Heisseste Städte Italiens nach Datum August 2015

In dieser Liste werden jeden Tag die 10 heissesten Städte angezeigt. Auswertung der Regionen (Anzahl der  zehn heißesten Städte der Regionen im Monat August): Es wird die Anzahl zusammengerechnet, wie oft die Region oder die Stadt im Monat August 2015 genannt wurde. Südtirol-Trentino: 7 Aostatal: – Piemont: 2 Lombardei: 12 Veneto: 58 Friaul-Julisch-Venetien: 14 Ligurien: – Emilia-Romagna: 26 Toskana: 48 Marken: […]

Heisseste Städte Italiens nach Datum

2015: Juli August September Oktober November Dezember 2016: Januar  

Heisseste Städte Italiens nach Datum Juli 2015

In dieser Liste werden jeden Tag die 10 heissesten Städte angezeigt. Auswertung der Regionen (Anzahl der  zehn heißesten Städte der Regionen im Monat Juli): Es wird die Anzahl zusammengerechnet, wie oft die Region oder die Stadt im Monat Juli 2015 genannt wurde. Südtirol-Trentino: 1 Aostatal: – Piemont: 8 Lombardei: 13 Veneto: 24 Friaul-Julisch-Venetien: 1 Ligurien: – Emilia-Romagna: 29 Toskana: 39 Marken: 4 Umbrien: 42 […]

Alessandria Klima

In Alessandria herrscht ein subtropisches Klima. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 13°C. Der kälteste Monat ist der Januar (1,5°C) und der heißeste Monat ist August (24°C). Es gibt 66 Regentage im Jahr. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Regentage:  

Dürre 2003 in Italien

Der Supersommer von 2003 brachte auch eine langanhaltende Dürre mit sich. Die Dürre begann schon im März 2003 und ging bis Ende August 2003. Anfang Aprils gab es Gewitter, aber die Darauf folgenden Monaten waren sehr trocken. Eine Stadt nehmen wir unter die Lupe. Die Stadt ist Verona. In den anderen norditalienischen Städten sah das […]

Dürre 2007 in Italien

Im Sommer 2007 herrschte in Italien, vor allem in Norditalien, eine Dürre. Der Gardasee verlor 40 cm seins Seespiegels und der Po trocknete fast aus. Ganz Italien rief den Notstand aus. Niederschläge nach Städte: Temperaturen: Sonnenstunden:   Waldbrände: Durch die monatelange Dürr traten in ganz Italien riesige Waldbrände auf. Klimarechner: Florenz (2007): Die Dürre ging […]

Temperaturen am 31.03.15

Am Dienstag dem 31.03.15 erreichen die Tagestemperaturen in Italien, Werte weit über 20°C. In diesem Artikel werden einige italienische Städte aufgezählt und ihre Tagestemperaturen am 31.03.15. Städte: Norditalien: Aosta: 13°C Bergamo: 24°C Bozen (Bolzano): 22°C Brescia: 25°C Cremona: 27°C Gardasee: 26°C Genua (Genova): 19°C La Spezia: 21°C Mailand (Milano): 26°C Mantua (Mantova): 26°C Padua: 24°C […]

Seismische Aktivität in Italien

Die seismische Einstufung Italiens ist die Aufteilung des Territoriums der Republik Italien in bestimmten Bereichen. Gekennzeichnet sind die Gebiete durch Erdbebenrisiko. Seismische Klassifikation: Zone 1: hohe Seismische Aktivität → über 0,25 g →  708 Gemeinden Zone 2: durchschnittliche Seismische Aktivität → 0,15 – 0,25 g → 2345 Gemeinden (viele in der Toskana) Zone 3: geringe Seismische Aktivität →  0,05 – […]

