Albaredo d’Adige

Albaredo d’Adige ist eine nordostitalienische Gemeinde (comune) mit 5254 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Provinz Verona in Venetien. Geographie: Die Gemeinde liegt etwa 25,5 Kilometer südöstlich von Verona am Etsch, der die westliche Gemeindegrenze bildet. Klima: Geschichte: In der Antike siedelten die Cenomanen im Gemeindegebiet. Durch Überschwemmungen gingen die Siedlungen am Etsch häufig […]

Gemona del Friuli

Gemona del Friuli (furlanisch Glemone, slowenisch Humin, deutsch Klemaun) ist eine italienische Gemeinde mit 10.964 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015). Geographie: Gemona del Friuli liegt am Lauf des Tagliamento, nördlich von Udine und am südlichen Ausgang des Kanaltals. Der Ort breitet sich am Fuße eines mächtigen Berges aus. Klima: Geschichte: Im Mittelalter war Gemona selbständige […]

San Daniele del Friuli

San Daniele del Friuli oder kurz San Daniele (furlanisch Sant Denêl, deutsch: Sankt Daniel in Friaul) ist eine Kleinstadt mit 8013 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Provinz Udine auf 252 m ü. NN mit historischen Bauwerken aus dem 16.–18. Jahrhundert. Sie wurde 1976 durch ein Erdbeben weitgehend zerstört. Auch vom Erdbeben von 1348 […]

San Nicola Arcella

San Nicola Arcella ist eine italienische Stadt in der Provinz Cosenza in Kalabrienmit 1957 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015). Geographie: San Nicola Arcella liegt etwa 99 km nördlich von Cosenza an der Küste des Tyrrhenischen Meeres am Golf von Policastro. Nachbargemeinden: Die Nachbargemeinden sind Praia a Mare, Santa Domenica Talao und Scalea. Klima: Sehenswürdigkeiten: Zu San Nicola Arcella gehört ein spanischer Küstenturm aus dem 16. Jahrhundert (Torre […]

Pazzano

Pazzano ist eine Ortschaft mit 568 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Metropolitanstadt Reggio Calabria und liegt somit in der Region Kalabrien im Süden Italiens. Geographie: Es ist Teil des Vallata dello Stilaro. Die Nachbargemeinden sind Bivongi, Caulonia, Nardodipace,Placanica, Stignano und Stilo. Klima: Geschichte: Der Ursprung der Ortschaft ist mit dem Abbau von eisenhaltigen Mineralien (Limonit und Pyrit) verknüpft. Bereits zu normannischer Zeit bestand hier eine Bergarbeitersiedlung, wie ein Dokument aus dem […]

Stilo

Stilo ist eine italienische Stadt in der Metropolitanstadt Reggio Calabria in Kalabrienmit 2622 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015). Geographie: Stilo liegt 148 km nordöstlich von Reggio Calabria an der südöstlichen Seite der Serre. Nachbargemeinde: Die Nachbargemeinden sind Bivongi, Brognaturo (VV),Camini, Guardavalle (CZ),Monasterace, Mongiana(VV), Nardodipace (VV),Pazzano, Serra San Bruno(VV), Spadola (VV) und Stignano. Klima: Sehenswürdigkeiten: In Stilo steht die Cattolica di Stilo, eine gut erhaltene und elegante byzantinische Kirche, die im 10. Jahrhundert erbaut wurde. Im Ort […]

Torgiano

Torgiano ist eine Gemeinde mit 6725 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Provinz Perugia in der Region Umbrien in Italien. Geographie: Die Gemeinde erstreckt sich über ca. 38 km². Die Gemeinde liegt ca. 10 km südöstlich von Perugia am Zusammenfluss von Tiberund Chiascio. Sie ist Teil der Gemeinschaften Città dell’Olio, Cittàslow, I borghi più belli d’Italia (Die schönsten Orte Italiens) und der Comunità montana Trasimeno Media Tevere und liegt in der klimatischen Einordnung italienischer Gemeinden in […]

