Monte Titano

Der Titano ist mit 756 m der höchste Berg San Marinos und dominiert mit seinen drei Gipfeln die dortige grüne Hügellandschaft. Die Nord-Süd-Ausdehnung San Marinos von 12 Kilometern wird fast komplett vom Rücken des steil nach Osten abfallenden kalkartigen Monte Titano durchzogen. Die Stadt von San Marinoliegt auf dem Berg. 2008 wurde die Stadt von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Der 55 Hektar große Bereich der […]

Monumento a Vittorio Emanuele II

Das Monumento Nazionale a Vittorio Emanuele II ( Nationaldenkmal für Viktor Emanuel II., auch bekannt unter dem Namen Vittoriano) ist das nationale Denkmal in Rom, das der italienischen Staatsgründungsbewegung im 19. Jahrhundert, dem Risorgimento (Museum im Monument), und dem ersten König des neu gegründeten Italiens, Viktor Emanuel II., aus demHaus Savoyen, gewidmet ist. Es liegt am Südende der Via del Corso zwischen der Piazza Venezia und dem Forum Romanum, […]

San Gimignano

San Gimignano ist eine italienische Kleinstadt in der Toskana mit einemmittelalterlichen Stadtkern. San Gimignano wird auch „Mittelalterliches Manhattan“ oder die „Stadt der Türme“ genannt. Die Stadt liegt in der Provinz Siena und hat 7670 Einwohner (Stand 31. Dezember 2012). Sie gehört neben Florenz, Siena und Pisa zu den von Touristen meistbesuchten Zielen in der Toskana.  UNSECO-Weltkulturerbe: Der historische Stadtkern ist seit dem Jahr 1990 Teil des Weltkulturerbes der UNESCO. San Gimignano […]

Amalfiküste

Die Amalfiküste, italienisch costiera amalfitana, liegt an der Westküste Italiens am Golf von Salerno und ist die Südküste der Sorrentinischen Halbinsel. Neben dem Hauptort Amalfi liegen Ravello, Atrani, Scala, Cetara, Furore, Conca dei Marini,Maiori, Minori, Vietri sul Mare, Praiano, Positano und Tramonti an der Amalfiküste. Ebenfalls zur Amalfiküste wird der Ort Sant’Agata sui due Golfi gezählt. Die Orte Amalfi, Atrani, Maiori, Minori, Vietri sul Mare und Positano liegen direkt am Meer. Entlang der Küste führt die Küstenstraße Amalfitana.Der Tourismus ist an der Amalfiküste die Haupteinnahmequelle. […]

San Pietro in Vaticano

Sankt Peter im Vatikan in Rom, im deutschen Sprachraum meist Petersdom genannt ( Basilika St. Peter; Petersbasilika, Vatikanische Basilika oder Templum Vaticanum) ist die größte der Papstbasiliken in Rom, nicht aber die Kathedrale des Bischofs von Rom, dies ist die Lateranbasilika.Der Petersdom ist das Zentrum des unabhängigen Staats der Vatikanstadt. Geschichte: Den Vorgängerbau, auch Alt-St. Peter genannt, ließ Konstantin der Großeum 324 als Grabeskirche über dem vermuteten Grab des Apostels Simon Petrus errichten, dem sie geweiht […]

Alberobello

Alberobello ist eine Stadt in Apulien (Italien) mit 10.870 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) in der Provinz Bari. Geographie: Die Nachbargemeinden sind: Castellana Grotte, Fasano (BR), Locorotondo,Martina Franca (TA), Monopoli, Mottola (TA) und Noci. Klima: Sonnenstunden: Sehenswürdigkeiten: Die Stadt ist vor allem durch ihre Kegelbauten (Trulli) (Einzahl Trullo) berühmt, die nach dem Vorbild der Bauweise von Hirtenhütten in dieser Gegend gehäuft entstanden. In Alberobello bestehen ganze Stadtteile aus Trulli. Darum gehört […]

Liparische Inseln

Die Inseln sind vulkanischen Ursprungs und wurden 2000 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt mit der Begründung, „dass die vulkanischen Landschaften der Inseln klassische Gegenstände der fortdauernden Untersuchung der Vulkanologie weltweit darstellen. Durch ihre wissenschaftliche Erforschung zumindest vom 18. Jahrhundert an haben die Inseln den Lehrbüchern der Geologie und Vulkanologie zwei Arten von Eruptionen (Vulcano-Typ und Stromboli-Typ) geliefert und […]