Klimazonen in Italien

Insgesamt herrscht in Italien ein subtropisches Klima. Die Winter sind milder und wärmer, als in den mitteleuropäischen Ländern und die Sommer grundsätzlich warm bis sehr heiß. Italien lässt sich in verschiedenen Klimazonen einteilen. In Norditalien herrscht gemäßigtes – subtropisches Klima, während an der Riviera und an dem Oberitalienischen Seen ein mildes mediterranes Klima herrscht. In Mittelitalien […]

Sonnenstunden in Italien

Tabellen Sonnenstunden: Hier werden einige Städte gezeigt. Durch die Tabellen erkennt man, dass die Sonnenstunden von Region zu Region unterschiedlich sind. Roma: Florenz: Neapel: Mailand: Turin: Bozen: Venedig: Bologna: Cosenza: Messina: Lecce: Agrigento: Cagliari:   Sonnenstunden:   Januar: Legenden: dunkellila < 2,5 h lila 2,5 – 3 h hellviolet 3 – 3,5 h violet 3,5 […]

Lago Maggiore Klima

Der Jahresmittel der Temperaturen beträgt 13°C. Der kälteste Monat ist der Januar mit 1,5°C und der heißeste Monat der Juli mit 23°C. Im Jahr gibt es ca. 121 Regentage. Die Niederschlagsmenge summiert sich jährlich auf ca. 1739 mm. Klimatabellen: Lufttemperaturen: Sonnenstunden: Wassertemperatur: Klimastationen: Pino:  Cannobio: Cànnero: Ghiffa: Porto: Laveno: Germignaga: Luino: Verbania: Stresa: Lesa: Ispra: […]

Ivrea

Ivrea (piemontesisch Ivréa, im lokalen Dialekt Ivreja) ist eine Stadt in Italien mit 23.912 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Provinz Turin, Region Piemont. Die Nachbargemeinden sind Chiaverano, Montalto Dora, Burolo, Bollengo, Cascinette d’Ivrea, Fiorano Canavese, Banchette, Salerano Canavese, Pavone Canavese, Albiano d’Ivrea, Romano Canavese, Strambino und Vestignè. Der Schutzheilige des Ortes ist der Hl. Savinus. Geographie: Die Stadt befindet sich am nördlichen Rand der Poebene zwischen Turin und dem Aostatal auf einer Höhe von 253 m s.l.m.. Sie liegt am Fuße eines 25 km langen Bergrückens moränischenUrsprungs, bekannt […]

Lago di Viverone

Der Lago di Viverone ist ein oberitalienischer See in der Region Piemont bei der Stadt Viverone, nach der er benannt ist. Geographie: Er ist 5,8 km² groß und liegt auf einer Höhe von 230 m zwischen den Provinzen Biella, Turin und Vercelli in einer Landschaft von Moränen-Hügeln. Die Süd- und die Westseite des Sees sind weitgehend […]

Oktober Klima 2014

In Deutschland redet man von einen milden Oktober. Der Sommer in Italien ist nochmals richtig durchgestartet. In Mittel- und Süditalien startet der Sommer durch, während in Norditalien normale durchschnittliche Temperaturen herrschen. Nicht selten ziehen heftige Unwetter über das Land. In den nächsten Tagen gibt’s auch voraussichtlich keine Abkühlung.   Regionen: Mittelitalien: In der Emilia Romagna […]

Ticino

Der Ticino ist ein linker Nebenfluss des Po, der von der Schweiz nach Norditalien in den Po fließt. Länge: 248 km Einzugsgebiet: 7.288 km² Abflussmenge: 348 m³/s Nebenflüsse: Brenno, Moësa, Maggia, Toce   Verlauf: Der Ticino entspringt bei Nufenenpas südwestlich des Gothardmassivs und durchfließt der Reihe nach das Bedrettotal, die Leventina, die Riviera und die […]

