Kapitolinischer Tempel von Brescia

Die Via dei Musei führt zum ehemaligen Zentrum und zu einem Ruinenfeld mit der ausgedehnten Anlage eines Kapitolischen Tempels. Der Tempel wurde unter Kaiser Vespasian von 73 bis 74 n. Chr. an der Nordseite des dahinter liegenden Forums erbaut.  Die Fassade des Tempio Capitolino, des größten erhalten gebliebenen Tempels im nördlichen Italien, wurde mit Ziegelwerk teilweise rekonstruiert. […]

Castello Scaligero di Lazise

Diese wurde gegen Ende des 9. Jahrhunderts zur Verteidigung gegen die Hunnenplage erbaut. Mehrere Umbauten sowie zusätzliche Festigungswerke folgten. Die Scaliger-Burg zählt zu den besterhaltenen Festungsanlagen am Gardasee. Bau: Charakteristisch ist der viereckige Grundriss des sechstürmigen Scaligerkastells. Neben seinen fünf etwas kleineren Türmen besteht es aus einem mächtigen Hauptturm, dem (mastio). Lage: Der Burgkomplex befindet sich im […]

Artemistempel von Segesta

Um 425 v. Chr. in dorischem Stil begonnen, aber nie vollendet (fertig nur Säulenkranz, Gebälk, Giebeldreiecke; Arbeiten wahrscheinlich wegen der kriegerischen Ereignisse eingestellt). Grundriß Peripteros, 36 Säulen (Höhe über 9 m). Abmessung ca. 61 x 26 m. Säulen noch unkanneliert, Stylobat unvollständig, Dach und Cella feheln vollständig. An den Steinblöcken des Unterbaus noch die Transportzapfen. […]

Ostia Antica

Ostia Antica ist das Ausgrabungsgelände der antiken Stadt Ostia, der ursprünglichen Hafenstadt des antiken Rom und möglicherweise dessen erste Kolonie. Der Name Ostia leitet sich von lateinisch os„die Mündung“ bzw. von ostium „der Eingang“, womit die Tibermündung gemeint ist, ab. Der Name Ostia Antica (Altes Ostia) wird zur Unterscheidung vom in den 1920er Jahren neugegründeten Stadtteil Ostia verwendet. Der nordöstlich anschließende moderne Stadtteil wird nach den Ausgrabungen ebenfalls Ostia […]

Pompeji

Pompeji (lateinisch Pompeii,griechisch Πομπηΐα Pompeia,italienisch Pompeï) war eine antike Stadt in Kampanien, am Golf von Neapel gelegen, die wie Herculaneum, Stabiae undOplontis beim Ausbruch desVesuvs im Jahr 79 n. Chr. untergegangen ist. In seiner etwa siebenhundertjährigen Geschichte wurde Pompeji vonOskern, Samniten, Griechen,Etruskern und Römern bewohnt und geprägt. Bei einem Ausbruch des Vesuvs wurde die Stadt im Jahre 79 verschüttet, dabei weitgehend konserviert und im Laufe der Zeit vergessen. Nach ihrer Wiederentdeckung im 18. Jahrhundert […]

Arena di Verona

Die Arena von Verona ist ein gut erhaltenes römisches Amphitheater. Beschreibung: Ursprünglich hatte die Arena eine Größe von 152 × 123 m. Heute sind es nur noch 138 × 109 m, bei einer Höhe von genau 24,1 Metern. Damit ist die Arena in Verona immer noch – nach dem Kolosseum in Rom und der Arena von Capua […]

Forum Traiani

Das Trajansforum (lat.: Forum Traiani) in Rom ist das letzte, größte und prächtigste der so genannten Kaiserforen. Auch ist es das Forum in Rom, das heute noch am besten erhalten ist. Geschichte: Auf Befehl Kaiser Trajans wurde unter Leitung des berühmten Architekten Apollodor von Damaskus im Jahr 107 n. Chr. mit dem Bau und der […]

Castel Sant′Angelo

Grabmal für einen Kaiser, Festung, Kerker, Schatzkammer und Museum, die Engelsburg gehört zu den markantesten Wahrzeichen der Ewigen Stadt. Ursprünglich handelte es sich um ein Grabmonument, das Kaiser Hadrian in den letzten Jahren seiner Regierungszeit für sich und seine Nachfolger beginnen und das Kaiser Septimius Severus anno 193 vollenden ließ. Das Mausoleum hatte einem quadratischen […]

Kolosseum

Das Kolosseum (antiker Name: Amphitheatrum Novum oder Amphitheatrum Flavium, italienisch: Colosseo) ist das größte der im antiken Rom erbauten Amphitheater und der größte geschlossene Bau der römischen Antike. Zwischen 72 und 80 n. Chr. erbaut, ist es heute eines der Wahrzeichen der Stadt und zugleich ein Zeugnis für die hochstehende Baukunst der alten Römer. Das große […]

Circo Massimo

Der Circus Maximus (Italienisch Circo Massimo) war der größte Circus im antiken Rom. Er hatte eine Gesamtlänge von 600 Metern (die Arena und Stufen eingerechnet) sowie eine Breite von 140 Metern. Es war damit das größte Veranstaltungsgebäude aller Zeiten. Sein Fassungsvermögen betrug im Ausbaustand zur Zeit Gaius Iulius Caesars 145.000 Plätze und soll in der […]

Abbazia San Galgano

35 km südwestlich von Siena auf dem Gebiet der Gemeinde Chiusdino in der Toskana, befindet sich die Ruine Abbazia San Galganoo; eine ehemalige Abtei. Geographie: Die Ruine liegt auf den Hügel Montesiepi. Geschichte: Das Kloster wurde im 12. Jh. von Galgano Guidotti auf dem Hügel Montesiepi gegründet. Die Zisterzienser blieben bis 1783, als Großherzog Leopold […]

Metapont

Metapont, war eine im Rahmen der griechischen Kolonisation von achäischen Siedlern am Golf von Tarent gegründete Kolonie. Der Sage nach wurde sie von Epeios, dem Erbauer desTrojanischen Pferdes, gegründet. Der heutige Ort Metaponto liegt auf dem Gebiet des Städtchens Bernalda in derProvinz Matera. Metapont stand im Schatten des ungefähr 50 km weiter östlich gelegenen Tarent. Wie andere Griechenstädte Süditaliens befand es sich in […]