Sarnano

Sarnano ist eineitalienische Gemeinde (comune) mit 3264 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Provinz Maceratain den Marken. Sarnano trägt die Auszeichnung, dass der Ort zu den schönsten Dörfern Italiens gehört (I borghi più belli d’Italia). Geographie: Die Gemeinde liegt etwa 31,5 Kilometer südsüdwestlich vonMacerata. Sarnano ist Teil der Comunità montana dei Monti Azzurri und grenzt unmittelbar an die Provinz Fermo. Klima: Sehenswürdigkeiten: […]

Scanno

Scanno ist eine italienische Gemeinde in der Provinz L’Aquila. Die Gemeinde Scanno gehört zu den I borghi più belli d’Italia (Die schönsten Orte Italiens). Geographie: In Scanno leben 1847 Einwohner (Stand am 31. Dezember 2015). Die Nachbargemeinden sindAnversa degli Abruzzi, Barrea, Bisegna, Bugnara, Civitella Alfedena,Introdacqua, Opi, Pescasseroli, Pettorano sul Gizio, Rivisondoli,Rocca Pia, Villalago und Villetta Barrea. Klima: Sehenswürdigkeiten: Der Haupterwerbszweig ist der Tourismus. Daher steht die Pflege alter Handwerkszweige und alten Brauchtums (Trachten […]

Avezzano

Avezzano ist eine italienische Gemeinde mit 42.515 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Provinz L’Aquila in den Abruzzen. Sie ist der Hauptort der Landschaft Marsica.  Geographie: Die Stadt ist umgeben von zauberhaften Berglandschaften. Die Stadt liegt in einem Becken. Nachbargemeinde: Die Nachbargemeinden sind Capistrello, Celano, Luco dei Marsi,Massa d’Albe, Ovindoli, Scurcola Marsicana und Trasacco. Zu der Stadt gehören die Ortsteile (Fraktionen) Antrosano, Borgo Incile, Castelnuovo, Cese, Paterno, […]

Arquata del Tronto

Arquata del Tronto ist eine italienischeGemeinde (comune) mit 1178 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Provinz Ascoli Piceno in den Marken. Geographie: Die Gemeinde liegt etwa 30 Kilometer von Ascoli Picenoentfernt und gehört zurComunità montana del Tronto. Ein Teil von Arquata del Tronto liegt im Nationalpark Gran Sasso und Monti della Laga und imNationalpark Monti Sibillini. Arquata del Tronto grenzt an dieProvinzen Perugia und Terni (Umbrien) sowie […]

Accumoli

Accumoli ist eine Gemeinde in der Provinz Rieti in der italienischenRegion Latium mit 667 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015). Sie liegt 142 km nordöstlich von Rom und 68 km nordöstlich von Rieti. Geographie: Accumoli liegt im oberen Tal des Tronto, an der Via Salaria am Fuß der Monti della Laga. Es ist die nördlichste Gemeinde der Provinz Rieti. Das Gemeindegebiet gehört zum Nationalpark Gran Sasso und Monti della Laga. Gemeindegebiet und Ortsteile: […]

Sezze

Sezze ist eine italienische Stadt in der Provinz Latina in der Region Latium mit 24.894 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015). Geographie: Sezze liegt 80 km südöstlich von Rom und 21 km nordöstlich vonLatina. Es liegt auf einem Hügel am Südabhang der Monti Lepinioberhalb der Pontinischen Ebene. Sie ist Mitglied der Comunità Montana Monti Lepini e Ausoni. Ortsteile: Zu Sezze gehören die Ortsteile Casali, Ceriara, Colli, Crocemoschitto und Foresta die in […]

Nicosia

Nicosia ist eine Stadt der Provinz Enna in der Region Sizilien in Italien mit 13.899 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015). Geographie: Nicosia liegt 48 km nordöstlich von Enna. Die Einwohner arbeiten hauptsächlich in der Landwirtschaft sowie in der Marmor- und Granitbearbeitung. Nachbargemeinden: Die Ortsteile sind Marengo, Nicosia und Villadoro. Die Nachbargemeinden sind Calascibetta, Castel di […]