Auflistung der Klimatabellen und -stationen nach Städten

A: Accumoli Adria Affi Agrigento Ala Albareto Alessandria Alghero Amatrice Amelia Anacapri Ancona Anzola dell’Emilia Aosta Apice Arco Arezzo Arquata del Tronto Ascoli Piceno Assago Assisi Auer (Ora) Avellino Avezzano Aviano Avio B: Badia Polesine Badia-San Cassiano Bagheria Bagnolo di Po Bardolino Bari Barisciano Barolo Bassano del Grappa Bellano Belluno Benevento Bergamo Bernalda Biella Bisignano […]

Piemont

Das Piemont umfasst eine Fläche von 25.399 Quadratkilometern und hat 4.374.052 Einwohner (Stand 31. Dezember 2012). DasAostatal im Nordwesten der Region zählt historisch und naturgeografisch zum Piemont, bildet aber als autonome Region mit Sonderstatut eine eigene Verwaltungseinheit. Im Aostatal leben 127.844 Menschen auf einer Fläche von 3.263 Quadratkilometern. Im Norden grenzt das Piemont an die Schweiz (Kantone Wallis und Tessin), im Westen an Frankreich (Rhône-Alpes bzw. Provence-Alpes-Côte d’Azur), italienische Binnengrenzen […]

Hügel von Piemont

Das Hügelland im Südosten der Region wird in erster Linie landwirtschaftlich und touristisch genutzt; hier wächst der berühmte Wein (Barolo,Barbera, Barbaresco) des Piemont. Das Hügelland befindet sich in einer Höhe zwischen 150 m und 750 m. Hügellandschaften: Monferrato Langhe Roero Belbo Klima: Bilder: Monferrato: Langhe: Roero: Belbo: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/1b/Monferrato_1.jpg/640px-Monferrato_1.jpg http://farm3.staticflickr.com/2568/3675229464_03b85afdec_z.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/4/48/Le_Langhe.jpg/320px-Le_Langhe.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/5b/Langhe.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/6c/Castello_di_govone_%28Roero%2C_Piemonte%29_e_colline_in_primavera.jpg/640px-Castello_di_govone_%28Roero%2C_Piemonte%29_e_colline_in_primavera.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d8/Le_rocche_del_Roero%2C_panorama_da_Santo_Stefano_Roero_%28Piemonte%2C_Italia%29.jpg/640px-Le_rocche_del_Roero%2C_panorama_da_Santo_Stefano_Roero_%28Piemonte%2C_Italia%29.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/15/Monviso_from_San_Marzano_Oliveto.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/51/Castelnuovo_Calcea_from_San_Marzano_Oliveto.jpg    

Saluzzo

Saluzzo ist eine Stadt in der italienischen Provinz Cuneo im Südwesten der Region Piemont. Die Stadt hat 16.800 Einwohner (Stand 31. Dezember 2012) und liegt 50 km südlich von Turin. Der Schutzpatron der Stadt ist San Chiaffredo. Geographie: Ein Teil der Stadt liegt in flachem Gebiet, der andere hingegen auf teilweise steilen Hängen. Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 75 km². Nachbargemeinden von Saluzzo sind Cardè, Castellar, Lagnasco, Manta, Moretta, Pagno,Revello, Scarnafigi und Torre San Giorgio. […]

Ebene von Turin

Die Ebene, in der Turin liegt, wird im Westen und Norden durch die Alpen und im Süden durch die Hügel des Monferrato begrenzt. Die Dora Riparia, der Stura di Lanzo und derSangone münden bei Turin in den Po. Ein Großteil der Stadt liegt in der Po-Ebene westlich des Flusses, einige kleinere Viertel erstrecken sich auf Hügeln östlich des Po, die eine Höhe von 750 […]

