Golf von Neapel Wassertemperatur

Die niedrigste Wassertemperatur liegt zwischen 12°C und 14°C. Im Sommer steigen die Temperaturen zwischen 25°C und 26°C an. Die Badesaison beginnt Ende Mai und endet Ende Oktober, Wassertemperatur: Capri: Castellammare di Stabbia: Ischia: Neapel: Procida: Sorrento:  

Provinz Livorno

Die Provinz Livorno (italien. Provincia di Livorno) ist eine Provinzder italienischen Region Toskana und hat 20 Gemeinden mit 337.951 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015). Geographie: Zur Provinz gehören die Inseln Gorgona, Capraia, Elba, Pianosaund Montecristo des Toskanischen Archipels. Der einzige größere Fluss ist die Cecina. Lage: Die Hauptstadt ist Livorno. Die Provinz grenzt im Norden und Osten an die Provinz Pisa, im Süden an die Provinz Grosseto und im Westen an das Tyrrhenische Meer. Landschaft: […]

Isola del Giglio

Isola del Giglio (deutsch Insel Giglio) ist eine Gemeinde in der Provinz Grosseto der Region Toskana in Italien. Geographie: Die Gemeinde besteht aus den beiden bewohnten Inseln Giglio und Giannutri sowie einigen kleinen Felseilanden (u. a. Isola della Cappa). Giglio befindet sich etwa 50 Kilometer südöstlich von Elba und rund 18 Kilometer westlich der Halbinsel Monte Argentario. Giannutri liegt 14 Kilometer südlich des Monte Argentario. Städte und Gemeinden: Der größte Teil der knapp 1500 Einwohner lebt in […]

Pantelleria

Pantelleria ist eine italienische Insel im Mittelmeer. Sie bildet mit einigen vorgelagerten Felsen die Gemeinde Pantelleria mit 7770 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der sizilianischen Provinz Trapani. Geographie: Die Vulkaninsel Pantelleria liegt ungefähr 60 km östlich von der tunesischen Halbinsel Kap Bon und 100 km südwestlich von Sizilien inmitten der Straße von Sizilien. Sie hat eine Fläche von ca. 83 km² bei maximal 14 km Länge und 8 km Breite. Ihre […]

Nördliche Lagune von Venedig

Sanft und träge erscheint das Wasser der Lagune. An sonnigen Tagen schimmert es perlmuttfarben, frühmorgens und spätabends, wenn das Licht in flachem Winkel einfällt, bekommt es einen Goldglanz. Die Inseln liegen wie Flöße im Wasser, aus der bunten Linie der Bebauung ragen nur die Kirchtürme wie Masten in den Himmel. Aus den Inseln entstand einst […]

Isola San Michele

San Michele ist eine Insel in der Lagune von Venedig zwischen Venedig und Murano, auf der sich der gleichnamige Friedhof von Venedig befindet. Die Insel hat einen annähernd rechteckigen Grundriss, mit einer Länge von 460 Metern, einer Breite von 390 Metern und einer Fläche von 17,6 Hektar. Die „Letzte Reise“ der Venezianer ist am berührendsten, […]

Ischia Klima

Das Klima auf der Insel Ischia ist mediterran. Die Winter sind sehr mild und die Sommer heiß und trocken. In der touristischen Saison (etwa Juni bis Anfang Oktober) betragen die Tages-Maximaltemperaturen zwischen 26 °C und 35 °C. Im Sommer gibt es pro Monat etwa vier Regentage, das Meer ist von Juni bis Oktober 21 °C warm oder wärmer.  Klimatabellen: […]

Wasserhosen vor Elba am 29.10.15

Vor der Küste der italienischen Mittelmeerinsel Elba wirbelte am 29.10.15 eine kräftige Wasserhose. Diese entstand im Zusammenhang mit kräftigen Gewittern. Schuld an Blitz und Donner hatte ein kräftiges Tief, welches zu dieser Zeit über Italien seine Kreise dreht.  

