Mugello

Mugello ist eine italienische Landschaft nördlich von Florenz.

Geographie:

Der Mugello liegt im nördlichen Teil der Metropolitanstadt Florenz. Er grenzt im Norden an die Metropolitanstadt Bologna und im Westen an die Provinz Prato. Er wird von dem Sieve, einem Zufluss des Arno, durchquert und liegt im Appennino tosco-romagnolo. Weitere Flüsse, die im Mugello entspringen, sind der Santerno, der Savena, der Setta und der Sillaro, die alle nach Norden abfließen. DerFutapass ist Teil der Landschaft. Acht Gemeinden des Mugello haben sich zurComunità montana del Mugello zusammengeschlossen, blieben aber eigenständige Gemeinden der Provinz.

Klima:

Das Klima in der Mugello ist kontinental. Die Winter sind kühl bis kalt und die Sommer warm bis heiß. Die Sommer sind trocken, während der meiste Niederschlag im Winter, Herbst und Frühjahr fällt.

Borgo San Lorenzo:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
9°C11°C15°C19°C24°C27°C31°C31°C27°C21°C14°C10°C
1°C1°C4°C8°C11°C15°C17°C17°C15°C9°C5°C2°C

Geschichte:

Im Jahr 542 traten sich bei der Schlacht von Mucellium die Ostgoten und das Oströmische Reich im Zuge des Gotenkriegsgegenüber. Im Mittelalter war das Mugello Sitz von zahlreichen Adelsgeschlechtern und deren Schlössern. Das Mugello wurde von der florentinischen Republik erobert.

 

Gemeinden:

  • Barberino di Mugello
  • Borgo San Lorenzo
  • Dicomano
  • Firenzuola
  • Marradi
  • Palazzuolo sul Senio
  • Scarperia e San Piero
  • Vicchio

 


 

1024px-FirenzuolaPanorama
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/3/36/FirenzuolaPanorama.JPG/1024px-FirenzuolaPanorama.JPG/LigaDue