Sanremo

Sanremo (oft auch San Remo) ist ein italienischer Kurort mit 54.807 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) an der Riviera di Ponente in Ligurien. Die Stadt ist etwa 20 Kilometer von der französischen Grenze entfernt. Geographie: Sanremo liegt im Zentrum einer weiten Bucht zwischen dem Capo Nero und dem Capo Verde und hat im Winter wegen […]

Valletta

Valletta (maltesisch auch il-Belt Valletta, il-Belt Valetta, Valetta oder il-Belt − italienisch auch La Valletta) ist die Hauptstadt der Republik Malta. Sie ist sowohl nach Fläche als auch nach Einwohnerzahl die kleinste Hauptstadt eines EU-Staates. Aufgrund ihres kulturellen Reichtums wurde Valletta 1980 als Gesamtmonument in die Liste des UNESCO-Welterbes eingetragen. Die Stadt gilt für die […]

Feltre

Feltre (deutsch veraltet Felters) ist eine Stadt mit 20.649 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der italienischen Provinz Belluno, Region Venetien. Geographie: Die Stadt liegt auf einer Höhe von 325 m s.l.m. an einem Nebenfluss des Piave an den Ausläufern der Dolomiten. Die Gemeinde umfasst eine Fläche von ca. 100 km², ihre Einwohnerdichte beträgt 203 Einwohner/km². Die Stadt ist ein regionales Zentrum der Metallindustrie und Außensitz […]

Morgex

Morgex (etwa 923 Meter Höhe über dem Meeresspiegel) ist eine Ortschaft in den italienischen Alpen, Region Aostatal. Sie hat 2084 Einwohner (Stand am 31. Dezember 2011) und eine Fläche von 43 km². Geographie: Morgex liegt auf derorographisch linken Seite der Dora Baltea. Die Einwohner werden Morgeassins (frz.) oder Mordzaheun (Patois) genannt. Lage: Morgex ist der Hauptort der Valdigne, dem oberen Teil des Aostatals. Nachbargemeinden: Die […]

Châtillon

Châtillon  ist eine italienische Gemeinde mit 4772 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der autonomen Region Aostatal. Geographie: Châtillon liegt an der linken Seite der Dora Baltea. Châtillon liegt am Anfang desValtournenche an der Stelle wo der Fluss Marmore in die Dora Baltea fließt. Nachbargemeinden: Die Nachbargemeinden sind Antey-Saint-André, Ayas, Champdepraz, La Magdeleine, Montjovet, Pontey, Saint-Denis, Saint-Vincent und Torgnon. Klima: Geschichte: Während der Zeit des Faschismus trug der Ort den italianisierten Namen Castiglione Dora. Sehenswürdigkeiten: […]

Pont-Saint-Martin

Pont-Saint-Martin  ist eine italienische Gemeinde in der autonomen Region Aostatal. Heute ist die Stadt ein kleines Industriezentrum. Geographie: Pont-Saint-Martin hat 3840 Einwohner (Stand 31. Dezember 2015) und liegt in einer Höhe von 345 m ü. NN an der linken Seite derDora Baltea am Eingang des Aostatals. Hier ist auch die Grenze zwischen den Regionen Aostatal und Piemont. Die Stadt liegt im Einzugsgebiet des Bergbaches Lys.  […]

Verrès

Verrès ist eine italienische Gemeinde mit 2696 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der autonomen Region Aostatal. Während der Zeit des Faschismus trug der Ort den Namen Castel Verres. Besonders erwähnenswert und bekannt ist der historische Karneval der Stadt. Geographie: Verrès liegt in einer Höhe von 391 m s.l.m. an der linken Seite der Dora Baltea, am Eingang zum Ayastal, wo der Wildbach Évançon bei Verrès in die Dora […]

Mori (Trentino)

