Bassa Veronese

Das flache Land südlich von Verona ist gleichermaßen industriell wie landwirtschaftlich geprägt. In den Dörfern und Kleinstädten stehen einige Kastelle, die einst die Südflanke des Einflussbereichs der Skaliger schützten, das eindrucksvollste in Villafranca di Verona. Ansonsten fährt man meist rasch hindurch, um die Euganäischen Hügeln oder in den Süden des Veneto zu gelangen.

Geographie:

Die Ebene wird durch die Weinhügel des Valpolicella und des Soave im Norden begrenzt. Im Süden reicht das Tiefland bis zum Fluss Po. Im Osten markieren die Euganäischen Hügeln den Grenzposten und im Westen der Fluss Mincio.

Klima:

Das Klima in der Ebene ist gekennzeichnet durch die Po-Ebene. Die Winter sind kalt und der Sommer heiß, teilweise sehr heiß (vor allem in den Stadtgebieten und südlichen Bereichen). Die Niederschläge verteilen sich gleichmäßig über das Jahr.

Verona:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
7°C10°C15°C19°C24°C28°C31°C30°C25°C19°C13°C8°C
0°C1°C5°C8°C13°C18°C20°C19°C15°C10°C6°C1°C

Custoza:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
7°C10°C15°C19°C24°C28°C31°C30°C25°C19°C13°C8°C
0°C1°C5°C8°C13°C18°C20°C19°C15°C10°C6°C1°C

Isola della Scala:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
7°C10°C15°C19°C24°C28°C31°C30°C25°C19°C13°C8°C
0°C1°C5°C8°C13°C18°C20°C19°C15°C10°C6°C1°C

Soave:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
7°C10°C15°C19°C24°C28°C31°C30°C25°C19°C13°C8°C
0°C1°C5°C8°C13°C18°C20°C19°C15°C10°C6°C1°C

Wirtschaft:

Bedeutendster wirtschaftlicher Faktor ist um Isola della Scala der großflächige Anbau von Reis der Sorte „Vialone Nano Veronese“, der von der EU sogar die geschützte Ursprungsbezeichnung „Indicazione Geografica Protetta“ (IGP) erhalten hat.

Im Umland von Sanguinetto, Cerea imd Bovolone spielt dagegen seit Anfang des 20. Jh. und verstärkt nach dem 2. Weltkrieg die Produktion von Stilmöbeln die größte Rolle. Weit über tausend kleinere und größere Betreibe sind es mittlerweile, die unter dem Markenzeichen „Mobile d’Arte in Stile della Pianura Veronese“ Mobiliar mit künstlerischer Note herstellen oder Antiquitäten restaurieren, auf der Straße von Sanguinetto nach Legnago passiert man kilometerweit ein Möbelhaus nach dem anderen.

Kulturelle Zentren:

Verona:

Verona ist die weltberühmte Stadt von Romeo und Julia und ist die Eingangspforte zum Veneto. Ihr Besuch ist ein „Muss“: Veronas Altstadt ist bildschön und besitzt zahlreiche bedeutende Bauten, darunter eine riesige römische Arena, die noch heute für Opernaufführungen unter freiem Himmel genutzt wird. Seit dem Jahr 2000 steht das Stadtzentrum als UNESCO-Weltkulruterbe unter Schutz des UNESCO.

Isola della Scala:

Die „Cittá di Riso“ liegt inmitten weiträumiger Reisfelder, vereinzelter Bauernhäuser und venezianischer Villen. Die großen Reisproduzenten Melotti, del Vò, Ferron, Ranch, Riccò sowie die Cooperativa „La Pila“ betreiben alle Läden in oder außerhalb der Stadt, wo man den Qualitätsreise kaufen kann. Im Frühherbst wird die große „Fiera del Riso“ gefeiert.

Soave:

Ruhiges, harmonisch wirkendes Städtchen am Weg von Verona nach Vicenza nahe der Autobahn, Ursprungsort des weltbekannten Weißweins, für diesen Namen („soave“ = sanft) kein Geringere als der Dichter Dante verantwortlich sein soll. Rebhänge überziehen kilometerweit die hügelige Umgebung.

Naturlandschaften und -monumente:

Valpolicella:

Das malerische Weinbaugebiet des Valpolicella erstreckt sich an den Hängen der Lessinischen Berge nördlich von Verona. Die üppig grüne Szenerie des „Tal der vielen Keller“ (val-poli-cella) mit seinen Rebflächen. Zypressen, Oliven-, Kirsch-, und Pfirsichbäumen bietet einen erholsamen Kontrast zu Verona und seiner zersiedelten nähren Umgebung.

Monti Lessini:

Die dicht bewaldeten Lessinischen Berge schließen nördlich ans Valpolicella an und besitzen bereits alpinen Charakter. Selbst im Sommer ist es hier oben kühl und feucht.

Custoza:

Ein bekanntes Weinbaugebiet bei der Stadt Isola della Scala.


 

IMG_4635

IMG_4746