Naturraum des Gardasees

Der Gardasee ist spektakulär in eine Südalpenlandschaft eingebettet, die vor Jahrmillionen entstanden ist. Die Menschen am Ufer des Lago haben jahrhundertelang vom Fischfang gelebt, heute ist es der Tourismus, der Geld in die Kassen spült. In den umliegenden Bergregionen geht es stiller zu, in einem fast verlassenen Dorf leben heute gerade einmal noch fünf Menschen. […]

Ferrareser Adriaküste und Hinterland

Schon immer bestimmte das „Wasser“ das Geschieht dieser weiten Flur, heute sind es die Flüsse Reno und Po. Hier verzweigt sich der Po, in ein vielarmiges Delta. In den Tälern von Campotto, Bassarone und S. Agata haben sich die einstmaligen großen Ferrareser Sümpfe erhalten können. Viele Vogelarten und Wasserpflanzen sind in diesen Lagunen heimisch. Ferrara: […]

Landschaft der Molise

Südlich der Abruzzen schließt die Landschaft Molise an. Ihre höchst reizvolle Bergwelt mit wildromantischen Tälern und tiefen Wäldern, in denen angeblich noch Wölfe leben, reicht vom stark verkarsteten Kalkgebirge des Apennino Neapolitaner bis zur Adriaküste hinunter. Wichtigster  Wirtschaftszweig ist die Landwirtschaft, die in erster Linie Getreide, Obst und Wein kultiviert. Hauptort der Region ist Campobasso, […]

Pontinische Inseln

Die Pontinischen Inseln (auch „Pontinisches Archipel“ oder „Ponza-Inseln“ genannt) sind eine italienische Inselgruppe im Tyrrhenischen Meer. Sie gehört zur Provinz Latina in der Region Latium. Sie besteht aus den sechs Inseln Ponza (namensgebend für die Inselgruppe und Hauptort), Gavi, Palmarola und Zannone im Westen, die die Gemeinde Ponza bilden, sowie Ventotene und Santo Stefano (Gemeinde […]

Ponza Klima

Das Klima in Ponza ist mediterran. Mit Winterfeuchte (humid) und Sommertrockenheit (arid). Die Niederschläge summieren sich jährlich auf 632 mm. Der trockenste Monat st der Juli mit 6 mm und der wasserreichste Monat ist der November mit 110 mm. Durchschnittlich gibt es 71 Regentage. Das ganze Jahr über gibt es keinen Frost. Der Mittelwert der […]

Isola Polvese

Die Isola Polvese ist eine Insel im Trasimenischen See in Italien. Sie gehört zur Gemeinde Castiglione del Lago und ist im Besitz der Provinz von Perugia. Geographie: Die Isola Polvese mit eine Fläche von 69,6 Hektar ist die größte der drei Inseln im See. Die Uferlinie liegt auf einer Höhe von 258 Metern, die höchste […]

Kampanischer Archipel

Als Kampanischer Archipel wird eine Inselgruppe der italienischen Region Kampanien bezeichnet, die die Inseln am Rande des Golfs von Neapel, einer Bucht des Tyrrhenischen Meeres zusammenfasst. Inseln: Capri Phlegräischen Inseln: Ischia Procida Vivara Nisida Castello Aragonese Klima: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Wassertemperatur: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/78/Crepuscolo_sull%27Isola_Verde.JPG/640px-Crepuscolo_sull%27Isola_Verde.JPG http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/be/Flegree_da_Miseno_tramonto.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4a/Capri_Faraglioni.jpg  

Capri

Capri ist eine italienische Felseninsel (Kalkstein) im Golf von Neapel. Sie ist 10,4 km2 groß und bekannt für die Höhlen am Meer. Die bekannteste Höhle ist die so genannte Blaue Grotte. Der höchste Punkt der Insel ist mit 589 m über dem Meer der Monte Solaro. Capri hat ein ausgeglichenes, mildes Klima. Die immergrüne Vegetation wird durch Terrassenkulturen mit Wein-, Öl- und Obstbäumen ergänzt. […]