Roero

Der Roero ist eine italienische Landschaft im Piemont südlich von Turin. Sie bildet den nordöstlichen Teil der Provinz Cuneo zwischen Poebene und dem östlich angrenzenden Hügelland der Langhe und liegt zwischen den Flüssen Tanaro, Stura di Demonte undMaira. Der Name stammt von der gleichnamigen Adelsfamilie Roero, die seit dem Mittelalter über mehrere Jahrhunderte dieses Gebiet beherrschte. Bekannt ist die Gegend für den gleichnamigen Wein. Klima: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/21/Colline_del_Roero_con_il_castello_di_Guarene_sullo_sfondo.jpg/640px-Colline_del_Roero_con_il_castello_di_Guarene_sullo_sfondo.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d8/Le_rocche_del_Roero%2C_panorama_da_Santo_Stefano_Roero_%28Piemonte%2C_Italia%29.jpg/640px-Le_rocche_del_Roero%2C_panorama_da_Santo_Stefano_Roero_%28Piemonte%2C_Italia%29.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/6c/Castello_di_govone_%28Roero%2C_Piemonte%29_e_colline_in_primavera.jpg/640px-Castello_di_govone_%28Roero%2C_Piemonte%29_e_colline_in_primavera.jpg

Hügelland des Belbo

Der Belbo  ist ein 86 km langer Fluss im südlichenPiemont (nordwestliches Italien). Das sanfte Hügelland nordwestlich des Flusses heißt Bassa Langa (niedrige Langa) und ist durch seinen Weinbau bekannt. Das höhere Hügelland südöstlich des Belbo wirdAlta Langa genannt. Klima:   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/51/Castelnuovo_Calcea_from_San_Marzano_Oliveto.jpg

San Salvatore Monferrato

San Salvatore Monferrato ist eine Gemeinde mit 4429 (Stand 31. Dezember 2012) Einwohnern in der italienischen Provinz Alessandria (AL), RegionPiemont. Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen Fosseto,Piazzolo, Salcido, Valdolenga, Valparolo, Frescondinound San Salvatore Monferrato. Die Nachbargemeinden sind Alessandria, Castelletto Monferrato, Lu, Mirabello Monferrato, Quargnento und Valenza. Bei San Salvatore Monferrato werden Reben der Sorte Barbera für den Barbera d’Asti, einenRotwein mit DOCG Status, sowie für den Barbera del Monferrato angebaut. Geographie: Der Ort liegt auf einer Höhe von 205 m über dem […]

Alessandria

Alessandria ist eine Stadt mit 89.446 (Stand 31. Dezember 2012) Einwohnern in der italienischen Region Piemont und Hauptstadt der Provinz Alessandria. Geographie: Die Lage der Stadt ist etwa 70 km östlich von Turin in der oberen Poebene. Sie liegt auf einer Meereshöhe von 95 Meter am Ufer des Flusses Tanaro, nahe der Einmündung der Flüsse Bormida undBelbo. Der Stadtkern liegt auf der rechten Seite des Flusses. Klima: […]

Hitzewelle Juni 2014

Das Hoch „Wolfgang“ brachte fast ganz Europa ins Schwitzen. Die Temperaturen stiegen über 40°C und in Deutschland erreichten die Temperaturen max. 38°C. Italien: In Italien lagen die Temperaturen zwischen 33°C und 44°C. Am schlimmsten erwischte es Norditalien mit den Städten: Bozen Verona Mailand Bologna Florenz Ferrara Die am meist betroffenen Regionen: Südtirol-Trentino Lombardei Veneto Emilia-Romagna […]

Hoch Wolfgang

Das Hoch „Wolfgang“ brachte in der Pfingstwoche eine Hitzewelle. Über weite Teile Europas rollte die Hitzewelle. Italien: In Italien knackte die Hitzewelle vieler Orts die 40°C-Marke. In den großen Städten wie Rom, Florenz, Bologna oder Mailand, wurde dies unerträglich, denn die Hitze staute sich in den Städten und auch in der Nacht kühlte es selten […]

