Caprino Veronese

Caprino Veronese ist eine norditalienischeGemeinde (comune) mit 8268 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Provinz Verona in Venetien.

Geographie:

Die Gemeinde liegt etwa 23 Kilometer nordwestlich von Verona und etwa 9 Kilometer östlich des Gardasees. Die Gemeinde ist Zentrum der Comunità montana del Baldo.

Klima:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
8°C9°C14°C18°C22°C27°C29°C29°C24°C18°C13°C9°C
0°C1°C5°C8°C11°C16°C18°C17°C14°C10°C6°C1°C

Geschichte:

Der Name der Gemeinde bzw. Ortschaft soll vom keltischen Stamm der Cauri herrühren, wobei sich hier möglicherweise ein Handelszentrum befand. Vom Beginn des 15. Jahrhunderts bis Ende des 18. Jahrhunderts war die Gegend mitsamt der Ortschaft Teil der Republik Venedig.

Wirtschaft:

Die Gemeinde lebt in erster Linie vom Tourismus. Von hier aus ist unmittelbar der Monte Baldo zu erreichen.

Verkehr:

Von 1889 bis zur endgültigen Stilllegung 1959 besaß der Ort eine Station an der Bahnstrecke Verona–Caprino/Garda. Östlich von Caprino Veronese erstreckt sich die Autostrada A22 in Nord-Süd-Richtung entlang des Etsch. Der nächste Anschluss befindet sich allerdings in der Gemeinde Affi.


 

Chiesa_di_Caprino_Veronese.jpeg

Chiesa di Caprino Veronese

 

MonumentoAiCadutiCaprinoVeronese

Monumento ai Caduti

 

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/da/Chiesa_di_Caprino_Veronese.jpeg/1024px-Chiesa_di_Caprino_Veronese.jpeg/Adert

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/fd/MonumentoAiCadutiCaprinoVeronese.jpg/1024px-MonumentoAiCadutiCaprinoVeronese.jpg/Adert