Kampanien

Kampanien ist eine Region an der Westküste von Italien mit 5.769.750 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012). Kampanien wird nordwestlich von Latium, nordöstlich von Molise, östlich vonApulien, südöstlich von der Basilicata und vom Tyrrhenischen Meer begrenzt. Hauptstadt dieser Region ist Neapel. Kampanien besteht aus den ProvinzenAvellino, Benevento, Caserta, Neapel und Salerno und hat eine Ausdehnung von 13.595 km². Die 5.769.750 Einwohner konzentrieren sich größtenteils im Ballungsgebiet von Neapel. Damit ist Kampanien die am dichtesten besiedelte […]

Friaul-Julisch-Venetien

Friaul-Julisch Venetien,italienisch amtlich Regione Autonoma Friuli-Venezia Giulia, furlanisch Friûl Vignesie Julie, slowenisch Furlanija Julijska krajina, ist eineautonome Region im äußersten Nordosten Italiens. Friaul-Julisch Venetien hat eine Fläche von 7.856 km² und 1.221.860 Einwohner (Stand 31. Dezember 2012). Hauptstadt der Region ist Triest.  Friaul-Julisch Venetien setzt sich aus den Gebieten des Friauls(über 90 % der Gesamtfläche der Region) und dem bei Italien verbliebenen Teil Julisch Venetiens zusammen. Die historische Region Julisch […]

Sardinien

Sardinien ist – nach Sizilien – die zweitgrößte Insel im Mittelmeer. Die Ägypter nannten sie Schardana, die Euboier„Ichnoussa“ und die Griechen„Sandalyon“, da ihre Form an einen Fußabdruck erinnert. Die Insel bildet mit einigen vorgelagerten Inseln die gleichnamige autonome RegionItaliens. Die Region Sardinien hat eine Fläche von 24.090 km²und 1.640.379 Einwohner (Stand 31. Dezember 2012). Ihre Hauptstadt ist Cagliari. Sardinien ist eine politisch zu Italien gehörende Insel im Mittelmeer. Sie liegt 202 km vom […]

Molise

Molise ist eine italienischeRegion an der Adria mit einer Fläche vom 4438 km² und 313.341 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012). Damit ist es nach dem Aostatal die nach Fläche und Bevölkerungszahl kleinste Region. Hauptstadt istCampobasso. Die Region besteht aus den ProvinzenCampobasso und Isernia. Sie teilt die Geschichte der Nachbarregionen Abruzzen undApulien. Im Molise finden sich auch ethnische Minderheiten derArbëresh und Moliseslawen. Beide Minderheiten sind in der Provinz Campobasso zu […]

Aostatal

Das Aostatal grenzt nördlich an die Schweiz (Kanton Wallis), westlich an Frankreich (Rhône-Alpes), südlich und östlich an die Region Piemont (Provinzen Turin, Biella und Vercelli). Die Region besteht aus dem Tal der Dora Baltea (frz. Doire Baltée) mit einigen Nebentälern in den Alpen. An der Westgrenze liegt der Mont Blanc(it. Monte Bianco), der höchste Gipfel der Alpen, an der Nordgrenze der Monte Rosa(frz. Mont Rose). Das […]

Piemont

Das Piemont umfasst eine Fläche von 25.399 Quadratkilometern und hat 4.374.052 Einwohner (Stand 31. Dezember 2012). DasAostatal im Nordwesten der Region zählt historisch und naturgeografisch zum Piemont, bildet aber als autonome Region mit Sonderstatut eine eigene Verwaltungseinheit. Im Aostatal leben 127.844 Menschen auf einer Fläche von 3.263 Quadratkilometern. Im Norden grenzt das Piemont an die Schweiz (Kantone Wallis und Tessin), im Westen an Frankreich (Rhône-Alpes bzw. Provence-Alpes-Côte d’Azur), italienische Binnengrenzen […]

Ligurien

Die Region hat eine Fläche von 5.410 km² und eine Bevölkerung von 1,6 Millionen. Sie erstreckt sich entlang der Küste des Ligurischen Meeres. Nach Norden hin ist sie von zwei Gebirgskämmen geschützt, die bis ans Meer reichen: den manchmal auch Alpi Marittime genannten Ligurischen Alpen, die vom Monte Saccarello, dem mit 2201 m höchsten Berg Liguriens, bis zum Colle di Cadibona reichen, sowie dem […]

