Parco Castel Fusano

Der südwestliche Teil der Zone wird vom Naturpark Pineta di Castel Fusano, der größten Grünzone im Stadtgebiet von Rom eingenommen. Er steht seit 1980 unter Naturschutz und ist seit 1996 Teil der Riserva naturale Litorale romano (Naturschutzgebiet der Küste von Rom). Der Park ist mit der am Mittelmeer typischen Macchie bedeckt. Seit dem 18. Jahrhundert wurde das Territorium mitPinien und Steineichen aufgeforstet. Größere Tiere wie Hirsch, Reh, und Damhirsch sind heute verschwunden. Der Naturpark ist aber noch Heimat zahlreicher Tierarten wie Rotfuchs, Wildschwein, Stachelschwein, Dachs und Schildkröte sowie zahlreicher Vogelarten. Seit vielen Jahren wird der Park regelmäßig Opfer von schweren Brandstiftungen.Im Park sind noch Reste der antiken Via Severiana erhalten, die als Küstenstraße Portus Romae mit Terracina verband.

 

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b3/Dune_di_Capocotta_1.jpg

http://farm2.staticflickr.com/1270/829533668_5732ce01f8_o.jpg