Lagune von Venedig

Die Lagune von Venedig ist ein durch Landzungen und Inseln weitgehend abgetrennter Meerbusen im Norden des Adriatischen Meeres. Sie entstand um 4000 v. Chr. durch Ablagerungen der Brenta und anderer die Poebene entwässernder Flüsse. In ihr liegt die Stadt Venedig.  Sie bedeckt eine Fläche von ca. 550 km². Rund 8 % der Lagunenoberfläche bestehen aus Inseln (darunter Venedig selbst und eine Reihe kleinerer Inseln), 11 % sind dauerhaft […]

Sehenswürdigkeiten in Esquilin und der Norden/Roma

Calcio Alla Roma:   Museo Nazionale delle Arti del XXI Secolo:    Museo Nazionale Etrusco di Villa Giulia: Villa Borghese: Museo e Galleria Borghese: Piazza della Republica: Terme di Diocleziano: Santa Maria degli Angeli e Martiri: Museo Nazionale Romano: San Lorenzo Fuori le Mura: Santa Croce in Gerusalemme: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7a/Tifosi_curva_nord_lazio.jpg http://i.images.cdn.fotopedia.com/flickr-4224069270-hd/Museums_of_the_world/by_location/Italy/Rome/MAXXI_National_Museum_of_the_21st_Century_Arts/MAXXI_-_Museo_nazionale_delle_arti_del_XXI_secolo.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/85/Banditaccia_Sarcofago_Degli_Sposi.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/39/Villa_Borghese_-_entrata_2669.JPG http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/70/Museo_Borghese.JPG http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7f/Piazza_esedra_051112-04.JPG http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/58/Terme_di_Diocleziano_II.jpg […]

Sehenswürdigkeiten der Cittá del Vaticano/Roma

Piazza San Pietro: San Pietro in Vaticano (Petersdom):  Sixtinische Kapelle:  Musei Vaticani:   Castel Sant Angelo:    San Paolo Fuori le Mura:    Katakomben von Rom:  Santa Maria Maggiore:   San Giovanni in Laterano:  Scala Santa: http://farm4.staticflickr.com/3646/3354561355_1a7f05a8f6_b.jpg http://farm4.staticflickr.com/3608/3390653968_e2dc6f3544_o.jpg http://www.all-free-photos.com/images/rome/PI44816-hr.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/db/SixtinischeKapelle.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/31/Musei_Vaticani._Braccio_Nuovo.JPG http://www.all-free-photos.com/images/rome/PI45294-hr.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/89/Roma_San_Paolo_fuori_le_mura_BW_1.JPG http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/27/Roma_San_Paolo_fuori_le_mura_BW_3.JPG http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/e2/Madonna_catacomb.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a2/Lazio_Roma_SGiovanni1_tango7174.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/fc/Scala_Santa_1.jpg

Sehenswürdigkeiten im Antiken Zentrum /Roma

Campidoglio: Musei Capitolini:    Forum Romanum: Foro di Augusto: Foro di Traiano:  Colonna di Traiano:  Colosseo:    Arco di Costantino: Palatino:   Orti Farnesiani: Museo Palatino: Circo Massimo:  Teatro di Marcello: Forum Boarium: Santa Maria in Cosmedin: Monte Aventino: Santa Sabina:  Terme di Caracalla: Via Appia Antica:     http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/cf/Piazza_del_Campidoglio_Roma.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6e/Muzeum_Kapitolinskie.JPG http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/5a/Forum_Romanum_Rom.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/23/Forum_Augustus.JPG http://farm4.staticflickr.com/3806/11034723154_55d56fb988_o.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/e5/Lightmatter_colosseum.jpg http://farm4.staticflickr.com/3111/5731693632_2164b38b18_b.jpg […]

Sehenswürdigkeiten in Centro Storico/Roma

Piazza del Popolo:    Ara Pacis Augustae:  Mausoleo di Augusto:  Chiesa della Santissima Trinitá degli Spagnoli: Piazza di Spagna, Spanische Treppe:  Santissima Trinitá dei Monti: Villa Medici: Fontana di Trevi: Piazza Colonna: Palazzo di Montecitorio:  Monte Quirinale: Palazzo Barberini:  Palazzo Colonna:  Palazzo Doria Pamphili:  Piazza della Minerva: Santa Maria Sopra Minerva:    Piazza della Rotonda: […]

