Cison di Valmarino

Cison di Valmarino ist eine nordostitalienische Gemeinde mit 2618 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) in der Provinz Treviso in Venetien. Cison di Valmarino ist Mitglied der Vereinigung I borghi più belli d’Italia (Die schönsten Orte Italiens). Geographie: Die Gemeinde liegt etwa 34 Kilometer nordnordwestlich von Treviso im Valmareno und grenzt unmittelbar an die Provinz Belluno. Die Gemeinde liegt […]

Stilo

Stilo ist eine italienische Stadt in der Metropolitanstadt Reggio Calabria in Kalabrienmit 2622 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015). Geographie: Stilo liegt 148 km nordöstlich von Reggio Calabria an der südöstlichen Seite der Serre. Nachbargemeinde: Die Nachbargemeinden sind Bivongi, Brognaturo (VV),Camini, Guardavalle (CZ),Monasterace, Mongiana(VV), Nardodipace (VV),Pazzano, Serra San Bruno(VV), Spadola (VV) und Stignano. Klima: Sehenswürdigkeiten: In Stilo steht die Cattolica di Stilo, eine gut erhaltene und elegante byzantinische Kirche, die im 10. Jahrhundert erbaut wurde. Im Ort […]

Torgiano

Torgiano ist eine Gemeinde mit 6725 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Provinz Perugia in der Region Umbrien in Italien. Geographie: Die Gemeinde erstreckt sich über ca. 38 km². Die Gemeinde liegt ca. 10 km südöstlich von Perugia am Zusammenfluss von Tiberund Chiascio. Sie ist Teil der Gemeinschaften Città dell’Olio, Cittàslow, I borghi più belli d’Italia (Die schönsten Orte Italiens) und der Comunità montana Trasimeno Media Tevere und liegt in der klimatischen Einordnung italienischer Gemeinden in […]

Sarnano

Sarnano ist eineitalienische Gemeinde (comune) mit 3264 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Provinz Maceratain den Marken. Sarnano trägt die Auszeichnung, dass der Ort zu den schönsten Dörfern Italiens gehört (I borghi più belli d’Italia). Geographie: Die Gemeinde liegt etwa 31,5 Kilometer südsüdwestlich vonMacerata. Sarnano ist Teil der Comunità montana dei Monti Azzurri und grenzt unmittelbar an die Provinz Fermo. Klima: Sehenswürdigkeiten: […]

Scanno

Scanno ist eine italienische Gemeinde in der Provinz L’Aquila. Die Gemeinde Scanno gehört zu den I borghi più belli d’Italia (Die schönsten Orte Italiens). Geographie: In Scanno leben 1847 Einwohner (Stand am 31. Dezember 2015). Die Nachbargemeinden sindAnversa degli Abruzzi, Barrea, Bisegna, Bugnara, Civitella Alfedena,Introdacqua, Opi, Pescasseroli, Pettorano sul Gizio, Rivisondoli,Rocca Pia, Villalago und Villetta Barrea. Klima: Sehenswürdigkeiten: Der Haupterwerbszweig ist der Tourismus. Daher steht die Pflege alter Handwerkszweige und alten Brauchtums (Trachten […]

Vernazza

Vernazza ist eine Gemeinde mit 848 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015), die im Nordwesten Italiens in der Region Ligurien in der Provinz La Spezia liegt. Es ist das zweitnördlichste der fünf Dörfer der Cinque Terre. Das weiter südlich gelegene Corniglia, ebenfalls eines der Cinque Terre, bildet politisch eine Fraktion von Vernazza. Vernazza gehört zur Vereinigung […]

Soncino

Soncino ist eine Stadt mit 7691 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der italienischen Provinz Cremona in der Region Lombardei. Geographie: Die Gemeinde liegt in der Po-Ebene. Die benachbarten Gemeinden sind Casaletto di Sopra, Cumignano sul Naviglio, Fontanella, Genivolta, Orzinuovi, Roccafranca, Ticengo,Torre Pallavicina und Villachiara. Klima: Geschichte: In Soncino starb am 1. Oktober 1259 der lange Zeit mit den Staufern bzw. Friedrich II. verbündete Kondottiere Ezzelino da Romano. Der Überlieferung nach wurde sein Leichnam „all’ombra del campanile“, […]