Mori (deutsch veraltet Moor in Tirol) ist eine Gemeinde in der italienischen Provinz Trient (Region Trentino-Südtirol) mit 9678 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015). Ihre Fläche beträgt 34,5 km². Geographie: Der Ort liegt im Tal des Lago di Luppio. Das Tal stellt die Verkehrsverbindung zwischen Rovereto (Etschtal) und Nato-Torbole (Sarca-Tal und Gardasee) dar. Das Tal trennt […]

Dolcé

Dolcè ist eine nordostitalienischeGemeinde (comune) mit 2625 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Provinz Verona in Venetien. Geographie: Die Gemeinde liegt etwa 21,5 Kilometer nordwestlich von Verona und ist Teil der Comunità montana della Lessinia. Dolcè liegt im Vallagarina und zum Teil im Parco naturale regionale della Lessinia. Der Etsch bildet die westliche Gemeindegrenze. Klima: Das Klima wird als submediterran Klassifiziert. Geschichte: Seit dem 12. Jahrhundert wird der Ort in […]

Auer (Ora)

Auer (italienisch Ora) ist eine Marktgemeindemit 3648 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) im Südtiroler Unterland in Italien, etwa 16 km südlich von Bozen. Geographie: Auer befindet sich im Unterland, wie ein Abschnitt des Etschtalsim Süden Südtirols von Bozen bis zur Salurner Klause genannt wird. Das Gemeindegebiet, insgesamt 11,82 km² groß, erstreckt sich größtenteils auf der orographisch linken (östlichen) Talseite zwischen Branzoll im Norden und Neumarkt im Süden und überschreitet lediglich im Südwesten Richtung Tramin mit einem kleinen Teilstück die Etsch. Der […]

Grosseto

Der 1200 Jahre alte Hauptort der Maremma zeigt sich an der Peripherie gesichtslos und geschäftig. Wer jedoch die Staus überstanden und den Weg durch die Außenbezirke gefunden hat, trifft auf eine kleine, gepflegte Altstadt. Ein Großteil des Verkehrs wurde vor die mediceischen Festungsmauern verbannt, das Fahrrad ist heut ein wichtiges Fortbewegungsmittel. Geographie: Die Gemeinde erstreckt […]

Soncino

Soncino ist eine Stadt mit 7691 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der italienischen Provinz Cremona in der Region Lombardei. Geographie: Die Gemeinde liegt in der Po-Ebene. Die benachbarten Gemeinden sind Casaletto di Sopra, Cumignano sul Naviglio, Fontanella, Genivolta, Orzinuovi, Roccafranca, Ticengo,Torre Pallavicina und Villachiara. Klima: Geschichte: In Soncino starb am 1. Oktober 1259 der lange Zeit mit den Staufern bzw. Friedrich II. verbündete Kondottiere Ezzelino da Romano. Der Überlieferung nach wurde sein Leichnam „all’ombra del campanile“, […]

Monterosso al Mare

Monterosso al Mare ist ein italienisches Fischerdorf an derligurischen Küste. Geographie: Es ist mit 1464 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) der größte Ort der Cinque Terre und Teil des gleichnamigen Nationalparks an der ligurischen Küste (Riviera di Levante) zwischen La Spezia und Sestri Levante. Monterosso ist das nördlichste der fünf Dörfer, die alle an einem rund 12 km langen Küstenstreifen liegen. Landschaft: Monterosso erstreckt […]

Triora

Triora ist eine Gemeinde mit 355 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der norditalienischen Region Ligurien. Mit 67,74 Quadratkilometern Fläche ist sie die größte der Provinz Imperia. Geographie: Triora liegt im Valle Argentina und gehört mit seinem besonders weitläufigen Territorium zu der Comunità Montana Argentina Armea. Der Hauptort liegt auf 780 Metern Höhe, an den Südhängen eines Berggrats, der vom Saccarellomassiv zum engen Tal des Flusses Argentina abfällt. Triora ist circa […]