Langhe

Sanfte Hügel, Kastanienwälder, Weinberge, hübsche Dörfer und winzige Straßen prägen die Gegend der Langhe, die sich südlich des Tánaro vom Monferrato bis nach Cenéo erstreckt. Das winzige Winzerdorf Tresio mit seinem Weinbergen ist typisch für diese südpiemontesische Landschaft. Den besten Zugang bieten Alba, Bra und Cherasco. Auf der Entdeckungsfahrt locken die zahlreichen Castelli, die heute […]

Italienische Landschaften

Italien, nach wie vor eines der beliebtesten Reiseländer, hat sein Image geändert. Längst prägt nicht mehr der Massentourismus an den weiten Sandstränden der Adria das Bild. Vielmehr ist Italien zum Ziel echter Genießer geworden, für den Kurzurlaub oder die ausgedehnte Reise; denn nirgendwo sonst in Europa sind die Zeugen der Vergangenheit in so eindrucksvoller Vielzahl […]

Max. Höchsttemperatur in Italien

Bologna: Bolzano: Catania: Florenz: Lago di Garda:  Roma: Venezia: Verona:  Vicenza:

Hitzewellen 2003

In Italien stiegen die Temperaturen seit Wochen auf und um die 40°C. In vielen Städten wurde der Notstand ausgerufen. Es gab ca. 4000 Todesfälle allein in Italien. Höchsttemperaturen in verschiedenen Städten: Das sind die höchsten Temperaturen die in einigen italienischen Wetterstationen aufgezeichnet wurden: Torino +41,6°C (11.08.2003) Firenze +41,1°C (05.08.2003) Trento +40,7°C (11.08.2003) Prato +40,5°C (05.08.2003) […]

Torino Klima

In Turin herrscht ein feuchtes, warmgemäßigtes Klima, das durch die Lage im Westen der Poebene kontinental ausgeprägt ist. Klima: Durchschnittliche Werte: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Hitzetage: Max. Höchsttemperatur: Torino Caselle: Torino-Bric della Croce: Schneetage: Wetterstationen: Torino Casale: Torino centro:  

Hitzetage in Italien

Bologna: Catania: Florenz: Genova: Lago di Garda: Roma: Torino: Venedig (Venezia): Verona:

Italien Klima

Das Klima Italiens ist subtropisch mit teilweise sehr deutlichen Unterschieden in den verschieden Regionen. Norditalien wird von den Alpen und dem toskanisch-emilianischen Apennin umsäumt, wodurch der Einfluss des Mittelmeeres auf das Klima eingeschränkt ist. Die Winter sind kühl, in den Städten der Po-Ebene kommt es mitunter zu leichtem Frost, gelegentlich zu Schneefällen; die Sommer sind lang und […]

Piemont Klima

Im südlichen Piemont ist das ganze Jahr über Saison, am schönsten sind jedoch Frühling und Herbst. An klaren Tagen kann man dann von den Hügeln des Monferrato bis zu den verschneiten Bergkuppen der Alpen sehen. Die Sommer sind angenehm warm. Die Durchschnittstemperaturen im Hochsommer (Juni, Juli, August) liegen bei 28°-30° mit durchschnittlich 8 Sonnenstunden pro […]

Po-Ebene

Die Po-Ebene (Pianura Padana) ist ein ausgedehntes, fruchtbares Tiefland im Norden Italiens mit einem Flächenausmaß von 50.000 km². Sie ist benannt nach dem Po, dem größten Fluss Italiens, und reicht bei Como noch etwas ins Mendrisiotto, den südlichsten Bezirk der Schweiz. Regionen: Politisch gehört die Po-Ebene zu den italienischen Regionen Piemont, Lombardei,Emilia-Romagna, Venetien und Friaul-Julisch Venetien sowie zu einem kleinen Teil zumSchweizer Kanton Tessin. Geographie: Hauptsächlich erstreckt sich die Po-Ebene […]