Triora

Triora ist eine Gemeinde mit 355 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der norditalienischen Region Ligurien. Mit 67,74 Quadratkilometern Fläche ist sie die größte der Provinz Imperia. Geographie: Triora liegt im Valle Argentina und gehört mit seinem besonders weitläufigen Territorium zu der Comunità Montana Argentina Armea. Der Hauptort liegt auf 780 Metern Höhe, an den Südhängen eines Berggrats, der vom Saccarellomassiv zum engen Tal des Flusses Argentina abfällt. Triora ist circa […]

Scilla

Scilla ist eine Stadt der Metropolitanstadt Reggio Calabria in der RegionKalabrien in Italien mit 4964 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015). Der Schutzheilige der Stadt ist San Rocco. Geographie: Scilla liegt 28 km nördlich von Reggio Calabria direkt an der Straße von Messina. Haupterwerbszweige sind Fischerei und Tourismus. Die Stadt liegt an einem zauberhaften Küstenstreifen am Tyrrhenischen Meer. Die Stadt liegt an der Westküste Kalabriens. Nachbargemeinden: Die Nachbargemeinden sind Bagnara […]

Amatrice

Amatrice ist eine Gemeinde in der Provinz Rieti in der italienischen Region Latium mit 2657 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015). Sie liegt 138 km nordöstlich von Rom und 63 km nordöstlich von Rieti und ist Mitglied der Comunità Montana del Velino sowie seit 2015 des Club I borghi più belli d’Italia (des „Clubs der schönsten […]

Fiumefreddo Bruzio

Fiumefreddo Bruzio ist eine italienische Stadt in der Provinz Cosenza in Kalabrien mit 3055 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013). Geographie: Fiumefreddo Bruzio liegt etwa 39 km westlich von Cosenza an der Küste des Tyrrhenischen Meeres. Die Nachbargemeinden sind Amantea, Paola, Cerisano, Falconara Albanese, Longobardi und Mendicino. Klima: Sehenswürdigkeiten: Im Ort befindet sich die Ruine einer […]

Pacentro

Pacentro ist eine italienische Gemeinde mit 1200 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Provinz L’Aquila, Region Abruzzen.Pacentro ist als besonders schönes Dorf Italiens ausgezeichnet worden. Geographie: Pacentro liegt oberhalb von Sulmona auf einem Plateau am Hang der Montagne del Morrone im Majella-Nationalpark. Die Nachbarorte sind Campo di Giove, Cansano, Fara San Martino (CH), Lama […]

Bosa

Bosa ist eine Stadt mit 8017 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Provinz Oristano, im Westen Sardiniens. Geographie: Sie liegt etwa zwei Kilometer vom Meer entfernt am Fluss Temo in einem weiten Tal. Klima: Geschichte: Das römische Bosa lag ursprünglich weiter stromaufwärts bei einer hypothetischen phönizischen Siedlung in der Nähe der Kirche San Pietro […]

Brisighella

Brisighella ist eine Gemeinde mit 7711 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Provinz Ravenna am Lamone. Die Einwohner nennen sich brisighellesi. Es besteht ein Städtepartnerschaft mit Zwingenberg (Bergstraße). Geographie: 12 km südlich von Faenza, längs des Lamone-Tals, liegt 115 m ü. d. NN. die Gemeinde Brisighella. Ortsteile: Boesimo, Casale, Castellina, Croce Daniele, Fognano, Fornazzano, […]

Klausen

Klausen (italienisch Chiusa) ist eine Stadt und Gemeinde mit 5179 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) im mittleren Eisacktal in Südtirol (Italien). Geographie: Klausen liegt etwa zehn Kilometer südlich von Brixen. Das Gemeindegebiet umfasst neben der Stadt selbst den westlichen Talhang mit den DörfernVerdings und Latzfons, sowie auf der östlichen Seite im Eingangsbereich des Villnößtals die Ortschaft Gufidaun. In Klausen mündet der Tinnebach in den Eisack. Klima: Geschichte: Der Klausen überragende Säbener Berg war schon in vorchristlicher Zeit ein bedeutender […]

Castel Sardo

Castelsardo ist eine Gemeinde mit 5817 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) auf Sardinien in der Provinz Sassari. Der Ort wurde 1102 von dergenuesischen Familie Doria als „Castel Genovese“ oder „Castrum Januae“ gegründet und 1448 in Castel Aragonese umgetauft. Zu dem Ort gehören die Ortsteile Lu Bagnu, Multeddu, San Giovanni und Terra Bianca. Die Nachbargemeinden sindSedini, Sorso, Tergu und Valledoria. Geographie: Der […]