Frosinone

Die Stadt Frosinone ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz (etwa 480.000) Einwohner und hat 50.000 Einwohner. Geographie: Frosinone liegt 86 km südöstlich vonRom, 142 km nordwestlich von Neapelund 54 km nordwestlich von Cassino. Die Altstadt von Frosinone liegt auf einem Hügel über dem Tal des Sacco, zwischen den Monti Ernici im Norden und den Monti Lepini im Süden. Sie ist Zentrum der traditionsreichen Landschaft der Ciociaria. […]

Palmanova

Palmanova ist eine Gemeinde mit 5444 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Region Friaul-Julisch Venetien in der Provinz Udine. Sie wurde am Ende des 16. Jahrhunderts als Planstadt angelegt, und ihr typischer sternförmiger Grundriss hat sich bis heute erhalten. Sie hat eine Gemeindefläche von etwa 1300 ha und liegt auf einer Höhe von27 m s.l.m. Geographie: Udine liegt 20 km nördlich von Udine. […]

Scilla

Scilla ist eine Stadt der Metropolitanstadt Reggio Calabria in der RegionKalabrien in Italien mit 4964 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015). Der Schutzheilige der Stadt ist San Rocco. Geographie: Scilla liegt 28 km nördlich von Reggio Calabria direkt an der Straße von Messina. Haupterwerbszweige sind Fischerei und Tourismus. Die Stadt liegt an einem zauberhaften Küstenstreifen am Tyrrhenischen Meer. Die Stadt liegt an der Westküste Kalabriens. Nachbargemeinden: Die Nachbargemeinden sind Bagnara […]

Oppido Mamertina

Oppido Mamertina  ist einesüditalienische Gemeinde (comune) mit 5332 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Metropolitanstadt Reggio Calabria inKalabrien. Geographie: Die Gemeinde liegt etwa 35 Kilometer nordöstlich von Reggio Calabria am Parco nazionale dell’Aspromonte und ist Sitz des Bistums Oppido Mamertina-Palmi. Klima: Die Stadt hat ein mediterranes Klima. Die Temperaturen sind extrem warm für Europa. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 23°C. Im Schnitt scheint die Sonne […]

Amatrice

Amatrice ist eine Gemeinde in der Provinz Rieti in der italienischen Region Latium mit 2657 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015). Sie liegt 138 km nordöstlich von Rom und 63 km nordöstlich von Rieti und ist Mitglied der Comunità Montana del Velino sowie seit 2015 des Club I borghi più belli d’Italia (des „Clubs der schönsten […]

Castiglione delle Stiviere

Castiglione delle Stiviere ist eine Stadt südlich des Gardasees in der Provinz Mantua in Italien. Sie hat 23.212 Einwohner (Stand 31. Dezember 2015) und eine Fläche von 42 km². Geographie: Die Stadt liegt südlich des Gardasees in den letzten Ausläufern der Gardaseehügel. Klima: Das Klima wird noch vom Gardasee stark beeinflusst und weist somit mildere Winter auf, als die nahe liegenden Städte der […]

Vercelli

Vercelli ist eine Stadt in deritalienischen Region Piemont mit 46.754 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015). Sie ist Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Geographie: Die Stadt liegt auf einer Höhe von 130 Metern über dem Meeresspiegel und dehnt sich über eine Fläche von 79 km² aus. Klima: Die Temperaturen sind kontinental geprägt, was typisch für die Westliche Po-Ebene ist. Geschichte: In der Zeit des […]

Acquanegra sul Chiese

Acquanegra sul Chiese ist eine norditalienische Gemeinde (comune) mit 2989 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in derProvinz Mantua in der Lombardei. Geographie: Die Gemeinde liegt etwa 29 Kilometer westlich von Mantua amParco dell’Oglio Sud. In der südwestlichen Ecke der Gemeinde fließt der Chiese in denOglio. Acquanegra sul Chiese grenzt an die Provinz Cremona. Klima: Das Klima ist subtropisch, mit leichten kontinentalen Einschlägen im Winter. Die Winter […]