Urbino

Urbino ist eine Stadt mit 15.466 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) in der Region Marken in Italien, südwestlich von Pesaro. Sie ist Sitz einesrömisch-katholischen Erzbischofs. Urbino ist wegen seiner Architektur und seiner Kulturgeschichte Teil des Weltkulturerbes. In der Renaissanceerlebte die Stadt eine Blütezeit, in die unter anderem auch die Gründung der Universität (1506) fiel. Der bedeutendste Herrscher Urbinos warFederico da Montefeltro. Die Gemeinde liegt in der Provinz Pesaro […]

Ferrara

Ferrara ist eine oberitalienische Stadt in der östlichen Poebene, in der Region Emilia-Romagna und Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und Erzbischofssitz. Die Stadt liegt am rechten Ufer des Po, dessen Arm Po di Volano mitten durch die Stadt fließt. Ferrara ist ein Wirtschafts- und Kulturzentrum und große Universitätsstadt; die 1391 gegründete Universität ist eine der ältesten Europas. Ferrara ist im frühen Mittelalter entstanden und somit eine der wenigen […]

Siena

Siena ist der Name einer Stadt und eines früherenStadtstaates im Zentrum der italienischenToskana. Die Stadt hat 52.883 Einwohner (Stand 31. Dezember 2012) und ist bekannt für denPalio di Siena, ein Pferderennen, das am zentralen Platz Piazza del Campo ausgetragen wird. Bei dem Rennen, das seit dem Mittelalter eine sehr große Bedeutung für Siena hat, treten zweimal im Jahr jeweils zehn der 17 […]

Nuraghe Su Nuraxi

Su Nuraxi ist die am besten erhaltene Groß-Nuraghe auf Sardinien. Sie thront auf einer Anhöhe einen Kilometer außerhalb des kleinen OrtesBarumini in der Provinz Medio Campidano. Der Ort liegt am Nordrand einer Hügellandschaft, die wegen der sie prägenden Kegelberge den Namen Marmilla (Brust) trägt. Die Siedlung wurde 1997 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt; ihre Komplexität wurde erst 1949 nach tagelangen Regenfällen und Abrutschen eines Hügels […]

Vicenza

Vicenza ist eine Kunst- und Industriestadt im nördlichen Italien mit 113.639 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012). Sie liegt in der RegionVenetien etwa 60 km nordwestlich von Venedig und 200 Kilometer östlich von Mailand. Sie ist die Hauptstadt der Provinz Vicenza. Bekannt ist die Stadt für ihre Schmuckwaren- und Bekleidungsindustrie und für die Bauwerke des Renaissancearchitekten Andrea Palladio, die ihr den Rang eines UNESCO-Welterbes eintrugen. Vicenza gehört zu den reichsten Städten Italiens. […]

Brescia

Brescia ist eine italienische Stadt mit 188.520 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012), Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Brescia und zweitgrößte Stadt der Lombardei. Ihr Einzugsbereich umfasst insgesamt 350.000 bis 500.000 Einwohner, und sie gilt als drittgrößte italienische Industrieregion. Der archäologische Bereich des Forum Romanum und der klösterliche Komplex von San Salvatore-Santa Giulia gehören zu einer Gruppe von Gebäudeensembles, die unter dem Titel „Die Langobarden in Italien, […]

Dolomiten

Die Dolomiten, italienisch Dolomiti, ladinisch Dolomites, sind eine Gebirgskette der südlichen Kalkalpen, werden aber auch den Südalpen zugerechnet. Sie verteilen sich auf die Regionen Venetien und Trentino-Südtirol in Italienbzw. – zu etwa gleichen Teilen – auf die Provinzen Belluno, Südtirol und Trentino. Seit 2009 gehören Teile der Dolomiten zum UNESCO-Weltnaturerbe Dolomiten. Höchster Berg der Dolomiten ist die Marmolata mit 3.342 Metern Höhe. Weitere bekannte Gipfel oder Massive sind die Drei Zinnen, die Sella, der Rosengarten, der Schlern, die Geisler und der Langkofel. Die Abgrenzung der […]