Sabbioneta

Sabbioneta ist eine italienische Renaissancestadt mit 4294 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Poebene zwischen Parma und Mantua. Die für die Größe der Stadt beeindruckende, komplett restaurierte Stadtmauer ist in Form eines unregelmäßigen Sechsecks mit sternförmig vorspringenden Bastionen angelegt. Zwei Stadttore erschließen die Stadt: Die Porta Vittoria (um 1565) und die Porta Imperiale (1579). Zwei […]

Montagnana

Montagnana ist eine Stadt in der Provinz Padua in der italienischen Region Venetienmit 9358 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013). Nachbargemeinden: Die Nachbarorte sind Saletto, Megliadino San Fidenzio, Casale di Scodosia, Urbana, Bevilacqua, Pojana Maggiore und Noventa Vicentina. Sehenswürdigkeiten: In der Stadt befinden sich: eine Stadtmauer, die komplett erhalten ist. das Kastell von San Zeno, erbaut von Ezzelino da Romano die gotische Kathedrale (1431-1502), mit Ergänzungen aus der Spät-Renaissance. Im Inneren befindet sich eine Verklärung von Paolo […]

Acerenza

Einer der großartigsten Ausblick der Basilicata findet man in Acerenza. Noch heute scheint man Acerenza aus die ganze Region übersehen zu können. Geographie: Die italienische Gemeinde mit 2458 Einwohner liegt in der Provinz Potenza, Basilicata. Klima: Geschichte: Einst beherrschte der Bischof der Basilika von Acerenza den größten Teil des Gebietes der Lukaner, das daher seit dem […]

Asolo

Asolo ist eine italienische Stadt in der Provinz Treviso der Region Venetien mit 9104 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013). Geographie: Asolo liegt etwa 40 km nordwestlich von Trevisound 15 km östlich von Bassano del Grappa. Nachbargemeinden sind: Altivole, Castelcucco, Fonte, Maser, Monfumo,Paderno del Grappa und Riese Pio X. Klima: Geschichte: Die Hügel von Asolo wurden bereits im 7. und 6. Jahrhundert v. Chr. von den Venetern besiedelt. Ruinen von Thermen und […]

Acquasparta

Acquasparta ist eine italienische Gemeinde mit 4918 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Provinz Terni, Region Umbrien. Geographie: Acquasparta liegt auf einem Hügel oberhalb desNaiatals, das von dem gleichnamigen Fluss geformt wird. Auf der gegenüberliegenden Seite des Tals befindet sich die Bergkette der Monti Martiani. Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 79 km². Klima: Geschichte:   Der Ursprung des Namens Aquasparta […]

Anghiari

Anghiari ist eine italienische Gemeinde mit 5641 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Provinz Arezzo. Die Stadt ist Mitglied der Cittaslow, einer 1999 in Italien gegründeten Bewegung zur Entschleunigung und Erhöhung der Lebensqualität in Städten. Geographie: Die Gemeinde erstreckt sich über ca. 130 km². Sie liegt ca. 20 km östlich von Arezzo und 80 km südöstlich von Florenz. Zu den Ortsteilen zählen Carboncione, Catigliano, Motina, Ponte […]

Civita di Bagnoregio

Civita di Bagnoregio ist eine Ortschaft etwa auf halbem Wege zwischen dem 30 Kilometer entfernten Viterbo und dem 19 Kilometer entfernten Orvieto in der Region Latium an der Grenze zum benachbarten Umbrien und befindet sich einige Kilometer östlich des Bolsena-Sees. Der heutige Ortsteil von Bagnoregio hat eine ältere Geschichte als der Sitz der heutigen Gemeindeverwaltung und bewahrt etruskische undrömische Reste in seinen mittelalterlichen Mauern. Er wurde in die Liste der schönsten Dörfer Italiens aufgenommen. […]

Brisighella

Brisighella ist eine Gemeinde mit 7711 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Provinz Ravenna am Lamone. Die Einwohner nennen sich brisighellesi. Es besteht ein Städtepartnerschaft mit Zwingenberg (Bergstraße). Klima: Sehenswürdigkeiten: Torre dell’Orologio (Uhrturm) Via del borgo oder degli asini, eine im 15. Jahrhundert erbaute Straße mit Säulengang, der in einer Häuserzeile auf Höhe des ersten Stockwerks verläuft. die Festung Rocco Manfrediana, die z.T aus […]