Castelnuovo Don Bosco

Castelnuovo Don Bosco ist eine Gemeinde mit 3276 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) in der italienischen Provinz Asti (AT), Region Piemont.  Geographie: Der Ort liegt 31 km von der Provinzhauptstadt Asti entfernt auf einer Höhe von 240 m über dem Meeresspiegel. Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 22 km². Sehenswürdigkeiten: Basilica di Don Bosco http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/90/Basilica_Don_Bosco.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a2/Colle_donbosco1.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/82/CastelnuovoDonBosco_panorama.jpg/640px-CastelnuovoDonBosco_panorama.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/ba/Casita_donBosco.jpg

Asti

Asti ist eine Stadt in Nordwest-Italien mit 74.320 (Stand 31. Dezember 2012) Einwohnern. Sie liegt in der Region Piemont und ist das Verwaltungszentrum der Provinz Asti. Klima: Geschichte: Asti wurde 89 v. Chr. als römische Kolonie mit dem Namen Hasta gegründet. Bereits im 5. Jahrhundert wird Asti Bischofssitz und damit zur wichtigsten Stadt des Piemont. Im 16. Jahrhundert fällt Asti an das Haus Savoyen. Im […]

Oberitalienische Seen

Die Oberitalienischen Seen (auch Insubrische Seen) sind die durch Schürfarbeit eiszeitlicher Gletscher am Südrand der italienischen Alpen entstandenen Zungenbeckenseen. Oberitalienische Seen mit Fläche: Klima: Gardasee: Lago d´Iseo: Lago d´Idro: Lago di Como: Süd: Nord: Lago di Lugano: Lago di Varese: Lago Maggiore:   Lago d´Orta: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/e1/Laghi_prealpini_italiani.png    

Po

Der Fluss Po  entspringt den Cottischen Alpen im an der italienisch-französischen Grenze gelegenen Valle Po und mündet nahe bei Adria (Venetien)in die Adria. Mit einer Länge von 652 km ist er der längste Fluss Italiens. Das Einzugsgebiet umfasst eine Fläche von etwa 75.000 km². Auf weiter Strecke fließt der Fluss durch die Poebene(italienisch Pianura Padana), die wichtigste Landwirtschafts- und Industrieregion Italiens. 1852 wurde die Po-Schifffahrt vom Österreichischen Lloyd übernommen und neu organisiert. Der Po […]

Lago Maggiore

Der Lago Maggiore bedeckt eine 212,5 km² große Fläche, von der 80,1 % zu Italien, die restlichen 19,9 % zur Schweiz gehören. Er reicht von der südlichen Alpenkette bis an den Rand der Poebene. Wie die anderen oberitalienischen Seen entstand er beim Abschmelzeneiszeitlicher Gletscher. Vor allem sein Nordteil ist von hohen Felswänden umgeben. Der Seespiegel liegt im Mittel bei 193 m ü. M. Der See ist 66 km lang […]

Nationalpark Gran Paradiso

Der Nationalpark Gran Paradiso wurde 1922 als erster Nationalpark in Italien eingerichtet. Er liegt in den Regionen desAostatals und Piemonts und erstreckt sich über eine Fläche von 70.318 Hektar, die zumeist bergig ist. Im Westen besteht auf einer Länge von etwa 14 km eine gemeinsame Grenze zum französischen Nationalpark Vanoise. Der Park war – damals noch als königlich italienisches Jagdreservat – das Gebiet, in dem die letzten, ansonsten im […]

Torino

Turin (italienisch Torino, lateinisch Augusta Taurinorum, piemontesisch Türin) ist eine Großstadt im Nordwesten Italiens, Verwaltungssitz der Provinz Turin und der Region Piemont. Turin hat 872.091 Einwohner im Stadtgebiet und etwa 1,7 Mio. Einwohner in der Agglomeration (2006) und 2,2 Mio. in der Metropolregion. Geographie:  Turin liegt auf einer Höhe von etwa 240 m und hat eine Fläche von 130 km². Von Frankreich im Westen und der Schweiz im […]