Mal di Ventre

Die kleine, unbewohnte Insel Mal di Ventre (italienisch ‚Bauchweh‘) liegt acht Kilometer vor der Sinis-Halbinsel Sardiniens. Sie ist 1,6 km lang und 400 m breit. Das Gewässer ringsum ist Meeresschutzgebiet mit einer reichen Meeresfauna. Auf der Ostseite befinden sich märchenhafte Strände. Den Westen der Insel prägen zerklüftete Granitfelsen, in denen seltene Vogelarten nisten. Durch die abgeschiedene Lage konnte sich auf der Insel ein […]

Nationalpark Asinara

Der Nationalpark Asinara ist einer der insgesamt 24 Nationalparks in Italien, der auf der kleinen Insel Asinara im Nordwesten Sardiniens liegt. Asinara ist ein Nationalpark. Ihre Fläche beträgt 50,9 km². In der Vergangenheit wurde die Insel Asinara von den Italienern als Gefängnisinsel genutzt, Verbrecher wurden von Italien ausgewiesen und zum Missfallen der Sarden auf die Insel gebracht. Eine Besonderheit der kleinen Insel sind die leuzistischen weißen Esel, die unter strengem Schutz stehen. Klima: […]

Palmaria

Palmaria ist eine italienische Insel am westlichen Ende des Golfes von La Spezia. Geographie: Die Insel liegt vor der ligurischen Gemeinde Porto Venere, von der sie durch eine Meeresenge (Le Bocche) getrennt wird. Palmaria bildet mit den Inseln Tino und Tinetto einenArchipel, dessen Territorium zu der Gemeinde Porto Venere gehört. Seit 1997 zählt Palmaria zusammen mit den beiden Inseln Tino und Tinetto sowie mit Porto Venere und […]

Isola d´Ischia

Oleander, Olivenhaine und heiße Quellen: Ischia ist ein Paradies für Erholungsuchende. Vorbei an duftenden Gewürzsträuchern, Weinbergen und Obstgärten kann man genussvoll und ohne Anstrengung die Insel erkunden, die natürlichen Thermalanlagen locken mit idyllischen Badelandschaften, die heimische Gastronomie mit leckerer mediterraner Küche. Isola Verde: Isola Verde, grüne Insel, wird Ischia gerne genannt. In der Tat ist […]

Isole Tremiti

Die Tremiti-Inseln sind eine Inselgruppe, die in deritalienischen Adria im Bereich der Region Apulien liegt, 12 Seemeilen nördlich der Gargano-Halbinsel und 24 Seemeilen östlich der Küste vor Molise. Der Archipel mit einer Gesamtfläche von etwa drei Quadratkilometern bildet diegleichnamige Gemeinde mit 496 Einwohnern (ISTAT 31. Dezember 2010) und gehört zur Provinz Foggia. Die Gemeinde ist Teil des Nationalparks Gargano. Seit 1989 wurde ein Teil der Gemeinde zum […]

Toskanische Landschaft

Zu den bekanntesten und beliebtesten Landschaften der Toskana zählen die Maremma im Süden, das Chianti-Gebiet zwischen Florenz und Siena sowie die Versilia-Küste im Nordwesten und die Etruskische Riviera, die sich von Livorno bis nach Piombino entlang der toskanischen Küste erstreckt. Im Norden wird die Toskana durch den Apennin, dessen Höhenzüge als Apuanische Alpen eine Höhe von knapp 2000 Metern und im Appennino Tosco-Emiliano von über 2000 Metern erreichen, begrenzt. Weitere […]

