Castel Bolognese

Castel Bolognese ist eine Stadt mit 9597 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Provinz Ravenna in der norditalienischen Region Emilia-Romagna.

Geographie:

Sie liegt zwischen Imola und Faenza an der Via Emilia. Castel Bolognese ist durch umliegende Weinberge und Obstplantagen landwirtschaftlich geprägt. Westwärts von Faenza erstrecken sich die Täler des Sintria und des Senio. Die Stadt liegt an der Via Emilia, dort wo sich der Senio in die Ebene verliert.

Klima:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
6°C9°C15°C19°C23°C26°C28°C28°C25°C20°C13°C8°C
2°C3°C5°C10°C13°C17°C19°C19°C16°C12°C8°C3°C

Geschichte:

Gegründet wurde sie gegen Ende des 14. Jahrhunderts vom Senat von Bologna als Vorposten zur Verteidigung des eigenen Territoriums. Per Dekret schlug Papst Pius VI. die Stadt 1794 Ravenna zu. Unter Napoléon Bonaparte gehörte Castel Bolognese für eine kurze Zeit wieder zur Provinz von Bologna und ab 1814 nun endgültig wieder zu Ravenna.

Sehenswürdigkeiten:

  • Chiesa di San Petronio
  • Chiesa di San Francesco
  • Chiesa di San Sebastiano
  • ex Chiesa di Santa Maria della Misericordia
  • Il Castello
  • Palazzo Comunale
  • Villa Gottarelli
  • Mulino di Scodellino

 

Bandiere_e_gonfaloni

Palazzo Comunale

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/6c/Bandiere_e_gonfaloni.JPG/640px-Bandiere_e_gonfaloni.JPG/Vicenzo Zaccaria