Kalabrien Landschaft

Kalabrien grenzt im Norden an die Basilicata, im Westen an das Tyrrhenische Meer und im Süden und Osten an das Ionische Meer. Küste: Die Küste erstreckt sich 780 km. Die Straße von Messina trennt Kalabrien von der Insel Sizilien. Küsten: Kalabrische Küste Straße von Messina   Gebirge: Kalabrien ist fast vollständig von Gebirgszügen bedeckt. Im […]

Top-Reiseiziele in der Basilicata

Hier sind die Top-Reiseziele der Region Basilicata. Top-Reiseziele: Stigliano: Stigliano ist eine Gemeinde in der Provinz Matera in der italienischen Region Basilika. Sehenswert in Stigliano ist die Kirche Sant’Antonio aus den 15. bis 17. Jahrhundert.   Matera: „Sassi“ genannte Wohnhöhlen mit später vorgebauten Fassaden und zahlreiche in den Tuffhang gegrabene Kapellen und Säle aus dem frühen Mittelalter haben den pittoresken […]

Landschaften der Provinz Potenza

Das Gebiet von Potenza ist größer als die lukanische Provinz Matera und landschaftlich abwechslungsreicher. Hier befinden sich einerseits Industriegebiete, etwa in San Nicola di Melfi, andererseits weite Landstriche mit vorwiegend naturbelassener Landschaft wie der See von Monticchio und die Stauseen von Monte Cotugno, Pertusillo, Acerenza und Rendina. Weiter, die Maratea-Küste, einziger Meereszugang der Provinz, das Herzstück des lukanischen Waldes, der bis in die Provinz Matera und die Region Kalabrien […]

Deserto di Accona

Innerhalb den Crete bei der Kommune Asciano liegt die Accona-Wüste (Desserts di Accona), in der sich das Olivetaner-Mutterkloster Monte Oliveto Maggiore befindet. Südöstlich von Siena breiten sich die Crete und die Accona aus, eine bizarr zerfurchte, von Erosion geprägte Hügellandschaft. Man sieht sie gut auf einer Fahrt nach Asciano, einem hübschen Städtchen. Klima:   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/70/Crete_Senesi_Biancane.jpg […]

Murge-Hochebene

Auf der Murge-Hochebene, die sich dahinter befindet, scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Die endlose Landschaft wird von kahlen Felsen, Graten und Einschnitten unterbrochen. Der Mensch konnte im Laufe der Jahrhunderte diese großen Flächen urbar machen und hat die ausgetrockneten Flussbetten für den landwirtschaftlichen Anbau genutzt. Olivenbäume, Mandelbäume und Weingüter färben weite Ebenen, auf denen kleine, oft […]

Adriatisches Meer

Das Adriatische Meer ist von Nordwest bis Südost 820 Kilometer lang und durchschnittlich 160 km breit. Die größte Breite beträgt etwa 220 Kilometer. Es bedeckt eine Fläche von 132.000 Quadratkilometern und ist im Nordbecken (nördlich des Vorgebirges Monte Gargano) durchschnittlich zwischen 40 und 200 Meter tief. Der südliche Teil ist bedeutend tiefer und erreicht zwischen Durrës und Bari mit 1.260 Metern seine […]

Toskanische Landschaft

Zu den bekanntesten und beliebtesten Landschaften der Toskana zählen die Maremma im Süden, das Chianti-Gebiet zwischen Florenz und Siena sowie die Versilia-Küste im Nordwesten und die Etruskische Riviera, die sich von Livorno bis nach Piombino entlang der toskanischen Küste erstreckt. Im Norden wird die Toskana durch den Apennin, dessen Höhenzüge als Apuanische Alpen eine Höhe von knapp 2000 Metern und im Appennino Tosco-Emiliano von über 2000 Metern erreichen, begrenzt. Weitere […]

Crete Senesi

Die Crete Senesi (wörtlich: die Tonminerale von Siena) sind eine durchErosion geprägte mittelitalienische Landschaft, die in einem Gebiet derToskana südlich Siena liegt. Sie umfasst die Gebiete der KommunenAsciano, Buonconvento, Monteroni d’Arbia, Rapolano Terme und San Giovanni d’Asso, welche alle in der Provinz Siena liegen. Innerhalb den Crete bei der Kommune Asciano liegt die Accona-Wüste (italienisch Deserto di Accona), in der sich das Olivetaner-Mutterkloster Monte Oliveto Maggiore angesiedelt hat. Die Accona-Wüste gehört zu den Badlands und ist mit nur 600 mm […]