • Monte Borla
640px-Sagro

Monte Sagro

Apuanischen Alpen:

Die Apuanischen Alpen liegen im Nordwesten derToskana, zwischen Lucca und La Spezia. Sie heben sich durch ihre schroffe Form und die Marmorsteinbrüche deutlich von den anderen Gebieten des toskanischen Apennin ab. Trotz der Bezeichnung Alpen hat dieses Teilgebirge nichts mit den Alpen im eigentlichen Sinne zu tun. Der höchste Gipfel in den Apuanischen Alpen istMonte Pisanino (1945 m s.l.m.). In der Bezeichnung dieses Gebirges lebt der Name des antiken ligurischen Stammes der Apuaner fort.

1024px-Veduta_panoramica_delle_Alpi_Apuane_al_tramonto
IMG_0614

Apuanische Alpen bei Viareggio (Provinz Lucca)

Lunigiana:

Lunigiana ist eine historische Region in Italien, die sich im südlichen Teil der Region Ligurien und im nördlichen Teil der RegionToskana befindet.

Dort wird Wein angebaut. Die Landschaft ist hügelig und die umliegenden Berge laden zu schönen Wander- und Trekkingtouren ein.
IMG_0477
Apuanische Riviera:

Der Küstenstreifen liegt zwischen La Spezia und Massa. Im Süden schließt die Versilia-Küste an und im Hintergrund erheben sich die Apuanische Alpen

Versilia-Küste:
Der Küstenabschnitt der Provinz zeichnet sich durch ein mildes Klima aus. Wie an einer Perlenkette reihen sich mehrere Seebäder hintereinander an. Ein bekanntes Seebad ist der Ort Viareggio. Auch die Provinzhauptstadt Massa liegt an der Tyrrhenischen Meeresküste. Die Apuanischen Alpen begünstigen das milde Klima zusätzlich.

viareggio-344932_1920

pietrasanta-344948_1920

Pietrasanta (Provinz Lucca) in der Versilia


https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Casola_in_Lunigiana-panorama4.jpg/Davide Papalini

https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Gragnola_(Fivizzano)-castel_dell%27Aquila2012-3.jpg/Davide Papalini

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Villafranca_in_Lunigiana-Malgrate1.JPG/Davide Papalini
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Crinale_del_Monte_Giovo_visto_dal_monte_Rondinaio.jpg/Innocenti.rob

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Sagro.JPG/Michele M.

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Veduta_panoramica_delle_Alpi_Apuane_al_tramonto.JPG/Ravera Cristoforo