Latiano

Latiano ist eine süditalienische Gemeinde (comune) auf der apulischen Halbinsel Salento mit 14.403 Einwohnern (Stand: 31. Dezember 2017) in der Provinz Brindisi. Schutzpatron des Ortes ist die hl. Margareta von Antiochia. Es existiert seit 1980 eine Städtepartnerschaft mit der Stadt Pompei.


Geographie:

Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 54,78 km². Der Ort liegt auf einer Höhe von 97 Metern über dem Meer.

Ortsteile:

Ortsteile (frazioni) sind Caputi, Mileto, Muro Tenente, Sottodivisione Fieo 1, Sottodivisione Fieo 2, La Specchia, Paradiso, Le Caselle (Abitato Zona Industriale), Cotrino, Madonna Di Gallana (condivisione con Comune di Oria), Moreno, Cazzato, Errico, Martuccio, San Francesco, Camarda, Cupa, Grottole, Asciulo, San Donato und Tussano.

Nachbargemeinden:

Nachbargemeinden von Latiano sind Brindisi, Francavilla Fontana, Mesagne, Oria, San Michele Salentinound San Vito dei Normanni.


Klima:

Das Klima in Latiano ist ein mediterranes Klima mit sehr heißen Sommern und untertags milden Wintern.


Sehenswürdigkeiten:

  • Solise-Türme
  • In Latiano befindet sich das Museo del sottosuolo, Italiens erstes Museum, welches sich mit der unterirdischen Welt befasst.
  • Burg oder Palazzo Imperiali, erbaut im 12. Jahrhundert und wurde mehrer Male wiederaufgebaut. Die heutige Burg stammt aus dem 18. Jahrhundert.
  • Santa Maria della Neve, restauriert im barocken Stil im Jahr 1778.