Norcia

Norcia ist eine Stadt mit 4931 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in derumbrischen Provinz Perugia inItalien. Sie liegt 154 km nordöstlich von Rom, 95 km südöstlich vonPerugia sowie 83 km westlich derAdriatischen Küste bei Porto d’Ascoli. Geographie: Norcia liegt an der Grenze zu denMarken, am Fuße der „Sibillynischen Berge“. Das weitläufige Gemeindegebiet erstreckt sich vom Tal des Nera bis zumCima Del Redentore (2448 m) im Massiv des Monte Vettore, der […]

Sovana

Sovana zählt zu den malerischsten Dörfern der südlichen Toskana. Es gibt nur eine kleine Dorfstraße, die in die Piazza del Pretorio mündet. Hier steht die kleine Kirche Santa Maria mit schönen Fresken und einem Ziborium aus den 9 Jh. Ein Stück weiter führt eine Allee zum romanischen Dom. Die Umgebung zeichnet sich durch schöne etruskische […]

Venosa

Venosa ist eine Gemeinde mit 12.100 Einwohnern (Stand am 31. Dezember 2012) im Norden der italienischen Provinz Potenza in der Region Basilikata. In Venosa werden Reben für den Rotwein Aglianico del Vulture angebaut. Geographie: Venosa liegt in den hügeligen östlichen Ausläufern des erloschenen Vulkans Monte Vulture, genauer auf einem Grat am Nordhang des Hügels Serra la Croce (813 m) in etwa 400 Metern Höhe. Die umgebenden Gemeinden […]

Pietrapertosa

Pietrapertosa ist eine süditalienischeGemeinde mit 1087 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) in der Provinz Potenza in der Basilikata. Geographie:   Die Gemeinde liegt etwa 25,5 Kilometer ostsüdöstlich vonPotenza am Parco naturale di Gallipoli Cognato – Piccole Dolomiti Lucane, gehört zur Comunità Montana Alto Basento und grenzt unmittelbar an die Provinz Matera. Klima: Geschichte: Die Gegend war schon ab dem 8. Jahrhundert durch die Pelasger besiedelt.   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/73/Pietrapertosa.jpg/640px-Pietrapertosa.jpg  

Castel del Monte (Abruzzo)

Castel del Monte ist eine Gemeinde (comune) in der Region Abruzzen und der Provinz L’Aquila in Italien und zählt (Stand 31. Dezember 2012) 441 Einwohner. Die Gemeinde liegt etwa 27 Kilometer östlich vonL’Aquila im Nationalpark Gran Sasso und Monti della Laga, gehört zur Comunità montana Campo Imperatore-Piana di Navelli und grenzt unmittelbar an die Provinzen Pescara undTeramo. Klima: http://s.camptocamp.org/uploads/images/1333530666_1716107426.jpg    

Castiglione del Lago

Die italienische Gemeinde Castiglione del Lago liegt 302 m s.l.m. über dem Meeresspiegel am Westufer des Trasimenischen Sees (Provinz Perugia, Region Umbrien) und ist mit 15.565 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) der größte Ort am See. Geographie: Der Ort erstreckt sich über 205 km². Er ist Teil der Comunità montana Trasimeno Media Tevere und liegt in der klimatischen Einordnung italienischer Gemeinden in der Zone D, 2099 GR/G. Zu seinen Ortsteilen zählen Badia, […]

Sant’Ambrogio di Valpolicella

Sant’Ambrogio di Valpolicella ist eine norditalienische Gemeinde mit 11.461 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) in der Provinz Verona in Venetien. Die Gemeinde liegt etwa 15 Kilometer nordwestlich von Verona und etwa 8,5 Kilometer östlich vom Gardasee. Sie gehört zur Comunità montana della Lessinia. Klima: Geschichte: Der Ort ist als Kapelle (dem Heiligen Georg geweiht) im 11./12. Jahrhundert über einerlangobardischen, möglicherweise auch vorrömischen Kultstätte errichtet worden. Erkennbar waren die Fundamente […]

Valeggio sul Mincio

Valeggio sul Mincio ist eine italienische Gemeinde mit 14.712 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) in der Provinz Verona.  Geographie: Valeggio liegt etwa 25 km südwestlich von Verona etwas erhöht am östlichen Ufer des Flusses Mincio. In Mitten des Mincio-Tal Fraktionen sind Borghetto, Fontanello, Foroni, Salionze, Santa Lucia ai Monti und Vanoni e Remelli. Nachbargemeinden sind Castelnuovo del Garda, Marmirolo (MN), Monzambano (MN), Mozzecane, Peschiera del Garda, […]

