Kulturland von Südsizilien

Das Kulturland der Provinzen Ragusa und Agrigento ist die Kornkammer Siziliens. Dort wird vorwiegend Getreide angebaut, aber auch Oliven- und Korkeichenhainen findet man zwischen den Feldern. In der Region herrscht ein mildes Steppenklima, das auch vom mediterranen Klima des Mittelmeers beeinflusst wird.

Kornfelder der Provinz Ragusa:

Die Kornfelder der Provinz Ragusa, die am Ende des Sommers durch Menschen und Maschinen gemäht werden, erzählen noch heute von der alten Beziehung zwischen Bauer und Umwelt und der fortwährenden Anpassung an die Natur, die sich auch in den Mauern ausdrückt, diese werden von wenig geometrischen Grundstücken begrenzt.

wheat-1014041_1920

Umland der Provinz Agrigento:

Im Umland der Provinz Agrigento erkennt man sofort, dass dieses Gebiet für die Landwirtschaft bestimmt ist: Mandel-, Oliven-, Obstbäume und Reben auf kleinen Grundstücken nehmen die Hügel des Hinterlandes ein und bieten Impressionen des ländlichen Sizilien, das auch der modernen Landwirtschaft gereicht wird.

640px-Canicatti_BW_2012-10-07_11-22-59

Altopiano Ragusano:

Rings um Ragusa im Herzen Siziliens liegt der Altopiano Ragusano, eine Hochebenen und von alters her Gebiet ausgedehnter Ländereien, die ihren historischen und landwirtschaftlichen Zauber bewahrt haben: von den Flächen, wo sich Getreide-, Oliven- und Obstanbau mit Niederwald abwechseln, bis hin zu den Bauernhöfen, Erben einer noch lebendigen, ländlichen Kultur, die in diesem Inselteil noch nicht der Vergangenheit anzugehören scheint.

nature-715249_1920


 

Sicilian_Landscape

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Canicatti_BW_2012-10-07_11-22-59.JPG/Berthold Werner

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Sicilian_Landscape.jpg/ Miguel Virkkunen Carvalho