Klima der Provinz Terni

Die Provinz Terni liegt in der mediterranen Klimazone. Jedoch prägt sich das Klima aufgrund der Inlandlage eher kontinental aus. Die Winter sind kühl und regnerisch. Die Nächte sind kalt und können mitunter Frost aufweisen. Die Sommer hingegen sind sehr heiß. Das Tiefland der Conca ternana, in der auch die Stadt Terni liegt, weist mit die heissesten Sommern ganz Mittelitaliens auf. Die Temperaturen können dort weit über +40°C steigen. In den Tieflagen herrscht ein mediterranes Klima, aber auch in den unteren Flusstälern herrscht Mittelmeerklima, jedoch mit kontinentalen Charakter. Die Stadt Amelia liegt in den höheren Lagen und weist ein deutlich strengeres Klima auf. In den Berglagen findet man ein strenges Klima vor.

Niederschläge:

Die regenreichsten Jahreszeiten sind der Frühling und Herbst, hauptsächlich aber die Monate April und November. Die Hauptstadt Terni liegt in einer intermontanen Überschwemmungszone.


Messzeiträume:

1961-1990:

Terni:

Orvieto:

Amelia:


Stadtgebiet von Terni:

Terni-Centro (11/2012-06/2019):

Terni-Cesure (09/2012-06/2019):

Terni-Nord (09/2012-06/2019):


Stadtgebiet von Orvieto:

Orvieto-Bagni: (09/2012-06/2019)

Orvieto-Gaballetta: (09/2012-06/2019)


Stadtgebiet von Amelia:

Fornole Amelia (09/2012-06/2019):


Rekordtemperaturen:

Amelia (09/2012-06/2019):

Arrone-Casteldilago (09/2012-06/2019):

Orvieto (09/2012-06/2019):

Stroncone (09/2012-06/2019):

Terni (09/2012-06/2019):


Conca ternana:

Die Conca terana ist ein Tiefland im südlichen Umbriens und ist ein intermonatnes Überschwemmungsgebiet mit extremen Klima. Die Sommer sind extrem heiß, feucht, schlecht belüftet und schwül. Hinzukommend entwickeln sich mitunter starke Dürren. Die Winter sind kalt und regnerisch.

Stroncone (09/2012-06/2019):

Terni (09/2012-06/2019):


Nera-Tal:

Arrone-Casteldilago (09/2012-06/2019):


Tiber-Tal Val Tiberina):

Orvieto (1961-1990):