Capo Caccia

Das steil abfallende Kap ist ein landschaftliches Highlight; auf den Simsen nisten Felsentauben, Wanderfalken und Silbermöwen. Die 100 m tiefer gelegene Grotta di Nettuna erreicht man über die 656 Stufen lange Escala del Cabirol. Der Weg entlang der Steilklippen ist atemberaubend und lohnt den anstrengenden Ab- und Aufsteig. Nur ein Bruchteil von 1200 m langen Tropfsteinhöhle ist allerdings für die Öffentlichkeit zugänglich. Weitere Höhlen auf der Landspitze sind Grotte Verde (Grüne Grotte), beizieht sich auf die Algen, die hier die Tropfsteine überziehen. Inschriften tief im Inneren der Höhle lassen darauf schließen, dass in früheren Zeiten hier Menschen Zuflucht fanden.

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/12/Capo_Caccia_e_Punta_Giglio.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/42/Capo_Caccia_vista_Nereo.jpg