Abruzzen

Die Abruzzen (Abruzzo) sind eine Region Italiens mit 1.312.507 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012). Sie grenzen im Norden an die Region Marken, im Westen an die Region Latium, im Süden an die RegionMolise und im Osten an die Adria. Obwohl sie geographisch eher zu Mittelitalien gehören, werden sie offiziell zu den Regionen Süditaliens gezählt. Dies ist ein Überbleibsel der Geschichte der Abruzzen, die vom Frühmittelalter […]

Marken

Die Marken (italienisch Marche) sind eine Regionin Mittelitalien. Sie liegen zwischen Adria undApennin. Im Norden grenzen die Marken an dieEmilia-Romagna und an die Republik San Marino, im Süden an die Abruzzen, westlich finden sich die Toskana, Umbrien und Latium. Die Region hat eine Fläche von 9.694 km² und 1.545.155 Einwohner (Stand 31. Dezember 2012). Sie besteht aus den Provinzen Ancona,Ascoli Piceno, Fermo, Macerata und Pesaro-Urbino. Die Hauptstadt ist Ancona. Die Marken sind geografisch dreigeteilt. An derAdria ist die Küstenebene […]

Umbrien

Umbrien (Umbria) ist eineRegion Italiens mit 886.239 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012), die zwischen der Toskana, Latium und den Markenliegt. Es ist die einzige Region Italiens, die weder eine Meeresküste noch eine Grenze zum Ausland hat. Der Trasimenische See liegt in Umbrien. Hauptstadt ist Perugia. Die Region besteht aus den beiden ProvinzenPerugia und Terni. Umbrien wird geprägt von ausgedehnten Bergrücken mit Weidewirtschaft und Ackerbau, Beckenlandschaften und Tälern […]

Südtirol-Trentino

Südtirol-Trentino ist die nördlichste Region Italiens und grenzt an den italienischen Provinzen Lombardei und Venetien. Im Norden grenzt die Region an Österreich und im Westen an die Schweiz. Die Region wird in zwei autonome Provinzen geteilt: Bozen und Trient. Beide Provinzen könnten unterschiedlicher nicht sein: Südtirol hat noch einen österreichischen Flair mit mediterraner Lebensart und […]

Sizilien

Sizilien (Sicilia) ist mit 25.426 km² die größte Insel im Mittelmeer. Die Küstenlänge beträgt 1152 Kilometer. Gemeinsam mit einigen ihr vorgelagerten kleineren Inseln bildet sie die Autonome Region Sizilien derItalienischen Republik. Die Insel Sizilien liegt südwestlich vor der „Stiefelspitze“ Italiens und ist der Überrest einer Landbrücke, die einst Europa und Afrika verband. Das geographisch markanteste Merkmal der Insel ist der Vulkan Ätna. Die größten Städte sindPalermo, das […]

Apulien

Apulien ist eine in Südost-Italien gelegene Region mit derHauptstadt Bari. Sie hat 4.050.803 Einwohner (Stand 31. Dezember 2012). Die Halbinsel Salento im Süden Apuliens bildet den sogenannten „Absatz“ des italienischen „Stiefels“. Die Region erstreckt sich entlang desAdriatischen und des Ionischen Meers. Mit der Punta Palascìa erreicht die Küste beiOtranto den östlichsten Punkt Italiens, der nur noch 80 km von der albanischen Küsteentfernt ist. Das Gebiet besteht zu 53,3 % aus Ebenen, […]

Kalabrien

Kalabrien (italienisch Calabria;albanisch Kalabria) ist die südlichsteRegion des italienischen Festlandes. Bildlich gesprochen nimmt es die Stiefelspitze der italienischen Halbinsel ein. Es hat eine Fläche von 15.080 km² und 1.958.238 Einwohner (Stand 31. Dezember 2012). Die Hauptstadt der Region ist Catanzaro. Kalabrien grenzt im Norden an die Basilicata, im Westen an das Tyrrhenische Meer und im Süden und Osten an das Ionische Meer. Die Küste erstreckt […]