Fiorenzuola d’Arda

Fiorenzuola d’Arda ist mit 15.394 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) nach Piacenza die zweitgrößte Gemeinde der Provinz Piacenza in der italienischen Region Emilia-Romagna. Geographie: Die Kleinstadt Fiorenzuola liegt an der Via Emilia, auf halber Strecke zwischen Piacenza und Fidenza. Der Namenszusatz bezieht sich auf die Arda, einen rechten Nebenfluss des Po. Nachbargemeinden: Zur Gemeinde Fiorenzuola d’Arda gehören die Ortsteile (frazioni) Baselica Duce, San Protaso und Paullo. Die […]

Tivoli

Tivoli (antiker Name: Tibur) ist eine Stadt in der Metropolitanstadt Romin der italienischen Region Latium mit 56.461 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013). Sie liegt 32 km östlich von Rom. Der Name der Stadt wurde zum Synonym für Vergnügungsparks. Tivoli ist Sitz des römisch-katholischen Bistums Tivoli. Geographie: Die Stadt liegt am Fluss Aniene an den westlichen Abhängen der Monti Tiburtini. Klima: Das Klima von Tivoli ist mediterran mit heißen Sommern und kalten bis […]

Gardone Riviera

Gardone Riviera ist eine Gemeinde am Westufer des Gardasees mit 2693 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) nahe Salò. Gardone besteht aus den Ortsteilen Gardone Sotto und Gardone Sopra.  In der Gemeinde gibt es zahlreiche Parks und Gärten. Geographie: Gardone liegt auf der westlichen Seite des Gardasees. Die acht Gemeinden Limone sul Garda, Tremosine, Tignale, Gargnano,Toscolano-Maderno, Magasa, Gardone und Salò bilden die „Riviera dei limoni“ – die „Zitronenriviera“. Der zu den […]

Rieti

Rieti ist die Hauptstadt der Provinz Rieti in der italienischen RegionLatium. Sie hat 47.912 Einwohner (Stand 31. Dezember 2013) und ist Sitz des römisch-katholischen Bistums Rieti. Geographie: Rieti liegt 81 km nordöstlich von Rom, 38 km südöstlich von Terni und 59 km westlich von L’Aquila. Die Altstadt liegt in einer Biegung des Flusses Velino am Südrand des Hochtals Conca di Rieti. Die Conca di Rieti wird im Norden von den, nach der Stadt benannten, Reatiner […]

Aviano

Aviano (friaulisch: Davian) ist eine Gemeinde in der Provinz Pordenone. Der 159 m s.l.m. gelegene Ort hat 9205 Einwohner (Stand 31. Dezember 2013) und eine Fläche von 113 km². Geographie: Aviano liegt am Fuße der Dolomiten in Norditalien. Klima: Das Klima in Aviano ist subkontinental geprägt. Die Winter sind kalt und die Sommer heiß. Sehenswürdigkeiten: Das Castello di Aviano ist eine Ruine eines Schlosses aus der ersten Hälfte des 10. Jahrhunderts. […]

Calendasco

Calendasco ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 2527 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Provinz Piacenza in der Emilia-Romagna. Geographie: Die Gemeinde liegt etwa neun Kilometer westnordwestlich von Piacenza. Die nördliche Gemeindegrenze bildet der Po, die östliche die Trebbia. Calendasco grenzt unmittelbar an die Provinzen Lodi und Pavia. Klima: Geschichte: Bei Calendasco handelt es […]

Berra

Berra ist eine Stadt mit 5021 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Provinz Ferrara im Nordosten Italiens. Geographie: Die Stadt liegt 39 km nordöstlich der Provinzhauptstadt Ferrara am Po, der hier die nördliche Verwaltungsgrenze zwischen der Provinz Ferrara und der Provinz Rovigo der Region Venetien bildet. Ortsteile: Zu den Ortsteilen (Fraktionen) zählen Cologna und […]

