Aosta Klima

Das Becken der Stadt Aosta ist vom Bergen vollständig umgeben, somit herrscht dort ein Mikroklima mit kontinentalen Eigenschaften. Im Allgemeinen sind die Übergangszeiten kürzer, als in den restlichen Alpenregionen Norditaliens, sowohl sind die Sommer sehr warm (trotz der Höhe) und die Winter setzen früh ein. Im Sommer gibt es häufiger Hitzeperioden und Fröste können ab November bis Ende Mai vorkommen.

Die Sommer sind mäßig warm und sonnig, aber luftiger als der Rest Norditaliens (dank der Bergluft). Die Winter sind in der Regel kalt, aber jährlich sehr variabel: so kann es schneebedeckte, trockene oder sehr kalte Perioden geben. Im Gegensatz zur der bergigen Umgebung ist die durchschnittliche Niederschlagsmenge von Aosta recht niedrig (jährlich ca. 600 mm). Im Schnitt schneit es jährlich 92,4 cm pro Jahr (Zeitraum 1961-1990). Die Sommer sind fast zu vergleichen wie mit der Stadt Bozen, da es in den beiden Städten wenig Luftaustausch gibt.

Klimatabellen:

Lufttemperatur:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
6°C8°C13°C17°C21°C25°C28°C27°C23°C17°C11°C7°C
-3°C-1°C2°C6°C10°C14°C16°C16°C13°C7°C2°C-2°C

Sonnenstunden:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
2 h3 h5 h6 h7 h9 h9 h8 h6 h4 h2 h2 h