San Benedetto Po

San Benedetto Po ist eine italienische Gemeinde in der Provinz Mantua und der Region Lombardei. Geographie: In San Benedetto Po wohnen 7655 Einwohner (Stand 31. Dezember 2012). Die Nachbarorte sind Bagnolo San Vito, Borgoforte, Moglia, Motteggiana,Pegognaga, Quistello und Sustinente.  Klima: Sehenswürdigkeiten: Abbazia Polirone Monastero di Polirone   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c0/AbbaziaDelPolirone_SanBenedettoPo.jpg http://farm8.staticflickr.com/7174/6757877463_9fde220983_o.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/5d/Po_a_San_Benedetto_(Mantova)_2.jpg

Castellaro Lagusello

Nur 15 Fahrminuten vom südlichen Gardasee und dem Massentourismus entfernt, liegt die mittelalterliche Ortschaft Castellaro Lagusello. Die kleine Ortschaft gehört zu der Gemeinde Monzambano und ist die Heimat von einer der schönsten mittelalterlichen Festungsanlagen Italiens. Der Name Castellaro Lagusello heisst wörtlich übersetzt – die Festung am kleinen See. Unterhalb der Burg liegt der gleichnamige See. […]

Tremosine

Tremosine ist eine italienische Gemeinde mit 2145 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012). Sie liegt auf der westlichen Seite des Gardasees in der Provinz Brescia in der Region Lombardei. Geographie: Fast das gesamte Gemeindegebiet erstreckt sich über die Hochebene, der Tremosine den Namen gab und die steil zum Gardasee abfällt, sowie über die sich nördlich anschließende Gebirgslandschaft, einem Teil der Gardaseeberge. Lediglich der OrtsteilCampione liegt direkt […]

Montefalco

Montefalco ist eine Gemeinde mit 5715 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) in der Provinz Perugia, Region Umbrien in Italien. Geographie: Auf einem Hügel oberhalb der FlüsseTopino und Clitunno in 431 Meter Seehöhe gelegen, bietet sich von diesem „Balkon Umbriens“ ein weiter Blick über die Ebene nach Perugia und Assisi, Foligno undSpello, Trevi und Spoleto. Den Namen Falkenberg erhielt der Ort, welcher zuvor Coccorone hieß, in der Mitte des 13. Jahrhunderts, wahrscheinlich zu Ehren von Kaiser Friedrich II. , der hier […]

Cefalú

Cefalù ist eine Stadt in der Provinz Palermo in der italienischen Region Sizilien mit 14.393 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012). Geographie:  Die Stadt liegt an der Nordküste Siziliens am Fuß der Rocca di Cefalù, eines 270 Meter hohen Kalkfelsens zwischen Palermo und dem Capo d’Orlando. Die Entfernung nach Palermo Richtung Westen beträgt 70 km, nach MessinaRichtung Osten 162 km. Im Hinterland südlich der Stadt erstrecken sich die Ausläufer […]

Castel Gandolfo

Castel Gandolfo (auch Castelgandolfo, lateinisch Castrum Gandulphi) ist eineitalienische Stadt in der zur Region Latium gehörenden Provinz Rom. In Castel Gandolfo leben 8782 Einwohner (Stand 31. Dezember 2012). Bekannt ist die Stadt wegen der sich hier befindlichen Papstresidenz. Geographie: Castel Gandolfo liegt 24 km südöstlich von Rom in den Albaner Bergen oberhalb desAlbaner Sees. Das Gemeindegebiet erstreckt sich über eine Höhe von 155 bis519 m s.l.m. Die Gemeinde liegt in […]

Pitigliano

Pitigliano ist eine italienische Kleinstadt mit 3847 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) in der Toskana (Provinz Grosseto), zwischen steil eingeschnittenen Tälern gelegen mit einem mittelalterlichen Stadtkern.  Geographie: Der Tuffstein dieser Gegend ist auf die vulkanische Vergangenheit dieses Teils der Toskana zurückzuführen. Etwa 20 km von Pitigliano entfernt liegt der Bolsena-See, eineCaldera von etwa 14 km Durchmesser. Sie ist das Ergebnis enormer vulkanischer Explosionen, die sich vor etwa […]