Grottammare

Grottammare ist eine italienische Gemeinde mit 16.139 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) in der Provinz Ascoli Piceno in den Marken. Die Gemeinde ist Mitglied der Vereinigung I borghi più belli d’Italia( Die schönsten Orte Italiens).

Geographie:

Der Ort liegt etwa 35 Kilometer nordöstlich von Ascoli Piceno an der Adria. Der Strand trägt das Gütezeichen der Blauen Flagge.

Lage:

Die Stadt liegt nördlich der Mündung des Flusses Tessino. Grottammare erstreckt sich entlang der adriatischen Küste bis zu den Hängen der nahen Hügel hinauf.

Klima:

Das Klima der Stadt Grottammare ist ein mediterranes Klima mit milden Wintern und angenehm heißen Sommern. Die Sommertemperaturen werden durch das Adriatische Meer gemildert.

Geschichte:

Bereits in der Steinzeit war die Gegend besiedelt. Im Mittelalter lag die Gegend unter der Herrschaft der Benediktinerabtei Farfa.

Sehenswürdigkeiten:

Kirchengebäude:

  • Chiesa di San Martino
  • Chiesa di Sant’Agostino
  • Chiesa di Santa Maria dei Monti
  • Chiesa di Santa Lucia