Basilicata

Basilikata (italienisch Basilicata) ist eineRegion in Süditalien, die zwischenKampanien, Apulien und Kalabrien (im Uhrzeigersinn) liegt. Sie besteht aus den Provinzen Potenza und Matera, auf deren Fläche von 9.992 km² insgesamt 576.194 Einwohner (Stand 31. Dezember 2012) wohnen. Die Hauptstadt ist Potenza. Die um die Hauptstadt liegende ProvinzPoténza hieß vor 1871 Provinz Basilikata, war aber nur ein Teil der heutigen Region Basilikata. Klima: Sonnenstunden: Basilicata Bernalda Lavello Matera Metapont Potenza Landschaft: 47% […]

Latium

Das Latium (italienisch Lazio) ist eine Region in Mittelitalien mit 5.557.276 Einwohnern (Stand: 31. Dezember 2012). Wichtigste Stadt in Latium ist dieitalienische Hauptstadt Rom. In der Antike wurde unter Latium nur das ungefähr rechteckige Gebiet zwischen Tiber, Sabiner Bergen, Sinuessa (heutiges Mondragone) und Tyrrhenischem Meer verstanden. Das heutige Latium liegt etwa auf halber Höhe des „italienischen Stiefels“ an seiner Westküste am Tyrrhenischen Meer, das einen Teil des Mittelmeersdarstellt. Die nördlichste Stadt ist Acquapendente, die […]

Lombardei

Die Lombardei (italienisch Regione Lombardia, lombardisch Regiun Lumbardia) ist eine norditalienische Region mit einer Fläche von 23.863 km² und 9.794.525 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012). Sie ist in die zwölf Provinzen Bergamo,Brescia, Como, Cremona, Lecco, Lodi, Mantua, Mailand, Monza und Brianza,Pavia, Sondrio und Varese aufgeteilt. Sie liegt zwischen Lago Maggiore, Po undGardasee. Die Hauptstadt ist Mailand (ital. Milano). Die zweitgrößte Stadt istBrescia. Im Mittelalter verstand man unter „Lombardei“ nicht nur die heutige Region Lombardia, sondern den gesamten Nordwesten Italiens, insbesondere einschließlich des Piemonts und Genuas und des heute schweizerischen Tessins. In […]

Toskana

Die Toskana,  italienisch Toscana, ist eineRegion in Mittel-Italien. Sie grenzt im Norden an Ligurien und die Emilia-Romagna, im Osten an Marken und an Umbrien und im Süden an Latium. Die Toskana gilt als historische Landschaft und bedeutende Kulturlandschaft. Ihre Bezeichnung leitet sich vom in der Antike hier ansässigen Volk derEtrusker her. Die Toskana hat eine Fläche von rund 22.990 km² und 3.692.828 Einwohner (Stand 31. Dezember 2012). Die Hauptstadt ist Florenz im Norden […]

Veneto

Venetien (oder Venezien), italienisch amtlich Regione del Veneto, odervenetisch Vèneto, ist eine Region in Nordostitalien mit 18.391 km² und 4.881.756 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012), deren regionale Hauptstadt Venedig ist. Venetien ist mit 18.391 km² flächenmäßig die achtgrößte Region Italiens und rangiert mit seinen über 4,9 Millionen Einwohnern an fünfter Stelle. Die Region grenzt im Osten an Friaul-Julisch Venetien, im Nordwesten an Trentino-Südtirol, im Westen an die Lombardei und im Süden an die Emilia-Romagna. Der Nordzipfel […]

Emilia-Romagna

Die Emilia-Romagna ist eine Region in Norditalien mit 4.377.487 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012).  Die Emilia-Romagna liegt im nördlichen Mittelitalien und grenzt im Norden an denPo, an Venetien und die Lombardei, im Osten an die Adria. Im Süden grenzt sie an den Apennin, die Republik San Marino, sowie an die Toskana und die Marken, im Westen an das Piemont und Ligurien. Hauptstadt ist Bologna mit 374.425 Ew., weitere Städte sind: Modena 180.638 Ew. Parma 177.069 Ew. Reggio nell’Emilia 167.013 Ew. […]