Elba

Elba ist eine Insel im Mittelmeer und gehört zum Toskanischen Archipel der Region Toskana in Italien (Provinz Livorno). Sie ist knapp zehn Kilometer vom italienischen Festland entfernt. Heute leben im Winter auf der Insel etwa 32.000 Personen in acht Gemeinden: Portoferraio (Hauptstadt der Insel, mit der Insel Montecristo), Campo nell’Elba (mit Pianosa), Capoliveri, Marciana, Marciana Marina, Porto Azzurro, Rio Marina und Rio nell’Elba. Geographie: Elba ist bei einer Küstenlänge von 147 km und einer Oberfläche von 224 km² die drittgrößte […]

Isola del Garda

Die Insel liegt wenige hundert Meter vor dem Cap San Fermo, das den Golf von San Felice del Benaco abschließt, zwischen Salò und San Felice del Benaco. Sie erreicht einen Höhe von 88 Metern. Das sind 23 Meter über dem Seespiegel. Nach der Volkszählung von 2001 hatte die Insel 10 Einwohner. Die Insel hat eine Fläche von 7 ha. […]

Liparische Inseln

Die Inseln sind vulkanischen Ursprungs und wurden 2000 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt mit der Begründung, „dass die vulkanischen Landschaften der Inseln klassische Gegenstände der fortdauernden Untersuchung der Vulkanologie weltweit darstellen. Durch ihre wissenschaftliche Erforschung zumindest vom 18. Jahrhundert an haben die Inseln den Lehrbüchern der Geologie und Vulkanologie zwei Arten von Eruptionen (Vulcano-Typ und Stromboli-Typ) geliefert und […]

Lampione

Lampione (ital. „Laterne“) ist die kleinste derPelagischen Inseln zwischen Sizilien undTunesien. Die Insel ist 200 Meter lang und 180 Meter breit, der höchste Punkt liegt40 m s.l.m. Geographisch gehört Lampione zu Afrika, politisch zur Gemeinde Lampedusa e Linosader Provinz Agrigent in der italienischenRegion Sizilien. Lampione ist unbewohnt. Einziges Bauwerk auf der Insel ist der sechs Meter hoheLeuchtturm. Der Sage nach ist die Insel ein Felsbrocken aus der Hand […]

Isola dei Conigli

Die Isola dei Conigli ist ein Eiland derPelagischen Inseln wenige Meter vor der Südwestküste Lampedusas zwischenSizilien und der Küste Tunesiens. Die Isola dei Conigli misst 4,4 Hektar und ist in manchen Jahren (zuletzt 2001) mit Lampedusa durch einen flüchtigen sandigenIsthmus von 30 Metern Länge verbunden. Zu allen anderen Zeiten ist die Insel zu Fuß zu erreichen bei einer Wassertiefe zwischen 30 cm und 1,50 m. Auf alten englischen Karten […]

Linosa

Linosa ist die nördlichste der drei Pelagischen Inseln im Mittelmeer.  Geographie:  Die Insel ist etwa 5 km² groß und liegt 170 km südlich von Sizilien, 160 km östlich vonTunesien und 140 km westlich von Malta. Dominiert wird sie von drei erloschenen Vulkankratern: Monte Vulcano (195 m), Monte Rosso (186 m) und Monte Nero (107 m). Die Insel gehört zur Gemeinde Lampedusa e Linosa in der […]

Lampedusa

Lampedusa ist die größte der vierPelagischen Inseln im Mittelmeer zwischenTunesien und Sizilien. Die Insel gehört zur Gemeinde Lampedusa e Linosa in deritalienischen Provinz Agrigent. Geographie: Lampedusa ist rund 205 Kilometer von Sizilien und rund 130 Kilometer von Tunesien entfernt. Die Fläche beträgt etwa 20 km², der höchste Punkt ist Albero Solemit 113 m s.l.m. Die neun km lange und bis zu drei km breite Insel erstreckt sich in Ost-West-Richtung. Die Nordküste ist […]