Pont-Saint-Martin

Pont-Saint-Martin  ist eine italienische Gemeinde in der autonomen Region Aostatal.

Heute ist die Stadt ein kleines Industriezentrum.

Geographie:

Pont-Saint-Martin hat 3840 Einwohner (Stand 31. Dezember 2015) und liegt in einer Höhe von 345 m ü. NN an der linken Seite derDora Baltea am Eingang des Aostatals. Hier ist auch die Grenze zwischen den Regionen Aostatal und Piemont. Die Stadt liegt im Einzugsgebiet des Bergbaches Lys. 

Nachbargemeinden:

 Die Nachbargemeinden sindCarema (TO), Donnas und Perloz.

Klima:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
5°C7°C13°C18°C21°C25°C27°C25°C23°C16°C10°C6°C
-2°C1°C3°C6°C10°C14°C17°C16°C13°C8°C3°C0°C

Geschichte:

Der Name der Stadt stammt von der römischen Brücke, der Pont-Saint-Martin, die den Bergbach Lys überquert und über die fast 2000 Jahre lang der gesamte Verkehr durch das Aostatal rollte

Sehenswürdigkeiten:

  • römische Stadtbrücke: Die Brücke ist 31 m lang und 23 m hoch. Sie wurde bis ins 19. Jahrhundert benutzt, dann wurde eine moderne Brücke gebaut.
  • Pfarrkirche

 

640px-pont-saint-martin-ponte-dscf8380

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Pont-Saint-Martin-Ponte-DSCF8380.JPG/Twice25