Naturraum des Gardasees

Der Gardasee ist spektakulär in eine Südalpenlandschaft eingebettet, die vor Jahrmillionen entstanden ist. Die Menschen am Ufer des Lago haben jahrhundertelang vom Fischfang gelebt, heute ist es der Tourismus, der Geld in die Kassen spült. In den umliegenden Bergregionen geht es stiller zu, in einem fast verlassenen Dorf leben heute gerade einmal noch fünf Menschen. […]

Sinis-Halbinsel

Die Sinis-Halbinsel (ital. Penisola del Sinis) liegt im Westen Sardiniens in der Provinz Oristano, die einst das Judikat Arborea war, neben den weiten, teils aus groben Korallensanden bestehenden Stränden und der trocknen Steppenlandschaft um die Stagni (Lagunen). Die 19 km lange und bis zu 5,8 km breite Halbinsel erstreckt sich zwischen dem Capo Mannu im Norden und dem Capo San Marco. Unterhalb des Stagno di Cabas […]

Capo d’Orlando

Capo d’Orlando ist eine Stadt der Provinz Messina in der Region Sizilien in Italien mit 13.307 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013). Geographie: Capo d’Orlando liegt 89 km westlich von Messina am Fuß des gleichnamigen Kaps. Die Einwohner arbeiten hauptsächlich in der Landwirtschaft, im Handwerk, der Fischerei und dem Tourismus. Die Lage direkt am Mittelmeer hat den Ort […]

Halbinsel von Sorrent

Die Landstraße führt von Sorgend aus an der Küste entlang und bietet dem Reisenden dabei immer wieder wunderschöne Ausblicke auf das schier endlose Meer und die mit Oliven-, Wein- oder Zitruskulturen bepflanzten Hügel.     Orte: Hier liegen Massa Lubrense, ein viel besuchter Ferienort mit altem Stadtkern und Termini, das sich als Ausgangspunkt für einen […]

Toskanische Landschaft

Zu den bekanntesten und beliebtesten Landschaften der Toskana zählen die Maremma im Süden, das Chianti-Gebiet zwischen Florenz und Siena sowie die Versilia-Küste im Nordwesten und die Etruskische Riviera, die sich von Livorno bis nach Piombino entlang der toskanischen Küste erstreckt. Im Norden wird die Toskana durch den Apennin, dessen Höhenzüge als Apuanische Alpen eine Höhe von knapp 2000 Metern und im Appennino Tosco-Emiliano von über 2000 Metern erreichen, begrenzt. Weitere […]

Salento

Salento ist der Name einer 100 km langen und 40 km breiten Halbinsel im äußersten Südosten Italiensund wird oft auch als „Absatz“ des italienischen „Stiefels“ bezeichnet. Administrativ gehört die Halbinsel zur Region Apulien und umfasst die Provinz Lecce sowie Teile derProvinzen Tarent und Brindisi. Ältere Namen für die Halbinsel sind Iapygia, Messapia, Calabria undSallentina. Südlichster Punkt des Salento ist die Punta Ristola. Die bedeutendsten Städte auf Salento sind Lecce, Brindisi und Otranto. Von Salento bis Albanien […]

Gargano

Der Gargano ist ein nördliches Vorgebirge Apuliens an der Ostküste von Italien. Er wird auch als der Sporn des italienischen Stiefels bezeichnet. Geographie: Das Gebiet ist etwa 2015 km² groß und erstreckt sich entlang der Adria. In der Verwaltung wird der Gargano der Provinz Foggia zugeordnet, die in der Region Apulien liegt. Zwei Süßwasserseen, der Lago di Lesina und der Lago di Varano, sind Teil des landschaftlich sehr reizvollen Gebietes. […]

Sirmione

Sirmione ist eine italienische Ortschaft mit 7476 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012). Sie liegt am Südufer des Gardasees. Ein Teil der Ortschaft ist auf der Halbinsel gelegen, die in den See hineinragt. Sirmione gehört zur Provinz Brescia in der italienischen Region Lombardei. Geographie:  Der Landzipfel, auf dem Sirmione gelegen ist, hat die Form eines Dreiecks mit der größten Seitenlänge von 1250 m und einer Breite von […]

Punta San Vigilio

Die Punta San Vigilio ist eine kleine Landzunge am Gardasee zwischen Garda und Torri del Benaco am Fuße des Monte Baldo und ragt nach der Halbinsel Sirmione am weitesten in den See hinaus. Die Punta, italienisch für Punkt bzw. Spitze, besteht heute aus der Villa Guarienti di Brenzone, der Locanda San Vigilio mit einer Kirche gleichen Namens und einem kleinen Hafen mit Café. Im Norden schließt sich die Baia delle Sirene (Bucht […]