Macerata Klima

Das Klima in Macerata ist typisch für das hügeligen Hinterland der Marken. Es ist mediterran mit kontinentalen Einschlägen im Winter. Die Adria beeinflusst das Klima. Die Niederschläge sind variabel.

Winter:

Der Winter ist ziemlich kalt und regnerisch. Es gibt sehr oft Nebel und Schneefälle sind äußerst selten. Selbst im tiefsten Winter gibt es sonnigen und milde Wetterperioden, die durch den Wind Garbino verursacht werden, dabei steigen die Temperaturen auf +15°C – +20°C. Der Wind Garbino kann oft 100 km/h und die Stadt mit kräftigten Böen heimsuchen.

Frühling:

Anfang April kann noch Spätfrost vorkommen.

Sommer:

Die Hitze ist sehr intensiv, dennoch nicht so häufig wie an der Küste, aber die Hitzeperioden sind sehr extrem. Das Maximum erreicht oft 40°C. Die nächtlichen Temperaturen sind ebenfalls sehr hoch, dies trifft vor allem in den umliegenden Hügel und in der Innenstadt zu. Im Sommer sind kräftige Gewitter häufig, diese kommen aus dem Apennin.

Herbst: 

Im Herbst kann sich noch ein verlängerter Sommer einstellen.

Klimatabellen:

Lufttemperatur:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
8°C10°C15°C20°C23°C28°C31°C30°C28°C18°C13°C9°C
3°C3°C5°C9°C13°C18°C21°C20°C17°C12°C8°C4°C

Sonnenstunden:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
3 h5 h6 h6 h8 h9 h10 h9 h7 h5 h3 h3 h