Seneser Hügelland

Das Wort „creta“ bezeichnet im italienischen Ton oder Kreide „Le Crete“ heißt eine Landschaft südöstlich von Siena, zwischen Venscona und Asciano. Sie besteht aus lang gestreckten, fast kahlen Hügeln, das Ergebnis von Abholzung und Überweidung. Hier, und besonders noch etwas weiter südlich im Val d’Orcia, fanden die ersten Landschaftsmaler Anregung für ihre Fresken, hat die […]

Top-Reiseiziele in der Basilicata

Hier sind die Top-Reiseziele der Region Basilicata. Top-Reiseziele: Stigliano: Stigliano ist eine Gemeinde in der Provinz Matera in der italienischen Region Basilika. Sehenswert in Stigliano ist die Kirche Sant’Antonio aus den 15. bis 17. Jahrhundert.   Matera: „Sassi“ genannte Wohnhöhlen mit später vorgebauten Fassaden und zahlreiche in den Tuffhang gegrabene Kapellen und Säle aus dem frühen Mittelalter haben den pittoresken […]

Toskanische Landschaft

Zu den bekanntesten und beliebtesten Landschaften der Toskana zählen die Maremma im Süden, das Chianti-Gebiet zwischen Florenz und Siena sowie die Versilia-Küste im Nordwesten und die Etruskische Riviera, die sich von Livorno bis nach Piombino entlang der toskanischen Küste erstreckt. Im Norden wird die Toskana durch den Apennin, dessen Höhenzüge als Apuanische Alpen eine Höhe von knapp 2000 Metern und im Appennino Tosco-Emiliano von über 2000 Metern erreichen, begrenzt. Weitere […]

Crete Senesi

Die Crete Senesi (wörtlich: die Tonminerale von Siena) sind eine durchErosion geprägte mittelitalienische Landschaft, die in einem Gebiet derToskana südlich Siena liegt. Sie umfasst die Gebiete der KommunenAsciano, Buonconvento, Monteroni d’Arbia, Rapolano Terme und San Giovanni d’Asso, welche alle in der Provinz Siena liegen. Innerhalb den Crete bei der Kommune Asciano liegt die Accona-Wüste (italienisch Deserto di Accona), in der sich das Olivetaner-Mutterkloster Monte Oliveto Maggiore angesiedelt hat. Die Accona-Wüste gehört zu den Badlands und ist mit nur 600 mm […]