Beste Reisezeit Lago di Garda

Der Gardasee hat das ganze Jahr über seinen Reiz. Das Klima ist mediterran. Mit milden Wintern und heißen Sommern.


 

Temperaturen:

Selbst im Winter herrschen milde Temperaturen. Schnee ist sehr selten. In der Nacht kann es manchmal Frost geben. Im Frühling sind die Temperaturen mild. Im März können die Temperaturen schon öfters über 15°C kommen. Der April weist schon milde 15°C bis zu warmen 25°C. Der Mai ist angenehm. Die Temperaturen liegen meist zwischen 20°C – 30°C. Der Hochsommer beginnt schon im Juni und geht bis September. Im Hochsommer sind Temperaturen über 35°C keine Seltenheit. Manchmal werden auch Temperaturen über 40°C erreicht. Der Herbst weist warmes und mildes Klima auf. Der September ist noch warm. Der Oktober ist mild und im November kann ebenfalls mild werden. Die Temperaturen liegen im Herbst zwischen 30°C (im September) und 9°C (im November).


 

Niederschlag:

Am Gardasee gibt es wenig Niederschlag. Wenn es regnet, dann wegen eines überraschenden Wolkenbruches oder eines Sommergewitters.


 

Winter:

Am Gardasee gibt es kaum Schnee und Eis. Die Temperaturen fallen kaum unter 0°C. Selbst im Winter liegen die Tagestemperaturen zwischen 6°C – 11°C. Der Grund, warum die Winter am Gardasee so mild sind liegt an der Einbettung zwischen den Bergen. Dort wärmt die winterliche Sonne dem Gardasee.

Frühling:

Schon Frühling gibt es sehr viele Sonnenstunden. Bereits im April kann man sich schon in der Sonne bräunen. Das Wasser ist noch zu kalt zum baden.

Sommer:

Die Sommermonate sind heiß. Die Temperaturen über 30°C sind am Gardasee keine Seltenheit. Die Sommernächte sind mild.

Herbst:

Der September ist noch sehr warm und zum Baden im See geeignet. Der Oktober ist sehr mild und im November sind die Temperaturen mild.


 

garda-469500_1280

 

http://pixabay.com/de/gardasee-insel-italien-469500/