Erdbeben in Mittelitalien 2016

Im August, September, Oktober und November suchten schwere Erdbeben Mittelitalien heim. Zentrum des Erdbebens waren die Regionen Umbrien, Latium und Marken. Schlimm traf es die Gemeinden Accumoli, Amatrice, Arquanta del Tronto und Norcia. Das Beben war bis in die italienische Hauptstadt Rom und Florenz zu spüren.   Das Erdbeben von Accumoli: Das Erdbeben von Accumoli in Italien […]

Cento

Cento ist eine Stadt mit 35.686 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in derProvinz Ferrara in der Region Emilia-Romagna in Oberitalien. Geographie: Die Stadt liegt am Reno und gehört zur Provinz Ferrara. Cento liegt südwestlich von Ferrara im Grenzbereich der Provinzen Ferrara undModena sowie der Metropolitanstadt Bologna. Die Entfernung von der Provinzhauptstadt Ferrara beträgt 34 Straßenkilometer. Seismische Aktivität: Eines der Todesopfer beim Erdbeben in Norditalien 2012 stammt aus Cento; unter anderem […]

Wetterphänomene und Naturkatastrophen Italien 2016

Februar 2016: Halber Meter Neuschnee (28.02.16): In den Süd- und Westalpen fiel eine Menge Schnee. In Sestriere im italienischen Piemont gab es in der Nacht einen halben Meter Neuschnee.  

Dürre 2007 in Italien

Im Sommer 2007 herrschte in Italien, vor allem in Norditalien, eine Dürre. Der Gardasee verlor 40 cm seins Seespiegels und der Po trocknete fast aus. Ganz Italien rief den Notstand aus. Niederschläge nach Städte: Temperaturen: Sonnenstunden:   Waldbrände: Durch die monatelange Dürr traten in ganz Italien riesige Waldbrände auf. Klimarechner: Florenz (2007): Die Dürre ging […]

Erdbeben in Norditalien 2012

Die Erdbeben in Norditalien 2012 waren eine Serie von Erschütterungen, deren folgenreichsten die Beben der Stärke 6,1 am 20. Mai 2012 und der Stärke 5,8 am 29. Mai 2012 waren. Die Tiefe der Erdbeben betrug 10 km. Epizentrum: Das Epizentrum des ersten Erdbebens lag zwischen Finale Emilia, San Felice sul Panaround Sermide. Das Epizentrum des zweiten Bebens lag bei Medolla. Folgen: Beim ersten Beben starben sieben […]

Seismische Aktivität in Italien

Die seismische Einstufung Italiens ist die Aufteilung des Territoriums der Republik Italien in bestimmten Bereichen. Gekennzeichnet sind die Gebiete durch Erdbebenrisiko. Seismische Klassifikation: Zone 1: hohe Seismische Aktivität → über 0,25 g →  708 Gemeinden Zone 2: durchschnittliche Seismische Aktivität → 0,15 – 0,25 g → 2345 Gemeinden (viele in der Toskana) Zone 3: geringe Seismische Aktivität →  0,05 – […]

Wetterphänomene und Naturkatastrophen Italien 2015

Februar 2015: Flockenwirbel in Norditalien: Selbst in Mailand fiel am 5.02.15 viel Schnee, währenddessen versinken die Norditalienischen Alpen in bis zu 150 cm tiefen Schneedecken. Selbst die mittleren Lagen des Piemonts sind tiefverschneit. Selbst die milde Riviera Küste ist verschneit. Die Lombardei und das Piemont wiesen 50 cm auf. Dieses Schneechaos löste das Tief Norbert […]

Wetterphänomene und Naturkatastrophen Italien 2014

Oktober 2014: Verschneite Südalpen: Durch das Orkantief „EX-Gonzalo“ (seit 22.10.14) schneite es in den Alpen mehr als über 1 Meter Neuschnee, allerdings um so südlicher man kommt, um so weniger wird der Schnee. Schon ab Bozen liegt keine Schnee mehr auf den Gipfeln. Nur in den Dolomiten hat es kräftig geschneit. Schwere Unwetter in Norditalien […]

Naturkatastrophe 2013

Hitzewellen in Italien: In den letzen Sommern ist festgestellt worden das die Sommermonate in Italien immer heißer werden, vor allem gravierend die Jahre: 2003, 2012 und 2013. Im Jahr 2003 gingen die Temperaturen am Gardasee in Lazise bis zu 45°C (nach eigener Erfahrung). Dies ist beachtlich, denn die Sommer am Gardasee sind bekannt für mildes […]