Lucca

Lucca ist eine italienische Stadt mit 87.598 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) in der Toskana und Hauptstadt der Provinz Lucca.

Geographie:

Sie liegt im Tal des Flusses Serchio ca. 20 km nordöstlich von Pisa und 20 km östlich der toskanischen Küste.

Klima:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
11°C13°C16°C20°C24°C27°C31°C30°C26°C22°C16°C13°C
4°C4°C6°C10°C13°C17°C20°C19°C16°C12°C8°C5°C

IMG_0597

Geschichte:

Im 13. und 14. Jahrhundert zählte Lucca zu den einflussreichsten europäischen Städten. Große Bedeutung hatte insbesondere die Textilindustrie. Die großen Plätze, die romanischen Kirchen und die mittelalterlichen Türme zeugen heute noch von der einstigen Bedeutung dieser Stadt. Ihre von vier Toren durchbrochenen Befestigungsanlagen wurden 1504 begonnen und 1645 fertiggestellt und zählten lange zu den bemerkenswertesten Italiens. Sie sind heute noch gut erhalten und tragen eine von Bäumen gesäumte Promenade.

Sehenswürdigkeiten:

Das rechteckige Netz des historischen Zentrums zeigt noch heute den römischen Straßenverlauf, während die Piazza San Michele die Form eines alten Forums hat.

Kirchen:

  • Kathedrale San Martino
  • San Michele in Foro
  • San Frediano
  • San Francesco
  • Sant’Alessandro
IMG_0589

Chiesa di Santa Maria Forisportam

Weitere Sehenswürdigkeiten:

  • Piazza Napoleone
  • Piazza San Michele
  • Piazza dell’Anfiteatro – Häuser auf den Resten des antiken römischen Amphitheaters
  • Museo Nazionale Guinigi
  • Museo e Pinacoteca Nazionale
  • Villa Oliva im Ortsteil San Pancrazio
  • Palazzo Pfanner mit Garten
  • Torre delle Ore
  • Geburtshaus des Komponisten Giacomo Puccini. Der italienische Staat hat das Haus, das heute ein Museum beherbergt, zugleich mit den Geburtshäusern von Gioachino Rossini und Giuseppe Verdi mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel ausgezeichnet.
  • Vollständige Stadtmauer mit Festungswerken von 1650

IMG_0607


 

IMG_0594 IMG_0593 IMG_0592