Argenta

Argenta ist eine Stadt mit 22.229 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Provinz Ferrara im Nordosten Italiens. Geographie: Argenta liegt in der Region Emilia-Romagna etwa 30 km südöstlich von Ferrara und auf halbem Weg zwischen Ferrara und Ravenna. Landschaft: Die Stadt befindet sich in einer überwiegend flachen, landwirtschaftlich genutzten Region am Rande eines Feuchtgebiets, […]

Roverbella

Roverbella ist eine Gemeinde (comune) in der Provinz Mantua in der italienischen Region Lombardei. Am 31. Dezember 2004 zählte sie 8655 Einwohner (Stand 31. Dezember 2013) auf 63,2 km² Fläche (ISTAT). Geographie: Roverbella liegt etwa 130 km östlich Mailand gelegen und ca. 11 km nördlich Mantua. Roverbella grenzt an folgende Gemeinden: Castelbelforte, Marmirolo, Mozzecane, Nogarole Rocca, Porto Mantovano, San Giorgio di Mantova, Trevenzuolo, Valeggio sul […]

Reggiolo

Reggiolo ist eine italienische Gemeinde mit 9204 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Provinz Reggio Emilia in derRegion Emilia-Romagna. Geographie: Die Gemeinde liegt in der Po-Ebene. Nachbarorte von Reggiolo sind: Campagnola Emilia, Fabbrico,Gonzaga, Guastalla, Luzzara, Moglia, Novellara, Rolo Klima: Sehenswürdigkeiten: Rocca medievale  

Rolo

Rolo ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 4137 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in derProvinz Reggio Emilia in derEmilia-Romagna.  Geographie: Die Gemeinde liegt etwa 27 Kilometer nordnordöstlich von Reggio nell’Emilia und grenzt an dieProvinzen Modena und Mantua. Die Nachbargemeinden sindCarpi (MO), Fabbrico, Moglia(MN), Novi di Modena (MO) und Reggiolo. Klima: Das Klima in Rolo ist typisch für die Po-Ebene. Die Winter sind kalt und die Sommer heiß. Der Sommer beginnt […]

Orzinuovi

Orzinuovi ist eine norditalienische Gemeinde (comune) mit 12.669 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Provinz Brescia in derLombardei. Geographie: Die Gemeinde liegt etwa 28 Kilometer südwestlich vonBrescia und etwa 60 Kilometer östlich von Mailand am östlichen Ufer desOglio. Sie grenzt unmittelbar an die Provinzen Bergamo und Cremona. Klima: Das Klima in Orzinuovi ist subtropisch. Die Winter sind kalt und trocken, während die Sommer heiß und feucht […]

Crema

Crema (dt. veraltet: Krem) ist eine Stadt mit 34.284 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der norditalienischen Region Lombardei und gehört zur Provinz Cremona. Crema ist Sitz des katholischenBistums Crema. Seit 2001 existiert eine Städtepartnerschaft mit der französischen Stadt Melun. Geographie: Crema liegt etwa 40 Kilometer südöstlich von Mailand. Die Stadt liegt in der Po-Ebene. Crema liegt zentral in der Region Lombardei. Klima: Das Klima ist subtropisch […]

Casalpusterlengo

Casalpusterlengo ist eine Stadt mit 15.234 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Provinz Lodi in der italienischen Region Lombardei. Geographie: Die Nachbargemeinden sind Brembio, Codogno, Ospedaletto Lodigiano,Secugnago, Somaglia, Terranova dei Passerini und Turano Lodigiano. Die Stadt liegt in der Po-Ebene. Klima: Das Klima in Casalpusterlengo ist typisch für die Po-Ebene. Die Winter sind kalt und die Sommer heiß. Sehenswürdigkeiten: Sehenswert sind die Museen, Plätze und Kirchengebäuden der Stadt.   https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d9/Casalpusterlengo-Torre-Italy.JPG/296px-Casalpusterlengo-Torre-Italy.JPG […]