Archives for 5. März 2019

Gerrei

Die Region Gerrei ist eine der 23 historischen Landschaften Sardiniens. Die Gerrei liegt im Südosten Sardiniens und ist durch eine Reihe von Hochebenen, tiefen Tälern und dem Flusslauf des Flumendosa geprägt. Die Vegetation besteht vor allem aus den Buschlandschaften der Macchia mit Kork-, und Steineichen, sowie Olivenbäumen. Hauptorte im Gerrei: Armungia Ballao Escalaplano Goni Parco […]

Capo d’Orso

Das/Der Capo d’Orso ist eine einzigartige Landspitze oder ein Kap an der Nordostküste Sardiniens. Das Kap liegt etwa drei Kilometer östlich der Hafen- und Küstenstadt Palau. Der Namen „Kap des Bären“ stammt von dem markanten Felsen nahe dem Gipfel der Punta d’Orso, ein Vorsprung der sardischen Gebirgsküste. Die Gesteinsformationen wurden von Wind und Wetter erodiert, […]

Supramonte

Der Supramonte ist ein Berg in der Gebirgslandschaft Barbagia und ist nach dem Gennargentu das zweithöchste Gebirge der sardischen Insel. Der aus mesozoischem Kalkstein bestehende Bergrücken erstreckt sich an der mittleren Ostküste Sardiniens in einer ausladenden Hochebene. Politisch gesehen liegt der Berg in den Gemeindegebieten von Oliena, Orgosolo, Dorgali und Urzulei. Die durchschnittliche Gipfelhöhe liegt […]

Barbagia

Das Bergland Barbagia liegt im zentralen Sardinien. Ausgangspunkt und größte Stadt ist Nuoro. Die steile Felswand des Supramonte liegt in Sichtweite der Stadt. Anlaufpunkt dort ist Oliena und die Kooperative darüber im Steineichenwald mit Übernachtungsmöglichkeiten und Ristorante. Orgosolo ist vor allem bekannt wegen seiner bewegten Geschichte als „Banditendorf“ und wegen der herrlichen Murales, die fast […]

Gallura

Gallura war einst ein dünn besiedelter Landstrich aus Granit in der Provinz Sassari im Nordosten von Sardinien. Die Küstenregion von Gallura zählt zu den schönsten Küstengebieten Italiens. An manchen Stellen an der Küste der Straße von Bonifacio erblickt man das Südende Korsikas. Die Gallura ist geologisch gesehen der nördliche Teil einer kristallinen Höhenzone, die Sardiniens […]

Ogliastra

Ogliastra, oder auch das „Tal der Olivenbäume“, ist in vielerlei Hinsicht eines der attraktivsten Touristenziele Sardiniens. Die Ebene von Tortoli und die umgebenden Bergmassive bieten auf engstem Raum hervorragende Strände und gigantische Panoramen. Am besten ist der Blick auf die Ogliastra vom Ort Baunei aus. Von dort hat man einen einzigartigen Blick auf die Ebene […]

Dreikircheneck

Im Norden Sardiniens befinden sich drei pisanische Kirchen unweit und südlich von Sassari inmitten einer von der Moderene überrollten und vom Verkehr umbrausten Landschaft. Die schönste unter ihnen ist die Santissima Trinità di Saccargia, die zugleich auch die größte der drei Kirchenbauten ist. Südlich von Sassari befinden isch gewaltige Klaksteinklippen. Die steilen und terrassenförmig abfallenden […]

Valle dei Nuraghi

Das Valle dei Nuraghi liegt im nördlichen Sardinien in der Provinz Sassari und gehört zu den wichtigsten Kulturzentren und historischen Zeugnissen der gesamten Insel. Das Tal stellt eine quellenreiche Weidesenke dar. Im eigentlichem Namen heißt die Senke Campu di Cabu Abbas, was soviel bedeutet wie „Anfang der Wasser“. Valle dei Nuraghi wurde das Tal erst […]