Parco Giardino Sigurtá

In dem ehemals landwirtschaftlich genutzten Areal der Villa aus dem 17 Jh. wurde auf 50 ha ein großer Park mit malerischen Teichen und romantischen Seerosenbecken , prächtigen Blumen und Bäumen angelegt. Fachleute bezeichnen ihn wegen seiner Vielfalt als einen der schönsten und außergewöhnlichsten Gärten der Welt. Der Begründer dieser beeindruckenden Anlage mit wunderschönen Ausblicken auf […]

Aquarium Genua

Das Aquarium Genua ist das zweitgrößte AquariumEuropas, hinter demAquarium Valencia inSpanien. Es befindet sich auf dem Gelände desPorto Antico deritalienischen HafenstadtGenua. Das Aquarium wurde 1992 anlässlich der Feierlichkeiten zur 500jährigen Entdeckung Amerikas eröffnet und in Folge mehrfach erweitert. Planung und architektonische Ausführung lagen bei den Architekten Renzo Piano und Peter Chermayeff. Zum Zeitpunkt seiner Eröffnung war es das zweitgrößte Aquarium der Welt. Das Aquarium kann […]

Metapont

Metapont, war eine im Rahmen der griechischen Kolonisation von achäischen Siedlern am Golf von Tarent gegründete Kolonie. Der Sage nach wurde sie von Epeios, dem Erbauer desTrojanischen Pferdes, gegründet. Der heutige Ort Metaponto liegt auf dem Gebiet des Städtchens Bernalda in derProvinz Matera. Metapont stand im Schatten des ungefähr 50 km weiter östlich gelegenen Tarent. Wie andere Griechenstädte Süditaliens befand es sich in […]

Parco Natura Via

Der Parco Natura Viva ist ein spannender Safaripark, in dem die Besucher wilde und exotische Tiere, die man sonst nur aus dem Fernsehen kennt, hautnah erleben können. Mit Ihrem eigenen Auto fahren Sie durch den sehr schön angelegten Park und entdecken u.a. Löwen, Elefanten, Nashörner oder Giraffen in einer natürlichen Umgebung. So kann es passieren, […]

Verona

Verona ist eine italienische Stadt in Venetien im Nordosten Italiens. Sie hat 253.409 Einwohner (Stand 31. Dezember 2012) und ist Hauptstadt der Provinz Verona. Verona liegt an der Etschetwa 59 m über dem Meeresspiegel am Austritt der so genannten Brenner-Linie in die Poebene. Seit 2000 gehört die Altstadt von Verona zum Weltkulturerbe. Geographie: Verona liegt in der Po-Ebene am Fluss Etsch. Nördlich von Verona tritt die Etsch aus den […]

Assisi

Assisi ist eine Stadt mit 27.721 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) im mittelitalienischen Umbrien in der Nähe der Regionalhauptstadt Perugia. Sie ist Geburtsort des Hl. Franz von Assisi (auch Hl. Franziskus), des Gründers der Minderen Brüder (heute: Franziskaner oder Minoriten) und der Hl. Klara, der Gründerin des Klarissenordens. Das mittelalterliche Stadtbild mit Stadtmauer und Festungsruine Rocca Maggiore ist noch gut erhalten und wurde im Jahr 2000 zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt. Geographie:  Assisi liegt ca. 19 km südöstlich der […]

Roma

Rom  ist die Hauptstadt Italiens. Mit etwa 2,7 Mio. Einwohnern im Stadtgebiet bzw. rund 3,3 Mio. Einwohnern in der Agglomeration ist sie die größte Stadt Italiens. Rom liegt in der Region Latium an den Ufern des Flusses Tiber. Rom, nicht zuletzt wegen seiner Rolle in der Antike als Hauptstadt des Römischen Reichs auch als „Ewige Stadt“ bezeichnet, ist seit 1871 die Hauptstadt des im Risorgimento vereinigtenItaliens. Darüber hinaus ist sie Verwaltungssitz der Region Latium und der Provinz Rom. Innerhalb […]

Ravenna

Ravenna war in der Spätantike und im frühen Mittelalter eines der wichtigsten politischen und kulturellen Zentren des Abendlandes. Ravenna (veraltet deutsch: Raben) ist eine Stadt in Italien mit 154.288 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012). Ravenna ist Hauptstadt der gleichnamigen Provinz in der Region Emilia-Romagna. Die Stadt lag ursprünglich unmittelbar an der Adria. Infolge von Verlandung beträgt die Entfernung des Stadtkerns von der Küste heute etwa neun […]