Matelica

Matelica ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 10.129 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Provinz Macerata in den Marken.

Geographie:

Die Gemeinde liegt etwa 36 Kilometer westlich von Macerata und etwa 54 Kilometer nordöstlich von Perugia am Esino, der nicht weit entfernt der Gemeinde seine Quelle hat. Matelica grenzt unmittelbar an die Provinz Ancona.

Klima:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
8°C10°C15°C20°C23°C28°C31°C30°C28°C18°C13°C9°C
3°C3°C5°C9°C13°C18°C21°C20°C17°C12°C8°C4°C

Geschichte:

Die Gründung der Stadt geht auf die Picener zurück, die sich hier niederließen. Besiedelt ist das Gebiet seit mehr als 4000 Jahren. Der Name der Stadt selbst ist vermutlich keltischen Ursprungs. Bei Plinius wird die Siedlung als Matilica Matilicatis erwähnt. Den Titel Città führt der Ort seit der Verleihung durch Papst Benedikt XIV. 1761.

Sehenswürdigkeiten:

  • Chiesa della Beata Mattia
  • Concattedrale di Santa Maria Assunta
  • Chiesa di San Francesco
  • Chiesa del Suffragio o delle Anime purganti
  • Chiesa di Sant’Agostino
  • Chiesa di San Filippo
  • Chiesa di Santa Teresa
  • Chiesa di San Rocco
  • Chiesa di Regina Pacis
  • Monastero di Santa Maria Nuova
  • Palazzo comunale
  • Palazzo del Governatore o dei Pretori e Torre civica
  • Palazzo Ottoni
  • Teatro comunale „Giuseppe Piermarini“
  • Globo di Matelica
  • Murales di Braccano
  • Museo Piersanti
  • Museo archeologico

Wirtschaft:

Matelica ist Sitz der veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Camerino. Zugleich ist die Gemeinde Teil der Weinbauregion, aus der der Verdicchio (DOC) kommt.

Verkehr:

Durch die Gemeinde führt die Strada Statale 256 Muccese von Muccia nach Gattuccio. Daneben besteht ein Bahnhof an der Strecke von Civitanova Marche nach Fabriano.


 

1280px-PanoramaMatelica

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d1/PanoramaMatelica.jpg/1280px-PanoramaMatelica.jpg/Erminio Burzacca